Day: 2. Januar 2018

Banalität der Neujahrsansprachen schockiert selbst Bildungsferne!

Frankenberger

Zwischen den Silvester Komödien und Comedians, da muss man die  Neujahransprachen fast zwangsweise anhören. Auch wenn viele verzweifelt versuchen, in Panik weg zu schalten.

Neujahrsanprache: Das ist an Banalität und Nichtaussagekraft  schon wieder Comedy! Gut, dass es die Autoren nicht selbst vortragen müssen, sondern den entsprechenden Politikern/innen unterjubeln können. Da würde sich manch ein Ghostwriter die Karriere versauen, wenn er seinen Quark selbst vortragen müsste!

Immerhin kann man bei der Neujahrsansprache die juristische Schutzfloskel

„Nach bestem Wissen und Gewissen!“

weglassen!

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

Vereinigte Bunte: Afghanen werden gezwungen, ein falsches Geburtsjahr anzugeben

Bayern ist FREI

Fiktive BRD-Geschichte aus der Lügenpresse: Ich wurde gezwungen, anzugeben, daß ich erst 15 Jahre alt bin. Bei den Behörden. Die wollten mich zuvor beleidigen, und sagten, ich sehe wie 80 aus. (Symbolbild)

Na wie geht das denn? Vater Ahmed ist am 1.1. geboren, seine Frau auch, und seine Kinder auch. Und sogar alle noch im gleichen Jahr.  Das Alter, berechnet nach islamischen Kalender oder dem Aussehen. Auf der Suche nach einfachen Schuldigen macht es sich die Vereinigte Bunte leicht. Laut der Welt sei angeblich der 1.1. ein Volksgeburtstag in Afghanistan. Die bösen Behörden zwingen die armen Afghanen, ein Geburtsdatum anzugeben, beispielsweise bei der Beantragung von Visa.  Auch böse soziale Netzwerke würden die Afghanen dazu zwingen. ein Geburtsdatum anzugeben.Damit bringt die Leitmediumspresse mal wieder Äpfel mit Birnen zusammen.

Ursprünglichen Post anzeigen 388 weitere Wörter