Monat: November 2016

Die zwölf Rechtsvermutungen der BAR

Treue und Ehre

eingetragen am Nov 26, 2016 von Gerhard Breunig in Andere Sichtweisen
Die zwölf Rechtsvermutungen der BAR

Die alten Preußen wussten schon, wer die größten Spitzbuben in ganzen Land sind. Deshalb verfügte Friedrich Wilhelm I am 15. Dezember 1726 per Kabinettsorder folgendes:

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unsere Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

Diesen Spitzbubenerlass kennen heute leider nur noch die wenigsten Menschen. Leider deshalb, weil die vom Preußenkönig so verachteten Advocati heute noch viel schlimmer ihr Unwesen treiben als zu seiner Zeit. Die Knüppel, die man uns heute weltweit mit über 80 Millionen Gesetzen, Verordnungen, Statuten und Weisungen zwischen die Beine wirft, haben Methode – eine weltweite Methode, die zu durchblicken für den normalen Menschen absolut unmöglich geworden ist. Es ist auch überhaupt nicht wichtig, all diese…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.778 weitere Wörter

Werbeanzeigen

+++EILMELDUNG+++Vorbereitung für den Ernstfall: Bundesregierung legt Entwurf für Notfallversorgung bei Krisen vor

Das Erwachen der Valkyrjar

537557804-640x427Das Bundeskabinett will sich heute mit einer Reform der staatlichen Lebensmittelversorgung im Ernstfall befassen, berichtet die „Rheinische Post“.

Die Pläne für die Notfallversorgung der Bevölkerung sollen neu gestaltet werden.

Das Bundeskabinett will sich heute mit einer Reform der staatlichen Lebensmittelversorgung im Ernstfall befassen, berichtet die „Rheinische Post“.

Aus dem Gesetzentwurf gehe etwa hervor, dass das Bundesagrarministerium im Falle einer Versorgungskrise – hervorgerufen etwa durch Naturkatastrophen – künftig vorschreiben darf, dass nur noch große Einzelhandelsfilialen geöffnet werden. (dpa/so)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vorbereitung-fuer-den-ernstfall-bundesregierung-legt-entwurf-fuer-notfallversorgung-bei-krisen-vor-a1988004.html

Gruß an die Erwachten

TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen

Lügenrundfunk verliert Zuschauer und Zuhörer

News Top-Aktuell

luegenrundfunk-verliert-zuschauer-und-zuhoerer

Nicht nur der Lügenpresse laufen die Leserinnen und Leser davon. Auch der Lügenrundfunk leidet unter Zuschauer- und Zuhörerschwund.

Im Jahre 2015 schaffte es NDR 2 im gesamten Norden im Schnitt nur noch auf 883.000 Interessenten.

Die interne Konkurrenzstation WDR 2 konnte ihre Position ebenfalls nicht verteidigen und legte ein Minus von 4,7 Prozent hin.

Für Radio Saw verlief die Messung eher wie in einem schlechten Horrorfilm, denn mit 242.000 Hörern hatte man Einbußen von rund 40.000 zu verzeichnen – was einem gerade für einen großen Sender sehr üppigen Rückschlag von 14,2 Prozent entsprach.

Finster sieht es auch für „100,5 Das Hitradio“ aus: Die für die Region Aachen ausgerichtete Station weist ein Minus von 22,7 Prozent auf – die Reichweite stürzte von 44.000 Konsumenten auf 34.000.

Im Segment der nationalen Sender muss sich ebenfalls das Klassik Radio erneut kräftigen Verlusten beugen. Gerade einmal noch 164.000 Hörer wurden gemessen, womit fast ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.070 weitere Wörter

Rätselraten um Westalliiertes Gesetz Nr. 13

VisionBlue - Die Welt ist keine Scheibe!

Gesetz-Nr-13-Seite-1-klein
Bildquelle: Schönfelder II, Zivil-, Wirtschafts- und Justizgesetze für die neuen Bundesländer, Loseblatt-Textsammlung, Ergänzungslieferung Nr. 44

Im Oktober 2012 staunte ich nicht schlecht, dass in der Ergänzungslieferung Nr. 44 zu der von mir dienstlich verwendenten Gesetzessammlung Schönfelder II – Zivil-, Wirtschafts-& Verwaltungsgesetze für die neuen Bundesländer unter der Registernummer 211a das Gesetz Nr. 13 des Rates der Alliierten Hohen Kommission auftauchte und in die Sammlung eingeordnet werden sollte. Hierzu muss man zur Erläuterung anmerken, dass im Schönfelder II Rechtsvorschriften der Bundesrepublik, welche als sog. Überleitungsrecht nach der Wiedervereinigung in Kraft gesetzt wurden sowie Rechtsvorschriften der ehemaligen DDR bzw. der ehemaligen Sowjetischen Militäradministration geführt werden, die für die Bewertung heutiger Sachverhalte im Gebiet der sog. Neuen Bundesländer noch eine Rolle spielen bzw. spielen könnten. Teilweise sind Vorschriften – wie zum Beispiel das Zivilgesetzbuch der DDR – auf bestimmte Sachverhalte nach dem Recht der Wiedervereinigung noch anwendbar. In jedem Falle wird eine außer…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.923 weitere Wörter

Kommen dieses Jahr noch mehr Flüchtlinge nach Deutschland als im letzten Jahr?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Marilla Slominski *)

Zeichnung: Fridolin Friedenslieb Zeichnung: Fridolin Friedenslieb

Diese Zahlen werden wir in den deutschen Medien nicht finden und auch von Seiten der Regierung werden wir zu diesem Thema nicht mehr korrekt informiert. Man muss also wieder mal auf die ausländische Presse ausweichen:

Die Zahl der Asylgesuche in der EU hat nach offiziellen Angaben die Millionengrenze in diesem Jahr wieder überschritten.

Bis Oktober dieses Jahres wurden 1,003,635 Asylanträge in den 28 Mitgliedstaaten der EU gestellt.

Die wirkliche Anzahl liegt noch um einiges darüber, wird vermutet, da nur eine Handvoll Staaten die Daten des letzten Monats preisgegeben hat.

Zum zweiten Mal hintereinander ist damit die Millionengrenze überschritten worden.

Zwei Drittel aller Anträge werden in Deutschland gestellt, unter drei Prozent stellten in diesem Jahr ihren Asylantrag in Großbritannien.

Der August war mit über 130 000 sogenannten Flüchtlingen der beliebteste Monat.

Der enorme Anstieg der Zahlen in 2015 und 2016 zeigt…

Ursprünglichen Post anzeigen 94 weitere Wörter