Syrien auf dem Weg zum Frieden: Hunderte Menschen kehren nach Flucht in ihr Land zurück

In den meisten Gebieten Syriens herrscht wieder Frieden, denn sie konnten von Regierungsgegnern zurückerobert werden, von denen viele islamistisch bis terroristisch waren. Je mehr die Ruhe in das kriegsgebeutelte Land einkehrt, desto mehr einst vertriebene Menschen kehren in ihre Heimat zurück. Die Aufnahmen zeigen hunderte Menschen, die freudig aus dem Libanon nach Syrien heimkehren.

Die Aufnahmen vom Montag zeigen die Heimkehrer kurz nach deren Grenzübertritt über den Kontrollpunkt Jdeidat Yabous. Neben syrischen Soldaten sorgten auch russische Militärpolizisten für Sicherheit. Bei ihrer Ankunft in Damaskus wurden die Flüchtlinge von syrischen Regierungsbeamten medizinisch und mit Lebensmitteln versorgt. Die Aufnahmen zeigen auch, wie im Bezirk Yalda in der syrischen Hauptstadt eine Schule mithilfe von humanitären Hilfsgütern des russischen Militärs wiedereröffnet werden konnte.

Die Rückkehrbewegungen sind so groß, dass die syrische Regierung eine Kommission eingerichtet hat, die diese koordinieren soll. Im Jahr 2017 kehrten insgesamt bereits 700.000 Menschen nach Syrien zurück und 1,5 Millionen wollen dies noch tun. Dies geht aus Angaben des russischen Verteidigungsministerium hervor.

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

Advertisements

Bürgerdialog als Farce: Merkel spricht mit ausgewählten Fans, die vorab geschult werden

volksbetrug.net

Merkel beim sogenannten Bürgerdialog am Dienstag. Foto: Screenshot

Es ist ein penibles Procedere: Obwohl die 51 Bürger vorher sorgfältig ausgesucht wurden, müssen sie noch einen Workshop besuchen, bevor sie am „Bürgerdialog“ mit der Kanzlerin teilnehmen dürfen. Wenn Angela Merkel so tut, als ob sie mit dem Volk spricht, darf nichts schief gehen; Kritiker müssen aussortiert werden. Gestern fand diese Farce in Jena statt. Das ganze erinnert an Erich Honeckers Treffen mit ausgewählten FDJ-Delegationen.

Die Auswahl, wer im Gespräch mit der Kanzlerin das Volk spielen darf, haben Merkels engste Verbündeten vorgenommen. Journalisten von „Ostthüringer Zeitung“, der „Thüringischen Landeszeitung“ und dem Mitteldeutschen Rundfunk bestimmen, wer der Kanzlerin sagen darf, wie großartig er sie findet. Vorsichtshalber muss sich dennoch vorher jeder eine Schulung unterziehen.

Selbst Probeabstimmungen gibt es bei dem Workshop: Auf die Frage, ob „Deutschland von Europa mehr Vorteile oder mehr Nachteile“ habe, heben 49 die grüne Karte für „Ja“. Schon mal…

Ursprünglichen Post anzeigen 503 weitere Wörter

Wenn das Volk bei zunehmender Gewalt nichts dagegen unternimmt, dann wird es dieses Volk bald nicht mehr geben.

ddbnews.wordpress.com

ddbNews R.

Da kommt etwas zu uns, was hier nicht hergehört, etwas was unzivilisiert und unkultiviert, ohne Moral und Anstand sich über alles hinwegsetzend, was WIR hier Recht und Ordnung nennen, was unserer Ethik entspricht  und wir unternehmen nichts dagegen, wir sehen zu, wiegeln und winken ab, widersprechen sogar und wählen weiter unseren Untergang, weil die, die da gewählt werden, das alles zu verschulden haben und trotz lauter schöner Worte eben nichts wirkungsvolles dagegen unternehmen, sie werden ja auch ohne Wirken von uns gut gefüttert und bezahlt. Die wissen eben ganz genau das man die Deutschen belügen kann und dass die sich das gefallen lassen weil sie zu feige sind, das zeigt die Geschichte !

Alle Warnungen werden in den Wind getreten, sie werden als nationalistisch, rassistisch und weltfremd, ja sogar als Verschwörungstheorie abgetan. Dabei weiß jeder: Wehret den Anfängen „ ist das was getan werden muß, damit sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.177 weitere Wörter

UNO schreibt Transport Geretteter von Libyen nach Europa vor

Bayern ist FREI

Die MS Aquarius der humanitären Schlepperorganisation SOS Méditeranée darf in Malta landen, weil eine westeuropäische Koalition der Willigen im Bund mit der UNO geneigt ist, Dublin III funktionsunfähig zu machen, und jedenfalls keine Kraft hat, sich von der UNO in Straßburg erstrittenen HumanitärUNrecht entgegenzustellen und zugleich in einer medienwirksamen „humanitären Krise“ kein freundliches Gesicht zu zeigen.
Westeuropas Staatschefs ließen sich von den Seenötigern zu Hampelmännern machen und beschritten den „Weg zur Hölle“, wie es der tschechische Premier Babis nennt.  Es ist der Weg in ein vom UNO-Migrationspakt vorgezeichnete ungebremste Völkerwanderung von Afrika nach Europa, im Vergleich zu der der Vorgeschmack von 2015 ein laues Lüftchen war. Westeuropas Politiker wollen es bald alternativlos machen und hinter sich bringen. Die Seenötiger machen keinen Hehl daraus, dass es ihnen darum geht.

Noch vor Inkrafttreten des Migrationspaktes befiehlt das UNO-Flüchtlingshilfswerk der EU die Ausweitung des vom UNHCR in Straßburg erstrittenen Nichtzurückweisungs-Doktrinen.  Offenbar…

Ursprünglichen Post anzeigen 738 weitere Wörter

Merkels Weinkönigin verhöhnt deutsche Steuerzahler!

Terraherz

Tim Kellner

Deutschland ist ein kaputtes Land geworden.
Es ist regelrecht kaputt regiert worden.
Als handlungsunfähig, hilflos und beinahe schon ohnmächtig ist der Zustand dieses Staates am ehesten zu beschreiben.
Und die Bürgerinnen und Bürger müssen tagtäglich erleben, wie alles immer noch schlimmer wird.
Schuld daran ist eine Angela Merkel und ihre Gefolgschaft.
Deshalb muss es schnellstmöglich einen politischen Wechsel in diesem Land geben.
Dafür kämpfe ich tagtäglich.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Und nicht vergessen:
Teilt diesen Beitrag, kommentiert ihn und empfehlt ihn weiter.
Ich danke Euch.

Tim K.

Ursprünglichen Post anzeigen

Luftaufnahmen zeigen Ausmaß der Tragödie in Genua – Mindestens 35 Tote bei Brückeneinsturz

Terraherz

Italienische Behörden haben Luftaufnahmen veröffentlicht, die den heute eingestürzten Brückenabschnitt in Genua zeigen. Laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA, die sich auf Feuerwehrquellen beruft, wurden mittlerweile 35 Menschen für tot erklärt.

Der italienische Innenminister Matteo Salvini erklärte auf Facebook: „Ein Versprechen: Wir werden bis zum Äußersten gehen, um die Verantwortung für diese inakzeptable Katastrophe zu ermitteln.“ Zum Zeitpunkt der Tragödie herrschte Sturm. Ein 100 Meter langer Abschnitt der befahrenen Autobahnbrücke war eingestürzt und etwa 40 Meter in die Tiefe gefallen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Gewalt in der Notaufnahme: „Wir erleben derzeit eine totale Verrohung“

Islamnixgut

rettungskraefte_gewalt

Aber immer noch hat man Angst, diese Probleme offen anzusprechen. Mit Gewalt versucht man eine offene Diskussion über die Probleme zu unterbinden. Verantwortlich für diese Zustände ist aber hauptsächlich die Politik und der Wähler selber. Eine Politik, die die Masseneinwanderung von asozialen, nicht integrations- und gewaltbereiten Migranten unterstützt, darf sich nicht beschweren, wenn solche Verhältnisse eintreten. Und der Wähler sollte sich ebenfalls nicht über diese Verhältnisse beklagen, wenn er diese Politik unterstützt. Er bekommt genau das, was er gewählt hat.

Hinzu kommt, dass Politik und Justiz gegen diesen Täterkreis viel zu wenig unternehmen. Sie schauen seit Jahren weg, ignorieren und verschweigen die Probleme oder versuchen sie als „Einzelfälle“ zu verharmlosen. Damit fördert sie indirekt die Gewaltbereitschaft, weil die Migranten das Gefühl haben, sie könnten sich alles erlauben, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hat.

Das ganze ist also auch ein selbstverschuldetes Problem. Außerdem unternimmt die Politik viel zu wenig gegen diese…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.210 weitere Wörter

Mehrere Verletzte in London – Wagen rast in Sicherheitsbereich des britischen Parlaments

Ein Mann ist mit einem Auto vor dem Parlament in der britischen Hauptstadt London in eine Sicherheitsabsperrung gefahren und hat dabei mehrere Fußgänger verletzt. Das teilte die britische Polizei am Dienstag mit. Der Mann sei festgenommen worden. Eine genaue Zahl von Verletzten wurde zunächst nicht genannt. Mehrere Straßen sind gesperrt und Dutzende bewaffnete Polizisten vor Ort.

Mehr dazu: https://de.rt.com/1lgb

Chaos in Schweden: Vermummte ziehen durch Ortschaften und zerstören systematisch fast 90 Pkws

Schwarz vermummte Jugendliche sind gestern in Göteborg gefilmt worden, nachdem sie offenbar Dutzende Autos in Brand gesetzt und zerstört hatten. Die Aufnahmen eines Einheimischen zeigen Rauchschwaden zwischen Wohngebäuden, gefolgt von einer Gruppe von Menschen, die sich – einheitlich komplett in Schwarz gekleidet – von der Szenerie entfernt.

Mehrere dieser Gruppen seien von Auto zu Auto gezogen, um diese in Brand zu setzen und zu zerstören. Medienberichten zufolge wurden in mehreren Gebieten im Westen Schwedens insgesamt fast 90 Pkws in Brand gesetzt oder zerstört. Polizisten seien außerdem in Trollhättan mit Steinen beworfen worden. Auch dort wurden Autos in Brand gesetzt. In dem notorischen Problembezirk konnten einige der 30 bis 40 Angreifer identifiziert und festgenommen werden. In Göteburg konnten bislang alle Täter unerkannt entkommen. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Krawalle abgesprochen waren und koordiniert stattfanden.

Dank für die Genehmigung an: Oskar Selberg

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

Grüne Landesregierung Hessens opfert offenbar Naturparadies für Windparks

volksbetrug.net

Naturparadies

In Hessens Wäldern wurde heimlich ein Mann gefilmt, der in dem Natur- und Vogelschutzgebiet Vogelsbergkreis dabei beobachtet wurde, wie er an Bäume klopfte und kratzte, auf denen brütende Vögel nisteten. Brütende Vögel sind gegenüber solchen Klopf- und Kratzattacken an Bäumen besonders empfindlich. Nicht selten verlassen diese dann ihre Nester. Sie sollten offenbar vertrieben werden.

Sollen in Hessens Naturschutzgebieten brütende Vögel vorsätzlich vertrieben werden, damit dort neue Windparks entstehen können?

Seltene Greifvögel brüten noch im Vogelsberg

Von der Geschichte, die sich geradezu nach einem Naturschutzkrimi anhört, berichtete unlängst die „Welt“. Im Naturschutzgebiet Vogelsbergkreis sind täglich Vogelschutzbeauftragte unterwegs, um seltene Vögel zu beobachten. Noch sind in dem waldreichen Gebiet auf dem ehemaligen Vulkan zahlreiche Seltenheit zu beobachten. Doch auch im Vogelsberg geht die Zahl der seltenen Vögel dramatisch zurück, berichtet der dort zuständige Förster.

2004 wurde dort aufgrund sehr seltener Vögel, die dort heimisch wurden, das Vogelschutzgebiet eingerichtet. Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 547 weitere Wörter

Eine Warnung an ALLE – Es ist Krieg! (Sklaven der Schuld)

Terraherz

yoicenet2

Dies ist eine ergänzte Fassung unseres Films „Eine Warnung an ALLE – Es ist Krieg!“

„Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen – warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?“ Dieses Zitat wird dem Diktator Joseph Stalin zugeschrieben, und wer glaubt, dass diese Haltung einem längst vergangenen dunklen Zeitalter entspricht, ist gut beraten, sich die neofeudalen Strukturen und den Wettbewerb der Gauner in den 193 UN- Schurkenstaaten etwas genauer zu betrachten.

In diesem audiovisuellen Kunstprojekt möchten wir den Fokus auf den ‚Tiefen Staat‘, die Medienmanipulation, sowie die Bildungsindustrie richten, die in letzter Zeit immer mehr in die Kritik gerät, da ihre Lehrpläne hauptsächlich die Produktion und Aufzucht orientierungsloser Weisungsempfänger und Fachidioten zu beinhalten scheinen. Sie ist eine Gehirnwäscheindustrie, welche Hand in Hand mit den gleichgeschalteten Medien und deren Manipulationen agiert und auf diese Weise blinde Flecken im Bewusstsein der Menschen…

Ursprünglichen Post anzeigen 417 weitere Wörter

Bürgermeisterin verwandelt das Einwanderungszentrum in Wohnungen für Italiener

Indexexpurgatorius's Blog

Die Bürgermeisterin von Cascina Susanna Ceccardi (Lega), hatte es vor ein paar Monaten versprochen. Und jetzt hat sie es getan.
Sie hat ein Aufnahmezentrum für Einwanderer in Notunterkünfte für italienische Familien in in Not verwandelt.

–> Video <–

Ursprünglichen Post anzeigen

Zeugenaufruf: 10jähriger Junge angefahren und schwerverletzt liegengelassen

volksbetrug.net

Redaktion

HAUZENBERG/FREUDENSEE. Am Sonntag machte sich ein 10jähriger Junge zu Fuß auf den Weg zum Freudensee um dort zu Baden. Hierbei wollte er auf Höhe des Haupteinganges zum Freudensee, die dortige Fahrbahn überqueren. Dabei wurde er von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und anschließend schwer verletzt auf der Straße liegen gelassen.

Ein Urlaubsgast, welcher ebenfalls in Richtung Freudensee fuhr, sah den schwer verletzten Jungen mitten auf der Straße liegen, leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Integrierte Leitstelle Passau.
Der Junge, welcher nur mit Badehose bekleidet war und ein Handtuch mit sich führte, erlitt äußere und innere Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung verbracht.

Der Unfallgegner entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Momentan ist noch nicht bekannt, um welches Fahrzeug es sich gehandelt hat und wie der Unfall genau passiert ist, da der Junge, welcher einen schweren Schock erlitt…

Ursprünglichen Post anzeigen 48 weitere Wörter

Kundgebung vorm Gericht: Kommt am 12. September zum Prozess nach Hamburg!

volksbetrug.net

Am 12. September 2018, einem Mittwoch, soll sich Ursula Haverbeck vor dem Hamburger Landgericht verantworten, ihr wird – einmal mehr – Volksverhetzung nach §130 StGB vorgeworfen. Wie Ursula nach Hamburg verfrachtet wird, ist noch unklar, durch öffentlichen Druck ist es jedoch bereits gelungen, die JVA Brackwede in die Defensive zu drängen und eine geplante „Todesfahrt“ über insgesamt zehn Tage unwahrscheinlicher werden zu lassen. Um gegen den ganzen Wahnsinn, der sich daran zeigt, wenn eine 89-Jährige für Meinungsäußerungen inhaftiert und vor ein Gericht gezerrt wird, zu protestieren, findet vor dem Landgericht, auf dem Sievekingplatz, ab 9.00 Uhr eine Solidaritätskundgebung statt, außerdem wird zum Besuch des Prozesses aufgerufen. Auch wenn es ein Werktag ist: Versucht den Termin wahrzunehmen, Ursula Haverbeck verfolgt sehr genau, was im Publikum und vor dem Gericht passiert. Seid solidarisch, lasst den Worten Taten folgen!

Bei der Kundgebung vor dem Landgericht werden Vertreter verschiedener, politischer Organisationen…

Ursprünglichen Post anzeigen 137 weitere Wörter