Monat: August 2016

„Wir wissen nicht wer wir sind“: De Maizière beklagt mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen

Gegen den Strom

(Admin: Man muß schon sehr abgebrüht sein, um bei dieser Aussage nicht völlig auszurasten. Sie, die Polit-Schranzen, tun alles dazu, uns diese Identität wegzuzüchten, (natürlich auf Weisung der Eliten) seit vielen Jahrzehnten schon, und dann beklagen sie sich darüber, daß wir nicht mehr wissen, wer wir sind. Wir dürfen doch kein Nationalbewußtsein haben, dann sind wir doch Nazis. Oder Pack oder rechtsextrem oder ausländerfeindlich. Bin ich jetzt im völlig falschen Film??

Sind das Wahlkampfparolen?

Diese Heuchelei ist einfach nur grotesk!

Und wem geht es in Deutschland gut? Einigen wenigen, die an diesem System partizipieren, die soviel Geld haben, daß sie es nicht in einem Leben ausgeben können, alle anderen schlagen sich mühsam durch und müssen noch für die immens hohen Ausgaben der Invasoren herhalten.

200 in Frage kommende Kämpfer sollen es sein, meint er. Sehr untertrieben, es sind in Wahrheit Tausende, wie schon längst zugegeben wurde. Sie werden ja auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 302 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Invasorenplage aus Afrika kommt

Indexexpurgatorius's Blog

Aus kenianischen Flüchtlingslagern machen sich rund 600.000 Missing Links auf den Weg nach Europa.

Weitere der afrikaweit rund 15 Millionen Flüchtlinge werden sich ihnen möglicherweise anschließen. Kenias Nachbar Uganda warnt bereits vor den Massen, die da kommen.
Erdogan klatscht derweil in die Hände, bekommt er doch weiteres Erpressungsmaterial gegen die EU.
Die Massen scheinen noch weit doch sie durchwandern die Länder Richtung Norden und benehmen sich dabei wie die Heuschrecken.

Im Gegensatz zu Mitteleuropa, haben die Länder im Süden Europas einen offenbar realistischeren und dringlicheren Blick auf die aktuellen Ereignisse in Afrika und ihre zu erwartenden Folgen.
Renzi forderte Merkel bereits auf mehr Schiffe für die Mittelmehr Rettung zur Verfügung zu stellen, da es Frontex alleine nicht schaffe.
Des weiteren verlangte Renzi, dass die EU Länder mehr Invasoren aus Italien aufnehmen müssen, da ansonsten die italienische Wirtschaft durch die afrikanische Migrationswelle kollabieren könnte.

Eine der großen italienischen Zeitungen, die Mailänder…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Hillary Clinton: Lobgesang auf Ku Klux Klan Mitglied

Gegen den Strom

Fotos und Lobhudeleien auf ein ehemaliges führendes Mitglied des Ku Kux Klans könnten der amerikanischen Präsidentschaftskandidatin der Demokraten jetzt erhebliche Probleme bereiten.

sicko8609'8.jpg

„Killary“ hat sich erneut einen schweren Fauxpas geleistet. Vor wenigen Tagen hatte sie noch behauptet, dass Donald Trump der Kandidat der Rassisten, weissen Rassisten und der Neonazis sei. Vorausgegangen war einVideo der Clinton Kampagnenführung, dass Trump mit dem Ku Klux Klan in Verbindung brachte. Trumps Wahlkampfteam reagierte schnell und erklärte dazu, das Video sei ein „neues ekelhafts Tief“ für Clinton und ihre Kampagne. Auf einer Kundgebung am Donnerstag in New Hampshire nannte Trump Clintons Vorwurf des Rassismus „das älteste Spiel im Textbuch der Demokraten.“

Clintons Vorwürfe sind umso abstruser, als dass sie selbst Verbindungen zu den höchsten Spitzen des Ku Klux Klan hatte, einem rassistischen Geheimbund in den Südstaaten der VSA. Fotos und ein Video mit dem ehemaligen Senator Robert Byrd, der am 28. Juni…

Ursprünglichen Post anzeigen 155 weitere Wörter

Wir haben eine Verschweigungskultur

Gegen den Strom

(Admin: Nach meiner Auffassung darf man da ruhig auch von Meinungs- oder Gesinnungsdiktatur, Maulkorbverhängung und Denkverbot sprechen.)

26. August 2016 von Michael Friedrich Vogt

26. August 2016(Redaktion) Die Wiener Zeitschrift „Zur Zeit“ führte ein Gespräch mit Michael Friedrich Vogt zum Thema „Verschweigungskultur“. Kann das Internet als Quelle für unabhängige Informationen ein Gegengewicht zur Medienmacht mit ihren gefilterten Nachrichten bieten? Ab wo beginnt Zensur? Wie kann es sein, daß Menschen, die sich für Frieden und Freiheit einsetzen und das Zeitgeschehen kritisch begleiten, ins Fadenkreuz von privaten NGOs zur Bekämpfung von „Haßpostings“ geraten, während politisch erwünschte Gruppierungen ungehindert zu Mord und Totschlag aufrufen dürfen?

Ursprünglichen Post anzeigen

eBook : Kritik an der Politik der Deutschen Regierung

volksbetrug.net

20130713_nsa_abhoerskandal_friedrich_reise_washingtonSehr geehrte Damen und Herren,

anbei schicke ich Ihnen mein neues Buch zu, das ich vor kurzem geschrieben habe.
Das Buch bezieht sich auf die momentane politische Situation in Deutschland und
ich möchte Sie bitten, mir Ihre Meinung zu diesem Buch mitzuteilen. Wenn Sie
möchten, können Sie dieses Wissen gern weiterverwenden.

Dieses Buch wurde als die zweite Auflage meines ersten Buches „Mein Kampf für die
Freiheit“ gedacht, welches Ende Januar 2015 erschien. Die neuen Sachverhalte waren
aber so umfangreich, dass ich mehrere neue Kapitel einführen musste.

Viele Sachverhalte wurden tiefer und ausführlicher behandelt und so entstand ein viel
größeres Buch als ursprünglich gedacht. Deshalb trägt das Buch ein anderen Name.

Einer der ausschlaggebenden Punkte zur Überarbeitung des Buches ist unsere Teflon-Tante
(Angelina Merkel). Ich ärgerte mich sehr darüber, als sie in Polen während des 75-jährigen
-Jubilä­ums des Beginns des zweiten Weltkrieges am 01.09.1939 sehr frech gesagt hat,
dass Deutschland diesen…

Ursprünglichen Post anzeigen 470 weitere Wörter

CDU-Wahlprogramm 2002: »Weitere Zuwanderung führt zum Bürgerkrieg«

Deutschland ist ein weltoffenes und gastfreundliches Land. Mit einem Anteil der Ausländer an der Bevölkerung von 9 % nimmt Deutschland unter den großen westlichen Industrienationen den Spitzenplatz ein. Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer hat seit 1972 von 3,5 Millionen auf 7,3 Millionen zugenommen, die der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer ist dagegen von 2,3 Millionen auf 2,0 Millionen zurückgegangen. Die Ausländerarbeitslosigkeit hat sich in dieser Zeit massiv erhöht und liegt heute mit rund 20% doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung. Die Zuwanderung erfolgte also überwiegend nicht in Arbeitsplätze, sondern in die sozialen Sicherungssysteme. Drei Viertel der Menschen aus anderen Ländern, die in Deutschland leben, kommen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union. Deutschland kann aufgrund seiner historischen, geographischen und gesellschaftlichen Situation aber kein klassisches Einwanderungsland wie etwa Australien oder Kanada werden.

Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten.

Wahlprogramm 2002: http://www.documentarchiv.de/brd/2002/wahlprogramm_cdu_2002.html#6

Null Chance für Deutsche?

Indexexpurgatorius's Blog

Afrikanische Asylanten brüllen in Berlin: „Wir werden euch Deutsche alle töten!“
Und man fragt sich: „Wer sind diese Leute die soetwas zulassen und auch noch unterstützen???

Doch während man sich diese Frage stellt geht beunruhigendes im Lande vor:
>>Mehrere Krankenkassen planen ein Sparprogramm. Zukünftig sollen nur noch die billigsten Apotheker Krebsmittel mischen.<<

Das macht doch nichts, das merkt doch keiner… oder doch?

>> Die Folgen für die Patienten sind gravierend: Fehlende Medikamente, Lieferverzögerungen, falsche Packungsgrößen.
Medikamente, die nicht verabreicht werden können, werden nicht mehr von den Apotheken zurückgenommen.<<

Und wenn man Müll mit Müll mischt und der Patient vor seinen Schöpfer tritt, was solls….
Nur so funktioniert der Markt und so werden Kranke und Rentner entsorgt und die Kranken- und Rentenkassen geschont, so dass deren Mittel weiterhin für eigene politische Projekte verwendet werden können.

So wie Merkel aus dem Staatshaushalt sich ihre 26 Hektar in Paraguay finanzierte, so…

Ursprünglichen Post anzeigen 51 weitere Wörter

»Überall bereiten sich derzeit Muslime auf den kommenden Krieg in Europa vor«

Gegen den Strom

Udo Ulfkotte

Vor genau vier Tagen hat der türkische Staatspräsident der europäischen Hauptstadt Brüssel mit einem islamischen Terroranschlag gedroht. Und alle Geheimdienste haben vor einem solchen Anschlag gewarnt. Es wollte nur keiner wirklich glauben. Hören wir also einmal genauer hin.

Am 18. März 2016 sagte der türkische Staatspräsident Erdogan  in Richtung der EU: »Es gibt keinen Grund, dass eine Bombe wie die in Ankara nicht auch in Brüssel explodiert.« Was wollte er uns damit sagen? Und warum hat es keiner hören wollen? Angela Merkel hat sich jedenfalls nicht beeindrucken lassen.

Vor genau sechs Wochen teilte uns der deutsche Verfassungsschutz mit, dass die offenen Grenzen ein Einfallstor für muslimische Terroristen seien – und auch genutzt würden. Angela Merkel hat sich nicht davon beeindrucken lassen.

Die spanische Regierung lässt uns heute wissen, dass der IS wegen der offenen Grenzen jetzt in jedem europäischen Land über ein gut ausgebautes…

Ursprünglichen Post anzeigen 121 weitere Wörter

Ministerpräsidentin Kraft (SPD): In NRW gibt es keine No-Go-Areas!

Indexexpurgatorius's Blog

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat in einem Interview mit der Rheinischen Post bestritten, dass es in Nordrhein-Westfalöen so genannte „No-Go-Areas“ gibt.
Sie sagte: „Es gibt keine Straße in Nordrhein-Westfalen, in die sich die Polizei nicht traut.“

Ungeachtet der Kritik von Polizei-Gewerkschaftern und der zahlreichen Polizeimeldungen über zunehmende Angriffe auf Polizeibeamte in Ruhrgebiets-Städten wies Kraft auf gegenläufige Entwicklungen hin. So seien Straftaten gegen Leib und Leben auf dem niedrigsten Stand seit 20 Jahren in der Statistik angelangt, die Aufklärungsquote in diesem Bereich bei fast 95 Prozent. Bei Jugendlichen habe NRW die niedrigste Kriminalitätsrate seit 45 Jahren. Gestiegen seien die Einbruchszahlen, doch dagegen gehe man entschieden vor.

Die Ministerpräsidentin räumte ein, dass es auch weitere Probleme gibt: „Es gibt Stadtteile, in denen sich die Probleme addieren. Das sind soziale und städtebauliche Probleme, die sich mit Zuwanderung vermischen. Dort steht Wohnraum leer, die Mieten sind niedrig, etwa Stadtteile, wo sich die Zuwanderung aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

Bundesregierung bereitet sich auf Notstand vor

volksbetrug.net

HamsterkaufUmfasst Ihre Familie vier Personen? Dann sollten Sie
besser immer 40 Liter Trinkwasser vorrätig halten.

Das steht in einem neuen Sicherheitskonzept der Bundesregierung und gilt
für den Fall, dass sich eine Katastrophe in Deutschland ereignet. In der
Ausarbeitung, die noch unter Verschluss gehalten wird, aber über die die
Rheinische Post (RP) bereits berichtet, heißt es, die Bürger sollten so
viel Wasser eingelagert haben, dass je Person zwei Liter pro Tag zur
Verfügung stehen – für einen Zeitraum von fünf Tagen.

Ganz neu ist das freilich nicht. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe rät auch jetzt schon, einen Vorrat an Lebensmitteln und
Getränken für zwei Wochen bereitzuhalten. „Halten Sie pro Person ca.
14 Liter Flüssigkeit je Woche vorrätig.“

Wie die RP berichtet, sollten sich die Bürger für den Fall eines Stromausfalls
„mit warmen Decken und Kleidung wappnen und geladene Akkus für Computer, Handys
und Telefone bereithalten“.

In Großstädten und Ballungsgebieten sei…

Ursprünglichen Post anzeigen 568 weitere Wörter

SPD | Deutsche sollen sich integrieren

volksbetrug.net

Ursprünglichen Post anzeigen 56 weitere Wörter

Alarm für Deutschland!

Das Erwachen der Valkyrjar

Heute ist etwas sensationell Positives von der Bundesregierung veranlasst worden: über alle führenden Mainstreammedienwird die Bevölkerung aufgerufen, sich Lebensmittelvorräte und Trinkwasser für mindestens 10 Tage anzulegen. Die Sonntagsausgabe der Frankfurter Allgemeinen kam mit der Nachricht zuerst:

So will die Bundesregierung im Kriegsfall reagieren

Was, wenn morgen Krieg wäre? Die Bürger sollen wieder Vorräte anlegen. Auch der Schutz staatlicher Organe gegen bewaffnete Angriffe wird in einem Konzept der Bundesregierung wieder zum Thema.

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. „Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten“, heißt es in der „Konzeption zivile Verteidigung“, die das Kabinett am Mittwoch beschließen soll.  ……

Die Bundesregierung dringt auch auf einen angemessenen Vorrat an Trinkwasser. „Die Bevölkerung soll durch geeignete Maßnahmen angehalten werden, zur Eigen-/Erstversorgung bis zur Installation staatlicher Einzelmaßnahmen…

Ursprünglichen Post anzeigen 228 weitere Wörter