Monat: August 2018

DS September 2018: Aktenzeichen NSU – ungelöst! Machtdemonstration des tiefen Staates.

DEUTSCHE STIMME: Vorschau auf die Ausgabe 09/2018

Liebe Leser der Deutschen Stimme,

in den letzten Ausgaben der DS legten wir Ihnen das Projekt „Schafft Schutzzonen!“ als Mitmachinitiative an´s Herz, in der August-Ausgabe hatte Ihnen dies der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz in unserem großen Interview näher erläutert.

Mittlerweile ist die Kampagne auch in den Medien angekommen, und die etablierten Parteien reagieren zunehmend nervös. Die im „Kampf gegen rechts“ geschulte Polizeiführung in Sachsen beispielsweise erinnert sich plötzlich an das Gewaltmonopol des Staates (das wir nie in Frage gestellt haben) und will eine „Nulltoleranzpolitik“ ggü. dem Schutzzonen-Projekt fahren. Das sind natürlich allzu durchsichtige und zudem wirkungslose Einschüchterungsversuche. Schön aber, daß der Staat sich seiner Kraft vergegenwärtigt. Jetzt muß er sie nur noch gegen die Kriminellen in diesem Lande einsetzen und für die Sicherung unserer Grenzen Sorge tragen, wie es eigentlich seine Aufgabe wäre…

Ungewollte, tragische Aktualität hat unsere Kampagne, die auch Eingang in diese kostenlos herunterzuladene DS-Sonderausgabe fand, durch die jüngsten Ereignisse in Chemnitz erfahren. Das jüngste Opfer der Migrantengewalt, ein 35jähriger Chemnitzer, fand in der Berichterstattung der etablierten Medien und in den Verlautbarungen der tonangebenden Parteien kaum Beachtung. Stattdessen erging man sich in Warnungen vor dem „rechten Mob“, der in Chemnitz gewütet habe. In Wirklichkeit gab es nur sehr wenige „Ausraster“, die überwältigende Mehrheit der in Chemnitz zu verschiedenen Anlässen zusammengekommenen Deutschen traten absolut friedlich auf. Allerdings – und das ist der Lage ja auch angemessen – durchaus wehrhaft und verteidigungsbereit.

Ganz offensichtlich ist dieser Staat namens BRD mehr mit der Machtsicherung der Herrschenden beschäftigt als mit dem Schutz des Volkes. Dazu dienen offensichtlich auch Beeinflussungsversuche des „Verfassungsschutzes“ ggü. Parteien des nationalen Spektrums, wie wir an den Kontakten von VS-Chef Maaßen – der diesmal auch die Titelseite der DS „ziert“ – zur AfD erkennen können. Sicher nur die Spitze des Eisberges. Und schlimm, daß man sich dort überhaupt auf Gespräche mit den Schlapphüten eingelassen hat.

Doch welche Rolle spielt der Inlandsgeheimdienst beim gerade zum Abschluß gelangten NSU-Prozeß? Lesen Sie hierzu den Aufmacher in der vorliegenden DS sowie die umfangreiche Hintergrundanalyse (Seite 5) unseres ehemaligen Landtagsabgeordneten Arne Schimmer, der im sächsischen Landtag dem NSU-Untersuchungsausschuß angehörte. Wagen Sie einen Blick in den erschreckenden Abgrund des „tiefen Staates“, aber verlieren Sie mir nicht den Mut!

Ein zweiter Schwerpunkt dieser Ausgabe bildet die Beschäftigung mit dem stammesgeschichtlichen Erbe der Menschheit, wie es unter anderem – ein Thema der Verhaltensforschung und der Soziobiologie – in einer angeborenen Fremdenscheu oder Gruppenterritorialität zum Ausdruck kommt, aber auch in der natürlichen Präferenz der Geschlechter bei der Berufswahl. Wer ohne Kenntnis dieser Zusammenhänge Politik gestalten will, ist leider dazu verdammt, große Fehler zu machen, weil er der menschlichen Natur zuwiderhandelt oder Fehlanreize setzt. Lesen Sie mehr zu diesem wichtigen Grundlagenwissen und neuesten Erkenntnisse dazu aus der Feder von Jürgen Gansel und Lutz Dessau!

Mit den besten Grüßen

Ihr

Peter Schreiber
DS-Chefredakteur

 

Bestellen Sie die September-DS hier – oder schließen Sie am besten gleich ein Jahres-Abo ab:
Bestellmöglichkeiten DEUTSCHE STIMME!

Werbeanzeigen

Frau Merkel, bezahlte der Staat für Hitlergrüße?

Chemnitz ist wieder einmal das beste Beispiel dafür, wie alles zu laufen hat, damit alles so weiter läuft wie bisher.
Das ist jedoch nicht hinnehmbar, denn es beleidigt unsere Intelligenz.
Wir werden nicht die Lügen glauben, die man uns wieder aufgetischt hat.
Wir werden nicht nachlassen, unsere freie Meinung weiterhin kund zu tun.
Wir werden uns nicht mit einigen wenigen Unbelehrbaren oder gar Gekauften in einen Topf werfen lassen.
Warum?
Weil WIR es sind, die aus der Geschichte gelernt haben!
Eine Angela Merkel und ihre Einheitspartei haben anscheinend nicht das Geringste gelernt.

Für die Eigenen!

Tim K.

Held von Chemnitz: Justizbeamter opfert Job und veröffentlicht Haftbefehl

Mit einem extrem couragierten Appell hat sich der Justizbeamte, der den Haftbefehl gegen den Chemnitz-Killer Yousif A. weitergegeben hat, an die Öffentlichkeit gewandt. Zur Begründung sagt Daniel Zabel: „Ich möchte, dass die Medien nicht mehr die Hoheit haben, den tatsächlichen Tatablauf in Frage zu stellen, zu manipulieren oder auf einen ihnen jeweils genehme Art und Weise zu verdrehen. Ich möchte, dass die gesamte Öffentlichkeit ausschließlich die zum heutigen Zeitpunkt bekannten harten Fakten kennt.“ Die Erklärung hat es von Anfang bis Ende in sich und ist eine Widerstandshandlung im Merkel-Jahr 2018, die der 39-Jährige wissentlich mit seinem Arbeitsplatz bezahlt und dafür sogar eine Gefängnisstrafe in Kauf nimmt. Veröffentlicht hat sie Daniel Zabels Anwalt Frank Hannig auf seiner Facebookseite.

Aktuelle Infos zum bevorstehenden Trauermarsch in Chemnitz am morgigen Samstag, 01.09.2018

SKB NEWS

Am Sonnabend, den 01.09.2018 findet aus aktuellem Anlass eine gemeinsame Demo von AfD und Pegida in Chemnitz statt. Björn Höcke rief zu diesem Trauermarsch auf:

Wir wollen gemeinsam um Daniel H. und alle Toten der Zwangsmultikulturalisierung Deutschlands trauern – still, ernst und friedlich.” (Björn Höcke)

Redner sind: Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Siegfried Daeberitz und Jörg Urban. Treffpunkt ist die Theaterstraße 15, 09111 Chemnitz, der Trauerzug startet um 17:00 Uhr. Dem Anlass entsprechend gelten folgende Vorgaben:

• gedeckte, am besten schwarze Kleidung
• kein Konsum von Nahrungsmitteln und Getränken während des Schweigemarsches
• ebenso hat das Rauchen zu unterbleiben
• jede Art von Meinungsaufdruck auf Kleidungsstücken ist untersagt (das gilt auch für politische Botschaften der AfD), ebenso das Mitführen von Plakaten und anderer Werbung
• lediglich schwarz-rot-goldene Fahnen und die weiße Rose als Zeichen der Trauer sind gestattet
• Extremisten und Gewalttäter wollen wir nicht in unseren Reihen –…

Ursprünglichen Post anzeigen 528 weitere Wörter

Chemnitz: Justizbeamter Zabel hat Haftbefehl veröffentlicht

SKB NEWS

„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“, Daniel Zabel

daniel-zabel-2 Justizvollzugsbeamter Daniel Zabel hat den Haftbefehl gegen die zwei Asylbewerber im Mordfall (Tötungsdelikt) Daniel Hillig veröffentlicht

Der Justizvollzugsbeamte Daniel Zabel hat den Haftbefehl im Tötungsdelikt Daniel Hiller am Rande des Chemnitzer Stadtfestes Erstveröffentlicht. Zabel lässt über seinen Rechtsanwalt in einer Pressemitteilung vom 30. August 2018 mitteilen, welche Beweggründe ihn zu diesem Schritt veranlasst haben, die Öffentlichkeit jenseits der Mainstreammedien, zu informieren

Am heutigen Tag hat mich mein Mandant, Herr Daniel Zabel, aufgesucht und mich gebeten, mit ihm gemeinsam die Konsequenzen zu erörtern, die meinem Mandanten wegen der Veröffentlichung eines Fotos des Haftbe­fehls gegen den mutmaßlichen Mörder von Chemnitz treffen. Im Ergebnis hat mich mein Mandant gebeten, die anliegende Erklärung in seinem Namen zu veröffentlichen. Ich bitte, von der anliegenden Erklärung meines Mandanten Kenntnis zu nehmen. Ich weise darauf hin, dass mein Mandant über diese Erklärung hinaus keine Auskünfte geben…

Ursprünglichen Post anzeigen 477 weitere Wörter

Chemnitz: Ein Mensch wird ermordet und die Linken organisieren ein Konzert mit den „Toten Hosen“!

Bayern ist FREI

Campino, Merkels letzter Strohhalm und Haus- und Hof-Sänger von Heiko Maas (SPD) prostituiert sich überall dort, wo dem Opportunismus gehuldigt wird. In Chemnitz wird ein Mensch ermordet und die „Toten Hosen“ sind sich nicht zu schade, als Trittbrettfahrer landauf landab abzustauben, egal wie geschmacklos, makaber oder zynisch die Chose auch sein mag.

Die Obszönität des Opportunismus scheint so manchen nicht bewußt zu sein. Kein Kriterium für Buntblödel. Je peinlicher, desto mehr fühlt sich ein Buntblödel im Recht.

40498816_463912887351785_8882960621260242944_n Campino & die Blockflöten

In seinem utopischen Roman “Stern der Ungeborenen” prophezeite der Schriftsteller Franz Werfel (1890-1945) bereits 1945, daß sich die Deutschen eines Tages „an die Spitze der Allgüte und Mitmenschlichkeit setzen würden..” Zu den lautstärksten Vertretern dieser Sorte Mensch darf man zweifellos den militanten Gutmenschen und Zampano der Egalitärfrömmlerei Campino rekrutieren.

40472397_241179813404664_5937437243248476160_n Campino & die Blockflöten

Im Blog „rundertisch“ staunt man nicht schlecht über Campinos akrobatische Anwanzungen, sich als personifizierter…

Ursprünglichen Post anzeigen 159 weitere Wörter

Chemnitz : Menschenjagd von Linksfaschisten auf Freunde des Mordopfers

volksbetrug.net

Die Linksfaschisten jagden, beschossen und prüglten Deutsche Krankenhausreif!

Es handelten sich zudem bei den Opfern um Freunde
des Mordopfers Daniel H. Der Bericht wurde von dem
Bundstagsabgeordeneten Ulrich Oehme bei Facebook
veröffentlicht

Oliver Janich beschreibt in seinem Video immer wieder
das es Menschenjagd in Chemnitz gab aber auf Deutsche

Den Bericht findet Ihr auf Facebook.

Ursprünglichen Post anzeigen

Nackter Schwarzer errichtet Straßensperre in Thalham

volksbetrug.net

Stellen Sie sich vor, Sie fahren als ahnungsloser Verkehrsteilnehmer
im schönen Bayernland in Thalham bei Holzkirchen die Schlierseer
Straße entlang und plötzlich bietet sich Ihnen das obige Bild.

Als erstes werden Sie wohl überlegen, was sie zu sich genommen
haben und kommen dann zu dem Ergebnis, dass nichts davon
eigentlich Halluzinationen auslösen dürfte.

OK, ruhig bleiben, einfach mal die Augen zu, ein kurzes Stoßgebet
zum Himmel geschickt und dann die Augen wieder auf in der Hoffnung,
dass nun das Straßenbild wieder in Ordnung ist.

Pech gehabt. Ist es nicht.

Jetzt machen Sie sich ernsthaft Sorgen um Ihren Geisteszustand
und nehmen sich vor, gleich als erstes die diversen Formen von
Wahnvorstellungen zu googeln, wenn Sie nach Hause kommen.

Tja, wenn Sie nach Hause kommen, denn zunächst
müssen Sie ja erst mal an der Straßensperre vorbei.

Und Sie stellen sich die Frage: Existieren der nackte
Schwarze und die Stühle auf der Straße…

Ursprünglichen Post anzeigen 120 weitere Wörter

Liebe Bundesregierung, liebe Medien!

Teilen erlaubt!! Copyright by Katja Schneidt

 

Ihr, die Gebetsmühlenartig immer wieder dazu aufruft, nicht zu pauschalisieren, wenn es um Asylbewerber geht, habt innerhalb weniger Minuten die Personalien von tausenden Menschen gecheckt und festgestellt, dass es sich bei den Demonstranten von Chemnitz, überwiegend um „Rechtsradikale“ handelt.

Respekt!

Normalerweise braucht man mehrere Tage dafür.
Ihr habt keine Sekunde dafür aufgewendet, darüber nachzudenken warum die Menschen nach dem Tod eines Menschen unter dem Slogan „Es reicht“, auf die Straße gehen.

Glaubt Ihr wirklich, dass der Tod eines einzigen Menschen (der natürlich grausam und unendlich traurig und schmerzhaft ist), ausreicht, um die Menschen dazu zu bewegen, zu tausenden auf die Straße zu gehen? Niemals! Es ist so viel mehr passiert aber Ihr habt das offensichtlich verdrängt!
Ich möchte eurem Gedächtnis gerne auf die Sprünge helfen:

Jeder zehnte Einwohner in der Chemnitzer Innenstadt ist ein Asylbewerber. Zwei Drittel davon sind Männer und ein Teil von Ihnen, halten schon seit über zwei Jahren die Stadt in Atem. In Wirklichkeit sind die Chemnitzer nämlich wirklich leidensfähige Leute und es ist ein Wunder, dass sie erst jetzt auf die Straße gehen.

In der Asylbewerberunterkunft in einer Chemnitzer Außenstelle, kommt es schon seit dem Jahr 2015 immer wieder zu schwersten Ausschreitungen.
Mal geraten 30 Syrer und Albaner bei der Essensausgabe aneinander, mal gehen 20 Albaner auf einen Mann aus Eritrea los und verletzen ihn schwer.
Ist es nicht grausam, wenn Menschen vor Gewalt flüchten, sich zum Opfer stigmatisieren und dann hier in der vermeintlichen Sicherheit selbst zum Täter werden? (Quelle: Polizei Chemnitz)

Im April 2016 hat ein 21 jähriger indischer Asylbewerber, eine 20 jährige Frau in einem Chemnitzer Park, sexuell missbraucht. (Quelle: Bild)

Im Mai 2016 hat ein Asylbewerber ein erst 10jähriges Mädchen in einen Chemnitzer Hausflur gedrängt und sie sexuell missbraucht. (Quelle: Focus)

Im Oktober 2016 kam es zu einem blutigen Streit in der Asylunterkunft. Ein Security-Mann (45) wurde von einem 17-jährigen Syrer so schwer verletzt, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste!

Tatzeit war gegen 0.15 Uhr. „Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein Handydiebstahl Auslöser von Tätlichkeiten“, sagt Polizeisprecher Rafael Scholz (35). Als der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dazwischen ging, wurde er lebensgefährlich verletzt. (Quelle: Polizei)

Im August 2017 musste das Chemnitzer Fest ebenfalls früher beendet werden, weil einige betrunkene Flüchtlinge randalierten und man nicht mehr für die Sicherheit garantieren konnten.(Quelle: Polizei Chemnitz) Die Politiker bemühten sich zwar hinterher zu versichern, dass es nicht an den Flüchtlingen gelegen habe aber Bilder und Videos, sowie Zeugenaussagen sprechen eine andere Sprache!

Im Oktober 2017 haben Raaft A. und Mohammad A. unterhalb der Gerichtstreppen am Kaßberg gegen 19.30 Uhr eine 14-Jährige attackiert. Sie fassten ihr ans Gesäß, hielten sie fest, küssten sie. Dann warfen sie die junge Chemnitzerin zu Boden, vergewaltigten sie. Einer der beiden würgte die hilflose Jugendliche während der Tat.

Als eine Radfahrerin in die Nähe kam, schlugen die Brüder ihrem Opfer mit der Faust gegen den Kopf und rannten davon. Das Mädchen kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Bereits am Vorabend soll Raaft A. eine weitere Jugendliche am gleichen Tatort am Oberschenkel begrapscht haben – das Mädchen konnte flüchten. Einen Tag nach der Vergewaltigung verfolgte Mohammad A. eine Frau (31) an den Gerichtstreppen, hielt sie fest, küsste sie und drückte ihren Kopf nach unten. Die Chemnitzerin konnte sich befreien und flüchten. (Quelle: Tag 24.de)

Ebenfalls im Oktober 2017 bedrängten und verfolgten drei Flüchtlinge in der Chemnitzer Innenstadt zwei junge Mädchen. Sie wollten die 14 und 16 jährige gegen ihren Willen anfassen. Zwei Zivilpolizisten die zufällig vorbeikamen, eilten den Mädchen zur Hilfe, woraufhin sie von den Flüchtlingen getreten, bespuckt und mit einem Gürtel geschlagen wurden. Einen der 19jährigen Täter konnten sie zunächst fixieren, mussten ihn dann aber loslassen und sich in einer Straßenbahn in Sicherheit bringen, nachdem sie von einem 18jährigen Flüchtling getreten wurden.

Daraufhin bewarfen der Syrer, der Afghane und der Iraker den Bus mit Steinen, woraufhin mindestens eine Scheibe zu Bruch ging. (Quelle: Polizei Chemnitz)

Seit Monaten gefährdet ein Flüchtling (27) aus Eritrea Passanten an der Lützowstraße in Chemnitz: Er wirft immer wieder Flaschen und andere Gegenstände aus dem Fenster seiner Unterkunft. Behörden beraten (bisher ergebnislos), wie weiter mit dem offenbar psychisch verwirrten Mann verfahren wird. (Quelle: Bild)

Im April diesen Jahres, wurde ein junger Syrier im Chemnitzer Stadtpark erstochen. Zwei andere Flüchtlinge hatten ihn grausam ermordet, weil einer von Ihnen, in die Freundin des Opfers verliebt war. Die Täter bestellten Mohamed zu einer angeblichen Aussprache in den Stadtpark. Während der Unterhaltung stach der 25-jährige Abedalmola T. dem Opfer laut Anklage mit einer Zehn-Zentimeter-Klinge zwei Mal in die Brust und in den Bauch. (Quelle: Bild)

Ich könnte diese Auflistung nun noch um einige Straftaten erweitern aber ich denke das dies gar nicht nötig ist, wenn man bedenkt, dass es sich hier nur um Straftaten in Chemnitz handelt. Wenn die Menschen also „Es reicht“ sagen, dann ist das durchaus nachzuvollziehen. Während die Politiker, in Deutschland Tür und Tor geöffnet haben und der Welt signalisieren, dass hier jeder Willkommen ist, sitzen sie selbst hinter Sicherheitsglas, gut bewacht von Personenschützern und lassen sich die Sonne auf die Nase scheinen.

Mit den Auswirkungen eines erzwungenen Multi-Kulti Staates haben sie nichts zu tun. Damit darf sich der Bürger ganz alleine vergnügen. In meiner täglichen Arbeit mit Flüchtlingen, treffe ich auf völlig desillusionierte Menschen, die nun schon seit Jahren in runtergekommenen Gemeinschaftsunterkünften festhängen und nicht verstehen können, warum ihr Asylantrag abgelehnt wurde.

Natürlich haben sie Widerspruch eingelegt und da sich die Verfahren in den Gerichten stapeln, weil wir viel zu wenig Richter haben und die sich Gott sei Dank nicht in einem Crashkurs ausbilden lassen, wie man es mit Asyl-entscheidern getan hat, wird es noch viele Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern, bis die erneute Ablehnung kommt und sie stattdessen eine Duldung erhalten, denn wir schieben bisher lediglich 15 Prozent aller abgelehnten Asylbewerber auch ab. Die restlichen 85 Prozent bekommen eben diese Duldung.

Mit dieser Duldung dürfen sie dann zwar hierbleiben aber immer noch nicht die Gemeinschaftsunterkunft verlassen. Sie sind weiterhin in einer Art Ghetto separat untergebracht und die Parallelgesellschaften haben kräftig Fahrt aufgenommen! Wer in diesem Zusammenhang das Wort „Integration“ in den Mund nimmt, muss nicht ganz bei Trost sein!

Zum 31. August 2017 lebten 556 Menschen mit dem Status „abgelehnter Asylbewerber“ in Chemnitz. Dies sind Menschen die unglaublich wütend sind, weil sie sich von uns eingeladen fühlten, sich auf den weiten Weg nach Deutschland machten und nun die Welt nicht mehr verstehen, warum sie wieder gehen sollen. Die Bilder auf denen Flüchtlinge an Bahnhöfen mit Luftballons und strahlenden Gesichtern, wie Popstars empfangen wurden, ist bei den Flüchtlingen noch tief im Kopf verankert!

Liebe Chemnitzer! Wenn Ihr weiterhin gegen diese Zustände protestieren wollt, dann geht bitte nach Berlin. Dort sitzen nämlich die Verursacher! Ich bin mir sicher, es werden euch viele Unterstützen!

Aber bitte tut mir einen Gefallen: Gewalt kann niemals die Antwort auf Gewalt sein und ich verurteile jegliche Art von Pauschalisierungen! Bitte bleibt ruhig und friedlich und macht nicht denselben Fehler wie die Medien und die Bundesregierung und verurteilt alle Menschen mit Migrationshintergrund pauschal, denn das wäre nicht richtig!

Ich wünsche der Familie (insbesondere den Eltern, der Frau und seinem siebenjährigen Kind) des getöteten Daniel, viel Kraft für alles was noch kommt. Es ist unfassbar traurig…

„Chemnitz ist überall“ – Ein Bürger schreibt an Vera Lengsfeld

Gegen den Strom

Von Blog Vera Lengsfeld / Gastautorin30. August 2018 Aktualisiert: 30. August 2018 15:33
Man könnte nun meinen, dass die Folgen der illegalen Masseneinwanderung in einem ländlichen Umfeld nahe der niederländischen Grenze nicht wirklich spürbar werden, schreibt der Mitinhaber einer Steuerberater- und Wirtschaftsprüferpraxis an Vera Lengsfeld. Leider ist es nicht so, wie er in seiner Firma erleben musste.

Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

ich bin Mitinhaber einer Steuerberater- und Wirtschaftsprüferpraxis in Mönchengladbach und lebe in einem ländlichen Idyll nahe der Grenze zu den Niederlanden mit meiner Frau und 2 Töchtern eigentlich recht gemütlich vor mich hin.

Man könnte nun meinen, dass die Folgen der illegalen Masseneinwanderung in einem solchen Umfeld nicht wirklich spürbar werden, schließlich bin ich weder Polizeibeamter in Duisburg-Marxloh noch Lehrer auf einer Hauptschule in Neukölln und damit wohl etwas abseits der ganz großen Probleme. Ein Trugschluss, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 737 weitere Wörter

Grausame Zustände – Eskalation im Land! – Sind Deutschstämmige nun Freiwild? – Wake News Radio/TV

Mywakenews's Blog

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Sendung als Videos:

https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=6581bad5c

Hier gehts es zur LIVE-Übertragung auf der Radio-Seite:
http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html
dann einfach auf den gewünschten Player klicken

Unvorstellbar skandalöse Vorgänge finden derzeit auf deutschem Gebiet, im sog. Bund statt (alias BRD).


Abb.: https://netzpolitik.org/2016/frank-walter-steinmeier-vor-dem-geheimdienst-untersuchungsausschuss/
https://mywakenews.wordpress.com/2017/12/26/so-feiert-eure-re-gier-ung-weihnachten-wake-news-radio-tv/
https://netzpolitik.org/2016/steinmeier-politik-ohne-skrupel/
https://www.watergate.tv/6-gruende-warum-frank-walter-steinmeier-kein-guter-bundespraesident-ist/
https://www.nzz.ch/international/steinmeier-in-den-untiefen-der-deutsch-russischen-beziehungen-ld.1324073
http://www.taz.de/!5506924/
https://www.welt.de/politik/deutschland/article118217535/Als-Steinmeier-2005-klang-wie-Merkel-2013.html

Gerade eben am 22.08.2018 anlässlich eines Empfangs im Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten, erklärte der frühere Geheimdienstkoordinator, der in seiner politischen Karriere jede Menge Dreck am Stecken hat, nunmehr Regierungs-ernannter (Grosse Koalition) Bundespräsident Steinmeier (SPD) vor türkischen Immigranten:

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Ist das nicht Hochverrat?

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat erklärt, dass Deutschland „eine Nation von Einwanderern ist und bleiben wird“:

„Es gibt keine halben oder ganzen Deutschen, keine biologischen oder’neuen‘ Deutschen.“

Quellen: https://michael-mannheimer.net/2018/08/26/eilmedlung-bundespraesident-steinmeier-erklaert-dass-es-keine-einheimischen-mehr-gibt-wir-sind-ab-sofort-eine-nation-von-einwanderern/
https://www.breitbart.com/london/2018/08/25/germans-immigration-country-president/
https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-805.html

Provokation und Verhöhnung der deutschen Bevölkerung:

Abb.: https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=7b850be4e

Damit spricht der oberste politisch Verantwortliche das aus, was wir bereits aus den…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.489 weitere Wörter

“Zusammenrottung”: Merkel erinnert sich wohl an ihre DDR-Sozialisation

volksbetrug.net

von https://sciencefiles.org/

“Wir haben Videoaufnahmen darüber, …, dass es Zusammenrottungen gab, …“. Regierungssprecher Steffen Seibert hat das gesagt.

Ein Leser von Hadmut Danisch hat es aufgegriffen und darauf hingewiesen, dass „Zusammenrottung“ ein in der DDR gebräuchlicher Begriff war, um z.B. Demonstrationen von Regimegegnern zu diskreditieren. So zitiert der Leser Erich Honecker mit einer Aussage von 8. Oktober 1989: „Vor allem in Dresden, Plauen und Leipzig trugen sie den Charakter rowdyhafter Zusammenrottungen und gewalttätiger Ausschreitungen“.

Die Rede ist von den Montagsdemonstrationen, die zu diesem Zeitpunkt schon der Kontrolle des Regimes entglitten waren. Was dessen Vertreter nicht daran gehindert hat, weiterhin zu versuchen, die Öffentlichkeit mit ihrem eintrainierten Vokabular zu manipulieren.

Das Neue Deutschland schreibt am 10. Oktober 1989 unter Hinweis auf einen Beitrag vom 4. Oktober 1989 in der Leipziger Volkszeitung: „Am 3. Oktober hatte die LVZ informiert, daß es Montagabend in der Leipziger Innenstadt zu einer ungesetzlichen Zusammenrottung kam, bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 405 weitere Wörter

Liebe Rentner, raus aus dem Sessel! Steht auf gegen Völkermord!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes (I.) und Maria (vom Frauenbündnis *) (II.)

Wenn eine Regierung und der Staat seine ihm anvertraute Bevölkerung zur Disposition stellt, wie es alle Politiker und in vorderster Front, Frau Merkel, gemacht haben und weiterhin tun, dann haben wir die Situation, in der wir uns alle befinden:

* Wie konnte es nur passieren, dass ein gutes, gesundes und erfolgreiches Land, von rücksichtslosen Politikern und verantwortungslosen Medien so zerstört wurde?

* Wie lange will man uns deutsche Bürger zum Stillhalten und Schweigen verdonnern, wenn Migranten (nicht alle!) fast jeden Tag eine Straftat gegen Deutsche begehen?

* Regierungssprecher Steffen Seibert machte deutlich, dass es keine „Selbstjustiz“ geben dürfe. Ein Vorfall wie in Chemnitz habe „in unserem Rechtsstaat keinen Platz“.

Ursprünglichen Post anzeigen 661 weitere Wörter

EILMELDUNG: Merkel ordnet die Niederschlagung der Demonstrationen in Chemnitz an

ddbnews.wordpress.com

ddbNews von Andy Würger

Das verbrecherische BRD-Regime lässt die letzten Masken fallen. Soeben erreicht uns die Meldung, dass die BRD-Geschäftsführerin Merkel, man nennt sie auch die Raute des Grauens, die Bundespolizei in Richtung Sachsen in Bewegung gesetzt hat. Die Bundespolizei soll die Demonstrationen in Chemnitz unterbinden oder niederschlagen.

Nach der bestialischen Ermordung eines Deutsch-Kubaners durch einen von Merkels Gästen, trugen Menschen ihren Protest auf die Straßen. Eingeschleuste Provokateure von rechts und links sorgten für die entsprechenden Bilder für die Medienmeute und schon wurden die friedlichen Demonstranten mit der Nazikeule bearbeitet.

Bild: aranita.blog

Heute tauchte außerdem ein Gewaltaufruf eines offensichtlich schwer Gestörten auf, der gewaltbereite Muslime nach Chemnitz schicken will, um dort aufzuräumen. Die Terrororganisation Antifa bereitet sich auf einen „Gegenangriff“ in Chemnitz vor. Wenn man weiß wer die Antifa finanziert, wird schnell begreifen, dass die BRD-Schergen inklusive der sächsischen „Landesregierung“ den Sachsen offen den Krieg erklärt haben.

Letztmalig sahen wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter

Macron bezeichnet eigenes Volk als „veränderungsunwillige Gallier“ – die Empörung ist groß

volksbetrug.net

Epoch Times

Mit einer Äußerung über die angeblich „veränderungsunwilligen Gallier“ hat der französische Staatschef Emmanuel Macron Protest der Opposition hervorgerufen.

Emmanuel MacronFoto: LUDOVIC MARIN/AFP/Getty Images

Mit einem Asterix-Zitat hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Wut vieler Landsleute heraufbeschworen. Er sprach bei einer Reise nach Dänemark von den „widerspenstigen Galliern“, die sich Veränderungen widersetzten.

Oppositionspolitiker nannten das Macron-Zitat am Donnerstag „verächtlich“ und warfen dem Staatschef vor, „die Franzosen im Ausland lächerlich zu machen“. Auch in den Medien gab es viel Kritik.

Bei seiner Rede in Kopenhagen hatte Macron im Beisein von Königin Margrethe II. das flexible dänische Arbeitsmarkt- und Sozialmodell gelobt. Dies könne aber nicht ohne Weiteres in Frankreich kopiert werden, fügte er an die Dänen gerichtet hinzu: „Dieses lutherische Volk, das die Wandlungen der vergangenen Jahre erlebt hat, gleicht nicht wirklich dem widerspenstigen Gallier, der sich Änderungen widersetzt.“

Oppositionsführer Laurent Wauquiez von den konservativen Republikanern warf Macron ein „untragbares“ Verhalten…

Ursprünglichen Post anzeigen 142 weitere Wörter