Weitere Pleite für Merkel: Marokko will keine „Asyl-Zentren“

volksbetrug.net

Der marokkanische Außenminister Bourita gab jetzt eine klare Absage an die von Merkel und Co. vorgeschlagenen Asyl-Zentren. Marokko werde generell jede Art von Zentren für illegale Migranten ablehnen. Das sei grundsätzlich die Haltung der marokkanischen Migrationspolitik und ihrer staatlichen Souveränität.

Bourita bezeichnete Asylzentren als „kontraproduktiv“ und selbst wenn die EU Geld für solche Einrichtungen bezahlen wolle, werde er ablehnen. Bourita kritisierte die EU. Man würde das Migrationsproblem noch größer machen, als es tatsächlich sei.

Geht es nach dem Willen von Kanzlerin Merkel und der EU-Kommission, sollen sogenannte „Auffanglager“ für Migranten, die in die EU reisen wollen, in den Ländern Nordafrikas eingerichtet werden. Migranten sollen sich in den Asylzentren registrieren und dort gleich einen Asylantrag stellen, so der Plan.

Nicht nur aus Marokko kamen Absagen. Auch Libyen, Ägypten und Tunesien reagierten ähnlich. Man sei gegen jede Form von Migrantenlagern, sagten die Regierungschefs Nordafrikas. Abgelehnte Migranten könnten aus den…

Ursprünglichen Post anzeigen 204 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.