Day: 19. August 2018

WIR WOLLEN EIN LAND OHNE ANGSTRÄUME

DS-Sonderausgabe „Schafft Schutzzonen!“

Kriminelle tanzen dem Staat auf der Nase herum, weil die Polizei kaputtgespart wurde und aufgrund von Personalmangel viele Delikte kaum noch wirksam verfolgen kann. Die Gerichte sind allzuoft lahmgelegt, weshalb die Täter kaum Strafen zu befürchten haben. Die Bürger sind die Opfer dieses staatlichen Kontrollverlusts. Wenn der Staat uns Bürger nicht schützt, müssen wir uns selbst schützen. Diese grundlegende Erkenntnis war der Initialfunke zur Gründung des Projekts »Schafft Schutzzonen! «. Es geht darum, die für jeden sichtbaren Sicherheitsmängel nicht nur politisch anzuprangern, sondern im Rahmen unserer Möglichkeiten selbst für mehr Sicherheit in unserem Umfeld zu sorgen. Wie das funktionieren kann, welche rechtlichen Grenzen dabei zu beachten sind, und warum die Eigeninitiative deutscher Bürger jetzt wichtiger ist denn je, lesen Sie in dieser kostenlosen Digitalversion der DS-Sonderausgabe Herbst 2018.

Die Sonderausgabe wird Anfang September (vermutlich ab 05.09.) in der Druckversion zur Verfügung stehen und kann dann für nur 5 Cent/Stück über den Materialdienst der NPD bezogen werden, also hier:
https://npd-materialdienst.de/de/ bzw. per e-Mail unter: material@npd.de

 

Deutschland: Nicht nur die Brücken sind marode!

Ronny Zasowk

Wer bei Infrastruktur und Schulen spart, verspielt Deutschlands Zukunft!

Ganz Europa diskutiert momentan nach dem schrecklichen Unglück in Genua darüber, ob der Einsturz einer Brücke mit unzähligen Todesopfern auch in ihrem Land möglich wäre. Aus deutscher Sicht muss man dies leider bejahen: auch hier ist jede achte Brücke in einem katastrophalen Zustand. Ob bei Straßen, Brücken, Bahnanlagen oder dem Stromleitungssystem – der Investitionsstau ist immens.

Doch die politisch Verantwortlichen verspielen mit ihrer falschen Prioritätensetzung nicht nur die Lebensqualität in der Gegenwart, sondern zerstören auch die Zukunft unseres Landes. Anders kann man es nicht beschreiben, wenn man das Bildungswesen in Deutschland kaputtspart. Ein rohstoffarmes Land wie Deutschland ist volkswirtschaftlich auf einheimische Leistungsträger angewiesen. Investitionen in Schulen, in das Hochschulwesen und in Familien sind dafür unabdingbar. Doch sie bleiben aus.

Stattdessen wird gespart, was das Zeug hält, weil das Geld milliardenfach für fremde Interessen – internationale Zockerbanken, Wirtschaftsflüchtlinge, Integrationsexperimente, oft zum Scheitern verurteilte Entwicklungshilfe u. a. – aus dem Fenster geworfen wird.

Welche Folgen das hat, sieht man nicht nur bei Pisa-Studien und dem neuen „Bildungsmonitor“. Die Sparpolitik hat ganz konkrete Folgen. So sind viele Turnhallen baufällig, die Schultoiletten verdreckt, es fehlt an angemessener Unterrichtsausstattung. Eine aktuelle Studie der Förderbank KfW beziffert das Ausmaß des Investitionsstaus nur bei Schulen auf 48 Milliarden Euro.

Weiterlesen: https://deutsche-stimme.de/2018/08/19/deutschland-nicht-nur-die-bruecken-sind-marode/

Wetterchaos – trotz oder wegen der zahlreichen #Geoengineering Experimente?

Frankenberger

Climate Change Through Climate Engineering Header
Die Durchsicht von ca. 2000 Geoengineering Experimenten der letzten Jahrzehnte, zeigt deutlich, wie sehr Regen und Hagel anfangs im Vordergrund standen. Kein Wunder, richten doch Überschwemmungen und Hagel oft massive Zerstörungen und Schäden an.



Allerdings wurden auch in Gegenden Hagelforschungen betrieben, in welchen Hagel eher unbekannt war. Im Laufe der Jahrzehnte forschten hierzu neben staatlichen Stellen, dem Militär und Universitäten, ebenfalls zahlreiche private Unternehmer. Diese bieten heute in Staaten mit geringen Umweltauflagen, dafür aber mit riesigen landwirtschaftlichen Flächen, Wetter auf Bestellung an. Der Kampf gegen Hagel spielt dabei eine große Rolle.


Bei aufkommenden Gewittern schwärmen etwa die beiden in Vogtareuth (Kreis Rosenheim) stationierten Flugzeuge in Richtung des Unwetters aus, „impfen“ die Wolken mit einem Silberjodid-Gemisch und verhindern so schweren Hagelschlag. Ebenso, wie Kachelmann gegen Chemtrails wettert, bezeichnet er die Hagelflieger als Blödsinn. Dazu ein anderer „Experte“: Der ARD-Experte Kachelmann sei „nicht auf dem neuesten Stand„, es gebe weltweit…

Ursprünglichen Post anzeigen 514 weitere Wörter