Day: 12. Juli 2018

Illegale Einwanderer werden direkt in Libyen abgelehnt

Indexexpurgatorius's Blog

Italien und Libyen reaktivieren den 2008 von Gaddafi und Berlusconi unterzeichneten Freundschaftsvertrag, der die Abweisung illegaler Einwanderer aus Libyen erlaubt.

Das hat die libysche Außenministerin Siala in Tripolis zusammen mit dem italienischen Amtskollegen Moavero angekündigt. Der Vertrag wurde 2011 nach der französischen Bombardierung im nordafrikanischen Land aufgehoben.

Libyen wird ab sofort die illegale Abwanderung begrenzen, was die Ablehnung illegaler Einwanderer aus Libyen ermöglichen wird.

Ursprünglichen Post anzeigen

«Blackwashing» – Multikulti-Manipulation durch Film & Fernsehen!

Gegen den Strom

 

Würden die Afroamerikaner es für richtig befinden, wenn man die Geschichte von Martin Luther King in einem Spielfilm von einem weißen Südstaatler darstellen lassen würde? So einen blonden Kerl mit Brille, Scheitel und Shorts.

Oder was würden wohl die Bantu sagen, wenn plötzlich Nelson Mandela in einem Geschichtsbuch als weißer Bure dargestellt werden würde? Wahrscheinlich würde keine der genannten Gruppen das tolerieren und auf die Barrikaden gehen.

Sie würden sagen, dass man mit ihrer «Geschichte» keinen Unfug treiben dürfe, dass die genannten historischen Personen alle keine Europäer waren, sondern dunkelhäutige Afrikaner und man dies auch heute noch achten müsste (Südafrika am Rande eines Bürgerkrieges: Mord und Rassismus gegen Weiße (Videos)).

Vielleicht würden sie ja sagen, dass man durch eine solche Darstellung die Geschichte nachträglich umschreiben oder eine bestimmte Menschengruppe dieser Erde erziehen will.

Im BBC wird in Kooperation mit Netflix  seit Jahren etwas unternommen…

Ursprünglichen Post anzeigen 402 weitere Wörter

Ministerin Giffey: Bürger sollten dankbar sein!

Frankenberger

Den Bürgern vorzuhalten, dankbar zu sein, zeigt nur, wie manche Politiker meinen, mit Unmündigen sprechen zu müssen. Dabei wäre es umgekehrt richtig: Dass Bürger und Bürgerinnen der Ministerin ins Stammbuch schreiben, was sie an Leistung für die üppige „Diät“ erwarten! 


Wenn Ministerin Giffey mit WIR die Politiker meint, hat sie recht. Denn für so wenig Leistung, so eine tolle Diät zu kassieren, die eher einer Mast entspricht, das ist schon der Dankbarkeit würdig.


Zumal wir alle wissen, dass viele Politiker, ohne richtige Berufsausbildung, in der freien Wirtschaft keine Chance hätten. Nach Beendigung der Politkarriere landen zwar manche weich im Lobbybett, aber oft weniger wegen Können, sondern wegen der nützlichen Kontakte und Insiderwissen.


Dankbar auch für ein Volk, dass man wie kaum ein anderes an der…

Ursprünglichen Post anzeigen 526 weitere Wörter