Day: 16. Mai 2018

Volkslehrer beim „Schild & Schwert Festival“ in Ostritz – TEIL 1

Terraherz

Der Volkslehrer

Hier nun endlich der ersehnte erste Teil meine meines Besuches des „Schild & Schwert“ Festivals im sächsischem Ostritz.

Alle Rechte bleiben bei ihren jeweiligen Besitzern

Ursprünglichen Post anzeigen

Jetzt doch wieder Haftbefehle wegen GEZ

Indexexpurgatorius's Blog

Die ARD verkündete zwar, dass niemand ins Gefängnis muss wenn er nicht zahlt – doch in letzter Zeit gibt es wieder vermehrt Knastdrohungen und Vollstreckungen.

In Lübeck kümmert sich der Bürgermeister persönlich darum, GEZ-Verweigerer in den Knast zu stecken. Die Behörden scheinen offenbar sonst nichts zu tun haben.

Um „unötiges Aufsehen“ zu vermeiden soll Möschl bis zum 9.5. vor Gericht erscheinen, sonst wird er abgeholt. Es geht um die Erzwingung einer Vermögensauskunft. Sollte das GEZ-Opfer nicht erscheinen, wird mit „einer Verhaftung zu einer Ihnen nicht genehmen Zeit“ gedroht. Danach „erfolgt die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt“, wie der Obergerichtsvollzieher mitteilen lässt:

Möschl ist kein Einzelfall. Zuletzt ließ der WDR den Mann einer hochschwangeren Frau ins Gefängnis stecken. Wenn’s um die TV-Zwangsbeiträge geht, kennen ARD & ZDF bekanntlich keine Gnade.

Hintergrund für dieses neue brachiale Verhalten der GEZ-Schergen ist, dass bei den Verantwortlichen dieses Systems im wahrsten Sinne des Wortes die Nerven…

Ursprünglichen Post anzeigen 39 weitere Wörter

Schreibt Ursula Haverbeck, beachtet die neue Haftanschrift im geschlossenen Vollzug!

deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS SCHAFEN ENDLICH WÖLFE WERDEN

Seit über einer Woche sitzt die 89-jährige Dissidentin Ursula Haverbeck in der Kerkerhaft des Systems: Nachdem sie zunächst zwei Tage im offenen Vollzug verbrachte, bei der zumindest sporadische Ausgänge nach einiger Zeit ermöglicht werden, entschied die JVA-Leitung, dass diese Strafe für Haverbeck offenbar noch zu gering sei und sperrten sie in den geschlossenen Vollzug der JVA Brackwede, wo sie hinter meterhohen Mauern in einer kleinen Zelle, umgeben von Schwerverbrechern, sitzt. Als erste Reaktion demonstrierten am Donnerstag (10. Mai 2018) etwa 500 Nationalisten von Bielefeld – Quelle aus zur Justizvollzugsanstalt und zeigten Ursula Haverbeck, dass sie und ihr Kampf für die Meinungsfreiheit nicht vergessen sind.

Doch diese Aktion kann nur ein Auftakt sein: Ein Auftakt für viele und flächendeckende Proteste, bei denen jeder Einzelne gefragt ist!

Schreibt Ursula Haverbeck Briefe!

Eine Möglichkeit, wie jeder einzelne aktiv werden kann, um Ursula Haverbeck zu unterstützen, ist der Briefkontakt:

Schreibt Briefe…

Ursprünglichen Post anzeigen 307 weitere Wörter