Tag: 2. Mai 2018

Die NPD ist die letzte Hüterin der Meinungsfreiheit

Es ist unfassbar peinlich, was sich die drei Verfassungsorgane leisten. Nach zwei gescheiterten Verbotsverfahren gegen unsere NPD soll jetzt ein dritter Anlauf unternommen werden, um uns von der Parteienfinanzierung auszuschließen. Genauso unfassbar ist das Verhalten der vermeintlichen Alternative im Bundestag. Mein Videokommentar zum Thema.

Werbeanzeigen

BKA fahndet nach linksextremer Brandstifterin

volksbetrug.net

(Bild: BKA
Wer kennt diese Frau? (Bild: BKA)

Berlin – Die Berliner Polizei bittet um Mithilfe bei einer Fahndung des Bundeskriminalamtes (BKA). Das BKA sucht eine Frau, die an dem Brandanschlag am S-Bahnhof Treptower Park am 19. Juni 2017 beteiligt gewesen sein soll. Wie die Polizei mitteilte, soll sich die bislang unbekannte Frau kurz vor dem Brand in der Nähe des Tatortes in Treptow aufgehalten haben.

„Es war ein Anschlag, der uns alle traf! Organisiert und koordiniert von einem militanten Netzwerk, das bundesweit agiert“, so die Feststellung zum Brandanschlag, knapp drei Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg im vergangenen Jahr. Auf insgesamt 13 Kabelschächte in fünf Bundesländern wurden Brandanschläge verübt. Laut einem später eingegangenem Bekennerschreiben wollten Linksextremisten damit „eines der zentralen Nervensysteme des Kapitalismus“ angreifen.

Ein verbrannter Kabelschacht hatte für ein Verkehrschaos im Berliner S-Bahnverkehr gesorgt. Nun bittet die Berliner Polizie um Mithilfe bei der Fahndung desBundeskriminalamtes (BKA).

Die Frau soll zwischen 16 und 30…

Ursprünglichen Post anzeigen 71 weitere Wörter

Keine Lust auf Krieg gegen Russland? Magazin über Kündigungen bei Bundeswehr

Das Erwachen der Valkyrjar

Die Reihen der deutschen Piloten für Eurofighter-Flugzeuge haben sich in den letzten Wochen gelichtet. Laut dem „Contra Magazin“ haben die Piloten wahrscheinlich einfach keine Lust mehr auf Krieg, besonders vor dem Hintergrund der jüngsten Nato-Aktivitäten gegen Russland.

Die deutsche Luftwaffe verfügt insgesamt über 120 Piloten für Eurofighter – und das inklusive Fluglehrern und Einsatz-Crews. Sieben davon haben ihren Dienst quittiert.

Dies habe jedoch die Einsatzbereitschaft nicht gefährdet, wie ein Sprecher der Luftwaffe gegenüber der Bild-Zeitung erklärte. Allerdings besitzt die deutsche Luftwaffe 140 Eurofighter, von denen nicht alle einsatzbereit sind.

Vor kurzem hatte der Bundesrechnungshof die Bundeswehr wegen Verschwendung bei der Ausbildung von Eurofighter-Piloten harter Kritik unterzogen. Die Ausbildung kostet etwa fünf Millionen Euro pro Piloten.

Der Grund für die Kündigungen wurde allerdings nicht bekanntgegeben. Laut dem Magazin könnte den Piloten einfach die Lust auf Krieg ausgegangen sein, besonders vor dem Hintergrund der laufenden Vorbereitungen der Nato gegen Russland, bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 20 weitere Wörter

Peru verbannt Monsanto zum Schutz der biologischen Vielfalt – Für Nestlé werden riesige Flächen Regenwald abgeholzt

Gegen den Strom

1. Mai 2018 aikos2309   https://www.pravda-tv.com

Nicht nur in Deutschland und anderen Ländern befürchtet die Bevölkerung den Verlust der Bio-Vielfalt durch gentechnisch veränderte Organismen (GVO). Auch der Einsatz von Pestiziden und Insektiziden vernichtet Fauna und Flora.

Auch die Peruaner befürchten die Vernichtung ihrer Natur. Sie befürchten, dass durch den Anbau von GOV die biologische Vielfalt bald verschwinden wird.

Doch in Peru hat jetzt der unermüdliche Kampf der indianischen Ureinwohner dafür gesorgt, dass der Anbau von GVO von Monsanto und Co. zunächst für zehn Jahre vollständig in verboten wird.

Wer einmal das ursprüngliche und biologische Obst und Gemüse in Peru und Lateinamerika gegessen hat, weiß, worin die Unterschiede zwischen Bio und GVO, zumindest geschmacklich liegen.

Peru wird in diesen zehn Jahren des „Monsanto-Banns“ sowohl den Import als auch die Anpflanzung und den Verzehr von GVO verbieten (Deutschland: Die Glyphosat-Metastase – schon 100 pestizidfreie deutsche Gemeinden!).

Das Gesetz soll die einheimische…

Ursprünglichen Post anzeigen 594 weitere Wörter

Offenlegung geheimer Pestizid-Studien gefodert: Glyphosat verliert an Wirkung – Agent Orange-Wirkstoff beigemengt

volksbetrug.net

Epoch Times

Die Debatte über Pestizide bekommt Schwung. Bienenschädliche Insektengifte sollen auf den Feldern in der EU nicht mehr eingesetzt werden. Deutschland rückt vom Glyphosat ab. Experten wollen, dass sich die Industrie mehr in die Karten schauen lässt.

Ein Experte fordert im Streit um die Wirkung von Pestiziden auf den Menschen mehr Offenheit von der Industrie. Fast alle Studien der Konzerne seien geheim und nur den Behörden im Genehmigungsverfahren zugänglich.

Das kritisierte der Pestizid-Experte an der Universität für Bodenkultur in Wien, Prof. Johann Zaller. „Der unabhängigen Überprüfung durch die Wissenschaft und durch die allgemeine Öffentlichkeit bleiben sie verborgen.“ Beim höchst umstrittenen Herbizid Glyphosat behaupteten die im Detail geheimen Studien dessen Ungefährlichkeit, sonstige Forschungen sähen aber eine krebserregende Wirkung. „Wenn der Stoff schon unschädlich ist, sollte die Industrie ihre Studien offenlegen“, sagte Zaller der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Ursprünglichen Post anzeigen 344 weitere Wörter

Deutsche Regierung auf Kriegskurs: Blankoscheck zum Bruch des Völkerrechts

Das Erwachen der Valkyrjar

Wenn die Berliner Regierung bedenkenlos die militärische Aggression gegen Syrien unterstützt, wohl wissend, daß diese vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags als Bruch des Völkerrechts eingestuft wird, dann müssen die Alarmglocken läuten.

Frau Merkel charakterisierte die Luftschläge durch die USA, Großbritannien und Frankreich – die erfolgten, noch ehe Untersuchungen stattfinden konnten, ob überhaupt Chemiewaffen zum Einsatz gekommen waren und wer gegebenenfalls dafür verantwortlich war – als „erforderlich und angemessen“.

Und die Verteidigungsministerin bekräftigte die prinzipielle Bereitschaft zu künftigen derartigen Aggressionen mit den Worten: Was „in diesem Fall Großbritannien aus der Luft beigetragen“ habe, „können wir auch leisten“. Man sei allerdings „diesmal nicht gefragt worden“.

Das am 20. April veröffentlichte Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes charakterisiert die Militärschläge vom 14. des Monats als klaren Bruch des Völkerrechts.1 Es handele sich dabei um einen Rückfall in die Art militärischer Interventionen nach dem Muster der „Repressalien“ aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Bei der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.295 weitere Wörter

WURDE IN MEXIKO EINE REICHSMARK AUS DER ZUKUNFT GEFUNDEN? (VIDEOS)

rsvdr-der etwas andere Blog

Screenshot Youtube

Die britische Zeitung Daily Star berichtete am 14. April 2018 vom Fund einer seltsamen Münze in Mexiko. Der Baustellenarbeiter Diego Aviles will sie während der Arbeit entdeckt haben und brachte sie dann zu einer Universität, um sie analysieren zu lassen. Als man sie genauer untersuchte, war man sehr überrascht, weil man auf der Münze auch einen Reichsadler mit Hakenkreuz und darüber den Schriftzug „Nueva Alemania“ (Neues Deutschland) sehen kann – das Prägejahr lautet 2039! Auf der Rückseite findet sich ein Balkenkreuz und die Schriftzüge „Alles in einer Nation“ und „Independencia Y Liberdat“ (Unabhängigkeit und Freiheit). Ein Video, in dem die merkwürdige Münze zu sehen ist, wurde von Diego Aviles ursprünglich am 6. Februar 2018 veröffentlicht, danach wurde es von verschiedenen alternativen Medien im Netz aufgegriffen. Seither gibt es wilde Spekulationen darüber. Könnte diese Münze wirklich 21 Jahre aus der Zukunft oder sogar aus einem Paralleluniversum stammen, oder handelt…

Ursprünglichen Post anzeigen 424 weitere Wörter