Day: 8. März 2018

Hamburger Merkel-muss-weg-Demo: Vermummte verprügeln 67-Jährigen

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Am Montagabend fand in Hamburg die sechste Merkel-muss-weg-Demo statt. Erneut kam es zu massiven Behinderungen, Bedrohungen, Einschüchterungen durch Versammlungsstörer und zu körperlichen Übergriffen, so auch auf einen 67-Jährigen, der von vier Vermummten angegriffen wurde und etliche Faustschläge ins Gesicht bekam. Jürgen Fritz Blog sprach mit dem Mann.

Plötzlich rief einer „Da ist ein Nazi“ und dann ging alles sehr schnell

Herr P. (so nenne ich ihn aus Sicherheitsgründen, der richtige Name ist mir bekannt) ist eine imposante Erscheinung. Er ist ca. 1,95 m groß und wirkt für seine 67, bald 68 Jahre sehr gut in Form und deutlich jünger. Montagabend war er in Begleitung einer jüngeren Frau unterwegs zur Merkel-muss-weg-Demo in Hamburg, an der er teilnehmen wollte. Zuvor hatte er sich mehrere mittelgroße Deutschlandfahnen gekauft, eine für sich, die anderen wollte er auf der Kundgebung an andere Teilnehmer verteilen. Die Fahnen, die eingerollt waren, trug er gegen 18:30…

Ursprünglichen Post anzeigen 858 weitere Wörter

Ab Juni 2018 beginnt die nächste Massen-Einwanderung!

Indexexpurgatorius's Blog

Die Ex-Journalistin der führenden österreichischen Nachrichtenagentur „APA“ und Mitarbeiterin des Bundeskanzleramts Mag. Kornelia Kirchweger sorgte bereits im gesamten deutschen Sprachraum für Aufsehen.

So warnte sie bereits im Januar:

„Die EU rüstet sich für die nächste Migrationswelle. Explizit um diesen Fall ging es beim vergangenen EU-Gipfel, nämlich vor allem um die Durchsetzung von Flüchtlings-Zwangsquoten und die Optimierung und Vergemeinschaftung der Abwicklung eines neuen Flüchtlingsstromes.“

Kirchwegers Prognose hat es in sich: „Um die Länder an den EU-Außengrenzen künftig zu entlasten, will man die ohnehin nicht eingehaltene Dublin-Regel neu überdenken. Denn bisher ist ein Asylansuchen in jenem Land zu stellen, das zuerst betreten wurde. Gilt das nicht mehr, sind Zwangsquoten zur Verteilung der bereits in der EU lebenden und künftig erwarteten Migranten unumgänglich. Bis Juni 2018 soll das neue Asylpaket stehen.“

Im Klartext läuft dies wohl auf eine weitreichende Legalisierung der bisher illegalen Masseneinwanderung nach Europa hinaus, warnt Kirchweger. „Wir werden die…

Ursprünglichen Post anzeigen 61 weitere Wörter