Day: 13. Februar 2018

Dresden — der geplante Massenmord

Februar 1945 — die Rote Armee rückt nach Ostdeutschland vor, plündert, vergewaltigt, mordet, treibt die Bevölkerung vor sich her — ein großer Teil flieht nach Dresden.

Die schwachen deutschen Jagdfliegerverbände hatten die Lufthoheit über dem Reich verloren und leisteten nur noch geringen Widerstand. Die Stadt Dresden hat keine Flakabwehr, die Krankenhäuser sind überfüllt. Dresden hat keine Verteidigung, keine Luftschutzbunker, keine Kriegsindustrie.

Trotzdem — oder gerade deswegen — flogen die Alliierten in der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 mit einem 9.000 viermotorige Bomber, Jägern und Jagdbombern Angriffe auf die Stadt und machten sie dem Erdboden gleich.

In vier Angriffswellen wurde die Vernichtung Dresdens durchgeführt worden:

Der erste Angriff am 13.2.1945 um 22:09 bis 22:35, etwa 3.000 Spreng- und 400.000 Stabbrandbomben.

Der zweite Angriff am 14.2.1945 von 1:22 bis 1:54, etwa 4.500 Spreng- und 170.000 Stabbrandbomben.

Der dritte Angriff am 14.2.1945 von 12:15 bis 12:25, etwa 1.500 Spreng- und 50.000 Stabbrandbomben.

Der vierte Angriff am 15.2.1945 von 12:10 bis 12:50, etwa 900 Spreng- und 50.000 Stabbrandbomben.

Vor allem Frauen, Kinder, Alte und verwundete Soldaten, die in den Lazaretten untergebracht sind, starben sinnlos und ohne Möglichkeit einer Gegenwehr. Die Angriffe wurden zeitlich so aufeinander abgestimmt, daß bei der zweiten Angriffswelle viele Feuerwehrleute, Polizisten, freiwillige Helfer und zum Hilfsdienst herangezogene Kriegsgefangene den Tod fanden. Bei der dritten Angriffswelle machten die Flieger mit Bordgeschützen Jagd auf die Fliehenden und Schutzsuchenden und mähten Hunderte alleine an den Elbwiesen um.

Nach der vierten Angriffswelle bot sich ein Bild des Schreckens:
Von den 1,2 Millionen Menschen, die sich zu dem Zeitpunkt in Dresden aufhielten, starben mindestens 300000 — nur 30.000 von ihnen konnten identifiziert werden. Mehr als ein Drittel der Wohngebäude wurden total vernichtet oder sehr schwer beschädigt, die historische Innenstadt in eine Trümmerlandschaft verwandelt. Bis zum 20.3.1945 abends wurden 202.041 Tote, überwiegend Frauen und Kinder, gezählt. Da der Abtransport der Toten nicht möglich war, mußten sie an Ort und Stelle eingeäschert werden — daher konnte eine gesicherte Zahl der Opfer nie ermittelt werden.

Nie zuvor in der Geschichte wurden Menschen so sinnlos dem Kriegszweck geopfert und ermordet. Der Angriff auf Dresden war kein Versehen der englischen Luftwaffe, sondern geplanter Mord, denn Ziel war es, „die Moral der Bevölkerung“ zu brechen.

Der britische Generalleutnant C. M. Grierson erklärte am 17. Februar 1945 in Paris bei einer Pressekonferenz im Obersten Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte in Europa:
„Die Chefs der alliierten Luftwaffen haben endlich die seit langem erwartete Entscheidung getroffen, daß rücksichtslose Terrorbombardierungen der großen deutschen Bevölkerungszentren durchgeführt werden sollen, um damit Hitlers Schicksal schneller zu besiegeln.“

Marschall Arthur Harris, Oberbefehlshaber der britischen Bomberflotte, hatte im Beisein des Marschall Saundby im Luftfahrtministerium angerufen, und Auskunft darüber verlangt, warum Dresden bombardiert werden sollte. Als er den Hörer ablegte, sagte er zu Marschall Saundby: „Churchill selbst hat den Befehl gegeben.“

In der offiziellen „Geschichte der strategischen Luftoffensive gegen Deutschland“ wird bestritten, daß die Sowjets von Churchill gefordert hätten, die Kunst- und Musikstadt Dresden zu zerstören. Es heißt in der amtlichen britischen Darstellung: „Es sind keine Beweise bekannt geworden, daß die Russen ausdrücklich um die Bombardierung von Dresden ersucht hätten.“

Es steht also mit Sicherheit fest, daß in Dresden Hunderttausende sterben mußten, weil Winston Churchill aus eigenem Antrieb oder auf Betreiben seines Beraters „Lord Cherwell„, der in Wirklichkeit Lindemann hieß, den Befehl zur Bombardierung der Stadt gab.

R. Crossman, während des Krieges Chef der politischen Kriegführung gegen Deutschland, schrieb über Dresden am 3. Mai 1963 im „New Statesman„: „Diese Zerstörung von Dresden war eines jener Verbrechen gegen die Menschlichkeit, deren Urheber man in Nürnberg vor Gericht gestellt hätte, wäre dieses Gericht nicht in ein reines Instrument alliierter Rache verdreht worden.“

Initiative gegen das Vegressen:
http://www.aktionsbuendnis-gdv.de/

Franz Josef Strauß über die Rechtsprechung in Deutschland

Franz Josef Strauß: „Freihand für Rechtsbrecher und Gewalttäter, aber drakonische Strafen für den kleinen Mann der mal einen Paragraphen nicht beachtet, sei es aus Unkenntnis, sei es aus Absicht, oder der sagt ich probiere es einmal, vielleicht komme ich durch damit. Ich bin ein überzeugter Anhänger des Rechtsstaates, aber die großen Lumpen muss man schwerer aufs Hirn hauen, als man die kleinen Leute verfolgt.“

US Kongress gibt folgendes Gesetz bekannt:

ddbnews.wordpress.com

Sponsor:

Rep. Rogers, Mike D. [R-AL-3] (Eingeführt am 01.03.2017)
Ausschüsse: Haus – Auswärtige Angelegenheiten
Neueste Aktion: Haus – 01/03/2017 Dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses verwiesen.

Hier gezeigt:
Eingeführt im Haus (01.03.2017)

115. KONGRESS
1. Sitzung

HR 193

Beendigung der Mitgliedschaft der Vereinigten Staaten in den Vereinten Nationen.


IM HAUS DER VERTRETER

3. Januar 2017

Herr Rogers von Alabama (für sich selbst, Herr Jones , Herr Biggs , Herr Smith von Missouri und Herr Massie ) führte den folgenden Rechnung ein; das wurde an den Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten überwiesen


EINE RECHNUNG

Beendigung der Mitgliedschaft der Vereinigten Staaten in den Vereinten Nationen.

Sei es durch den Senat und das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika im Kongress versammelt,

ABSCHNITT 1.Kurztitel .

Dieses Gesetz kann als „Gesetz zur Wiederherstellung der Souveränität der Vereinigten Staaten von 2017“ bezeichnet werden.

SEK.2.Aufhebung des UN-Beteiligungsgesetzes von 1945 .

(a) Aufhebung –…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.084 weitere Wörter

Dänische Sozialdemokraten wollen Asylrecht auf dänischem Boden abschaffen

Flüchtlinge sollen gar nicht erst versuchen, nach Europa zu gelangen – Wer dies trotzdem tut, soll in ein von Dänemark geführtes Lager in Nordafrika gebracht werden, wo das Asylgesuch weiter behandelt wird. Das schlägt die Chefin der dänischen Sozialdemokraten vor.

Ausführlicher Artikel unter: https://goo.gl/vbJ698

Anschlag auf Haus der Initiatorin der Hamburger Merkel-muss-weg-Demo

Auf das Haus von Uta Ogilvie, der Initiatorin der Hamburger Merkel-muss-weg-Demonstration, wurde heute Nacht ein Anschlag verübt. Dabei wurde unter anderem ein großes mit Farbe gefülltes Glas durch die Scheiben des Kinderzimmers geworfen.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/anschlag-auf-haus-der-initiatorin-der-hamburger-merkel-muss-weg-demo-a2346870.html

Italien befindet sich bereits im Bürgerkrieg

Indexexpurgatorius's Blog

Von Norden bis Süden, in ganz Italien, dringt der Aufstand gegen das Geschäft der Aufnahme von Migranten.
Bomben oder Molotowcocktails, aber auch rudimentärere Waffen sind die am häufigsten verwendeten Mittel der Bürger, um die Ankunft von Migranten in ihren Städten und Dörfern zu stoppen.

Der jüngste und auffälligste Fall ereignete sich am Donnerstag vergangener Woche vor dem Aufnahmezentrum Dorgali in der Provinz Nuoro.
Verletzt wurde niemand, obwohl die Explosion ein großes Loch in eine Außenwand des Gebäudes riss.

Dies ist nicht der erste Fall in Sardinien, tatsächlich hat diese Abneigung gegen Flüchtlinge bereits drei Präzedenzfälle .
Am 11. Oktober erlitt die ehemalige Kaserne von Monastir in der Provinz Cagliari einen Brandanschlag, nachdem der Präfekt beschlossen hatte, das Gebäude als Aufnahmezentrum zur Verfügung zu stellen.
Dasselbe geschah in Burcei, ebenfalls in der Provinz Cagliari, Anfang September, als ein Privathaus, in dem 25 Migranten untergebracht werden sollten, verwüstet wurde.
Im November wurde…

Ursprünglichen Post anzeigen 594 weitere Wörter

Die Nwo 2018 – Kommt die neue Weltwährung noch in diesem Jahr?

Terraherz

GRENZWERTIG

Die Nwo 2018 – Gibt es den tiefen Staat &
Kommt die neue Weltwährung noch in diesem Jahr?
Das Jahr hat gerade erst begonnen, doch die Ereignisse überschlagen sich bereits. Es geht nicht nur an den Börsen heiß her. Wird während dem ganzen Chaos demnächst die Weltwährung eingeführt und was deutet darauf hin?

Ursprünglichen Post anzeigen

Elitäres Geheimwissen, das die Welt verändern wird!

Gegen den Strom

Jan Walter

Vielen ist aufgefallen, dass unsere freie Gesellschaft eigentlich gar nicht so frei ist, wie es immer heisst. Die Überwachung der Bürger hat massiv zugenommen, die Polizei wird zunehmend militarisiert, erfolgreiche Heilpraktiker werden verklagt und gesellschaftskritisches Gedankengut wird ziemlich willkürlich zensiert. Diese Entwicklungen spitzten sich ausgerechnet in jener Zeit zu, in der unsere Leader eigentlich genau das Gegenteil versprachen. Ganz egal ob „Change“, „Yes, we can!“  oder „Wir schaffen das“; der Schuss ging immer nach hinten los. Obwohl sich weltweit eine erdrückende Mehrheit seit eh und je immer nur das eine wünscht, nämlich Frieden, Sicherheit und Freiheit, scheint sich die Gesellschaft trotzdem stets in die andere Richtung zu entwickeln. Wie können wir diesen ungewollten Trend umkehren?

Die Menschheit hat es schon so oft versucht und ist dennoch immer gescheitert. Ganz egal ob die Französische Revolution, die 68er Bewegung, der Fall des Eisernen Vorhangs oder der Arabische Frühling, die Menschen schafften es leider…

Ursprünglichen Post anzeigen 566 weitere Wörter