Day: 29. November 2017

Muslime zerstören eine Marien-Statue in Italien

Nein, kein Einzelfall. Und ja: Es hat unmittelbar mit dem Islam zu tun. Dieser zerstört seit 1400 Jahren Bildnisse „falscher Götter“, direkt beauftragt von „Allah“, der den Kampf gegen „Polytheisten“ bis zu deren Vernichtung zwingend vorschreibt. Nachzulesen dort, wo „Allah“ persönlich zu den „Rechtgläubigen“ spricht: Im Koran.

Das Ermächtigungsgesetz der Politschwerkriminellen

News Top-Aktuell

Die sogenannte „Bundesregierung“ ist keine, denn ohne Wahlgesetz, welches seit 1956 ungültig ist, kann ab diesem Zeitpunkt keine rechtsgültige Wahl stattgefunden haben.

Die politische Schwerverbrecherbande, die hierzulande in den sogenannten „Parlamenten“ hockt, hat also zu absolut gar nichts eine Legitimation.

Obwohl das so ist, spielt man auf Kosten und zum Schaden der Bevölkerung „Regierung“ und „Opposition“.

Die politschwerkriminellen Schauspieler spielen dabei ihre Rollen dermaßen gut, dass nur dem geübten Beobachter auffällt, dass da irgendwas nicht stimmen kann.

Eben noch bitterböse Worte gegen den angebliche politischen Gegner, liegen sie sich nach der scheinbaren „Debatte“ gleich schon wieder regelrecht in den Armen – stehen nebeneinander, lächeln freundlich und schütteln sich gegenseitig die Hände.

Aus dem Alltag weiß jede und jeder, dass sich Feinde ganz sicher nicht so verhalten.

Obwohl niemand von diesen politkriminellen Schwerverbrechern auch nur den Hauch einer Legitimation zu auch nur irgendwas besitzt, werden einfach mal so „neue Gesetze“ eingeführt.

Ursprünglichen Post anzeigen 467 weitere Wörter

Massenimmigration löst unser demographisches Problem nicht

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Jouwatch

Fünf Minuten, die es in sich haben. Die Bundestagsrede von Dr. Gottfried Curio, AfD Berlin, vom 22.11.2017 entwickelt sich immer mehr zum viralen Hit. Über 42.000 Mal wurde die Rede des habilitierten Physikers zum SPD-Einwanderungsgesetz allein auf YouTube bereits angesehen. Jouwatch dokumentiert die Rede in voller Länge.

Höhere Geburtenraten statt Flutung mit Geringqualifizierten

„Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Abgeordnete! Die SPD will mit ihrem Vorschlag zum Einwanderungsgesetz die demografische Lücke an qualifizierten Arbeitskräften schließen und ungeordnete Zuwanderung steuern. Beide Ziele werden verfehlt. Ein hoher Einwanderungssaldo kann die demografische Schrumpfung kaum kompensieren. Laut UN bräuchte Deutschland in der ersten Jahrhunderthälfte für eine konstante Menge Erwerbsfähiger 25 Millionen Migranten, also 500 000 pro Jahr. So viele Qualifizierte wird es aber schlicht nicht geben. Migration löst hier das demografische Problem nicht.

Die Flutung mit Geringqualifizierten plus geplantem Familiennachzug stabilisiert nicht Arbeitsmarkt und Rentensystem, (Claudia Roth /Grüne: Flutung?) sondern erhöht Arbeitslosigkeit und…

Ursprünglichen Post anzeigen 915 weitere Wörter

Mit großen Schritten zurück in die Steinzeit?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Hans Penner schreibt an SIEMENS

(Herrn Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Kopien an Fachleute und Multiplikatoren)

Sehr geehrter Herr Kaeser,

Sie haben am 22.11.2017 eine sehr gute Erwiderung geschrieben an den SPD-Politiker Martin Schulz, der den Siemens-Konzern wüst beschimpft hat. Die Kartell-Parteien CDU, CSU, SPD und Grüne wollen unter der Führung der neomarxistisch eingestellten Frau Dr. Merkel Deutschland desindustrialisieren durch eine Ruinierung der Stromversorgung.

Allerdings ist in Ihrem Schreiben zu bemängeln, daß Sie von einer „einer in der Sache richtigen… Energiewende“ sprechen.

Diese Aussage ist falsch, die „Energiewende“ ist nicht richtig.

Durch die Unterstützung der „Energiewende“ gräbt sich Siemens selbst das Grab, wie die gegenwärtige Entwicklung klar zeigt. Die „Energiewende“ ist total überflüssig, kostet die Bürger laut Herrn Altmaier 1 Billion Euro und führt zur Abschaffung Deutschlands als Industrienation. Ich möchte auf einige Fakten hinweisen:

– Energie kann man gemäß dem 1. Hauptsatz der Thermodynamik nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter