Day: 6. November 2017

Erleben wir gerade eine Islamisierung Europas? Und dann?

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Foto: Martin Bartonitz

Ich möchte gerne ein äußerst sensibles Thema aufwerfen. Sensibel deshalb, da ich schon auf Facebook als Hetzer bezeichnet worden bin, weil ich einen Artikel geteilt hatte, der sich damit befasst hat, wie es in Ländern aussieht, die einen gewissen Prozentsatz an Bürgern besitzt, die sich dem muslimischen Glauben zugehörig fühlen.

Wer die Nachrichten über polizeiliche No-Go-Areas in den Städten und der Zunahme an kriminellen Vorfällen in unseren Parks seit dem unkontrollierten Zuzug von Menschen aus Krisenländern verfolgt, dem kann mit Blick auf die Geschichte der Flutung von Amerika mit europäischen Christen (siehe dazu den erhellenden Vortrag  Gunnar Heinsohn – Kriegsindex – Unbewaffnete übernehmen Europa) ein unwohles Gefühl beschleichen (allein in Nordamerika sind in zwei Jahrhunderte über 100 Millionen Ureinwohner getötet worden).

Spätestens nach den letzten Bundestagswahlen wissen wir, dass dieses Unwohlsein sich auch politisch bemerkbar macht. Und so wird seitens der Linken, die diese häufig sehr traumatisierten…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.496 weitere Wörter

Die Geopolitik ist ein Auslaufmodell: Petro-Yuan beendet die Ära des Petrodollars

Gegen den Strom

Es gibt wirklich gute Nachrichten: Die Präsidenten der drei wichtigsten Nuklearmächte der Welt arbeiten intensiv daran, die Beziehungen zwischen ihren Nationen zu verbessern und auf eine solide Basis der Kooperation im gegenseitigen Interesse zu stellen.

Man sollte eigentlich denken, daß diese Entwicklungen mit Begeisterung in Europa kommentiert würden, bedeuten sie doch, daß die Gefahr eines großen, die Menschheit möglicherweise auslöschenden Krieges damit gebannt werden könnte.

Aber weit gefehlt, statt dessen haben diese drei Präsidenten dieser Tage eines gemeinsam: sie werden von den Mainstream-Medien gleichermaßen, wenn auch mit verschiedenen Prädikaten, als furchterregende Buhmänner geschmäht – als geistig instabil, als neuer Stalin, als Diktator. Schuld an dieser verzerrten Optik ist die geopolitische Brille.

Weniger als zwei Wochen vor seiner Asienreise, die Präsident Trump nach Japan, Südkorea, in die Philippinen, Vietnam und zu einem zweitägigen Staatsbesuch nach China führen wird, betonte Präsident Trump in einem Interview mit Lou Dobbs im…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.508 weitere Wörter

Wir haben die Kontrolle über den Staat verloren

Indexexpurgatorius's Blog

>>Was wir in den letzten zwei Jahren erlebt haben, ist ein zeitweiliger Kontrollverlust. Über unsere Außengrenzen und unsere staatlichen Ordnungen.

Es gilt sich kritisch anzusehen, welche Defizite in den Strukturen in Deutschland und in Europa dazu geführt haben, dass wir zeitweise die Kontrolle über unseren eigenen Staat verloren haben. Beispielsweise die Sicherung unserer europäischen Außengrenzen. Da gibt es große Defizite, die die Gemeinschaft beseitigen muss.

Und wie das gelingen kann, darüber müssen wir sprechen.<<

Hasselhoff will darüber sprechen. Bis dann ein Ergebnis zur Verfügung steht kann es natürlich dauern, mindestens bis zur nächsten Bundestagswahl, denn die Dampfplauderer in der Politik sind unfähig die einfachsten Dinge zu erkennen und in Auftrag zu geben.

Wie wäre es denn mit der Schliessung und Sicherung der Landesgrenzen?
Mit der Jagd auf illegale Einwanderer?
Mit der Abschiebung der Illegalen und Abgelehnten?
Beendigung des zeitweisen Aufenthaltes der Syrien-Flüchtlinge, da der Krieg beendet ist und…

Ursprünglichen Post anzeigen 25 weitere Wörter

Ehemalige Urkundsbeamtin berichtet. Warum Beamte und Richter sich nicht an Recht und Gesetz halten müssen.

Alles nur weil ich SCHWARZ bin!

Warum Beamte und Richter sich nicht an Recht und Gesetz halten müssen.

Schockierend, wie eine ehemalige Justizangestellte über die Machenschaften der Justiz berichtet und dabei Dinge aufzählt, die kaum vorstellbar sind. Der Laie wird das nicht verstehen, sagt Angelika Schmidt (Name geändert). Formvorschriften werden aufgezählt und wie diese umgangen werden sollen. Viele Gesetze zählt Schmidt auf und warum diese ohne Strafe umgangen werden können. 

Schmidt erklärt:
Der Ursprung liegt bei den juristischen Begriffen. Es gibt eigentlich keine lebendigen Menschen bei Gericht oder sie werden einfach nicht beachtet. Beispiel der Anrede: Frau/Herr Vorsitzende/r; Herr Verteidiger; Herr Staatsanwalt; der die Angeklagte; das Gericht erlässt folgenden Beschluss; Name Richter/in am Amtsgericht; Justizangestellte als Urkundsbeamtin Name usw. Es sind alles nur juristische Begriffe – also Sachen. Keines dieser Begriffe beweist, dass es sich dabei um einen Menschen handelt. Diese Erfahrung…

Ursprünglichen Post anzeigen 520 weitere Wörter