Day: 24. September 2017

Italien: Fünf Sterne-Bewegung will Referendum über den Euro

Gegen den Strom

In Italien hat die Fünf-Sterne-Bewegung einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Luigi Di Maio (r), Spitzen-Kandidat der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung bei der Parlamentswahl, und Beppe Grillo (l) am 23.09.2017 in Rimini. (Foto: dpa)

Luigi Di Maio (r), Spitzen-Kandidat der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung bei der Parlamentswahl, und Beppe Grillo (l) am 23.09.2017 in Rimini. (Foto: dpa)

Die italienische Protestpartei „Fünf Sterne“ geht mit dem 31-jährigen Luigi Di Maio als Spitzenkandidat in den Wahlkampf. Der Vizepräsident der Abgeordnetenkammer im Parlament setzte sich in einer Online-Befragung der Parteimitglieder deutlich mit 83 Prozent gegen sieben Kontrahenten durch. Das Ergebnis gab die Partei am Samstag in Rimini an der Adria bekannt.

In Italien wird im nächsten Jahr ein neues Parlament gewählt. Di Maio steht für einen etwas moderateren Kurs – im Gegensatz zum Gründer, dem 69-jährigen Komiker Beppe Grillo, der das Establishment in Italien immer wieder scharf angegriffen hat. Es wird erwartet, dass sich Grillo nun nach und nach aus dem Rampenlicht zurückzieht.

„Fünf Sterne“ hat sich unter anderem als Anti-EU-Partei positioniert. So will…

Ursprünglichen Post anzeigen 41 weitere Wörter

Giftattacke in London: Männer besprühen Menschen mit unbekannter Substanz

Gegen den Strom

Londoner Polizei (Symbolbild)

Mehrere Personen haben am Samstag in einem Einkaufszentrum im Londoner Stadtteil Stratford „giftige Substanzen“ gesprüht, teilte ein Scotland Yard-Vertreter mit. Demnach sollen sechs Menschen verletzt worden sein. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden.

Der Vorfall sei am Abend geschehen. Nach Beschwerden sei die Polizei eingetroffen. „Außerdem kamen Mitarbeiter der Notdienste und Feuerwehrleute“, so der Vertreter.

Laut den Ärzten wurden mindestens fünf Menschen behandelt. Drei von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht worden. Unter anderem sei ein Mann wegen Verdacht eines Angriffs festgenommen worden, erläuterte der Scotland Yard-Mitarbeiter.

Der Tatort sei von der Polizei abgesperrt worden. Eine Ermittlung sei eingeleitet worden. Die Ordnungskräfte stuften dabei die Tat nicht als Terrorangriff ein. Zurzeit sei noch nicht bekannt, um welche Substanz es sich gehandelt habe. Britischen Medien zufolge ging es um eine Säure.

Solche Attacken finden regelmäßig in London statt. Wie aus der städtischen Statistik hervorgeht, wurden 2016 insgesamt 455 Verbrechen mit Einsatz von Säure gegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 15 weitere Wörter

Dramatischer Appell eines irakischen Pfarrers an Europa!

Dramatischer Appell eines irakischen Pfarrers an Europa:

„Wacht auf! Der Krebs steht vor Eurer Tür. Sie werden Euch vernichten. Wir Christen des Nahen Ostens sind die einzige Gruppe, die das Gesicht des Bösen gesehen haben: den ISLAM“
Dann räumt der Geistliche mit der typischen Reihe westlicher Fehlurteile über den Islam schonungslos auf:
„Wenn immer noch jemand meinen sollte, der Islamische Staat repräsentiere nicht den Islam, dann soll er wissen, daß er falsch liegt. Der Islamische Staat repräsentiert den Islam und zwar zu hundert Prozent.(…)
Pfarrer Al-Bazi trägt die Narben des Islam an seinem eigenen Körper. Vor neun Jahren war er von Dschihadisten-Banden entführt und brutal mißhandelt worden. „In den ersten vier Tagen bekam ich nicht einmal etwas zum Trinken“, so der Priester in Rimini. „Sie haben den ganzen Tag Lesungen aus dem Koran angehört, um den Nachbarn zu zeigen, was für brave Gläubige sie sind“.
Der katholische Pfarrer von Erbil hat in seiner Rede keinen Platz für Appelle, mit denen zu einem Dialog um jeden Preis mit den mordenden Banden irgendwelcher Kalifen oder Imamen geworben wird, wie sie unter europäischen Wissenschaftlern, Politikern und auch Kirchenvertretern beliebt seien.
Was Pfarrer Al-Bazi zu sagen hat, trifft sich nicht mit dem, was in den europäischen Salons und an westlichen Lehrstühlen gesagt und gerne gehört wird. Es trifft sich um so mehr mit den Aussagen der Christen im Nahen Osten. Der chaldäische Patriarch von Bagdad, Louis Raphael I. Sako wirft in seinem Buch „Stärker als der Terror“ dem Ajatollah Al-Sistani, der höchsten Autorität der irakischen Schiiten, vor, kein Wort zu den Christenverfolgungen durch die Dschihadisten gesagt zu haben mit der Begründung: „Sie hören ja ohnehin nicht auf mich“.
Douglas Al-Bazi betreut zwei Zentren für christliche Flüchtlinge bei Ankawa. Zuerst kennzeichneten die Dschihadisten die Häuser der Christen mit dem Buchstaben N für Nazarener. „Das war vor einem Jahr. Vom frühen Morgen bis zum späten Abend kamen Tausende Christen auf der Flucht zu uns.“ Ein Exodus, der noch kein Ende hat, „weil die Mordbanden weiter morden“.
„Ich bin stolz, Iraker zu sein, ich liebe mein Land. Aber mein Land ist nicht stolz darauf, daß ich ein Teil von ihm bin. Was meinen Leuten geschehen ist, ist ein Genozid. Ich rufe Euch zu: Sprecht nicht von einem Konflikt. Es ist ein Genozid!“
Der katholische Priester will von einem „gemäßigten Islam“ nichts hören: „Wenn der Islam mitten unter Euch lebt, kann die Situation vielleicht akzeptabel erscheinen. Sobald jemand aber unter Moslems lebt, wird alles unmöglich.“ Und weiter: „Wenn wir Christen unser Land verlassen, dann wird es dort niemanden mehr geben, der zwischen Licht und Finsternis zu unterscheiden weiß.“
Manche behaupten: ‚Aber ich habe viele moslemische Freunde, die sympathisch sind‘. Ja, natürlich sind sie sympathisch, hier, bei Euch. Dort aber ist die Situation ganz anders”, so Al-Bazi. Die Christen werden verfolgt, gejagt, entlassen, eingesperrt, gefoltert, ermordet. Alle Mittel werden eingesetzt, um die dazu zu bringen, ihren Glauben zu verleugnen, einschließlich einer ritualisierten Gruppenvergewaltigung, die in einigen islamischen Staaten als eine Form von Strafe betrachtet werde. Der Besitz der Bibel ist ein Verbrechen, die Zelebration der Heiligen Messe ist verboten. „Wir sind in die Zeit der geheimen Meßfeiern in versteckten Höhlen der ersten Märtyrer zurückgefallen“, so der Pfarrer von Erbil. (…)“
Und dieser unglaublich tapfere und 100% von Christus überzeugte Pfarrer hat mehrfach bewiesen, dass ER SELBST ein solcher ist:
„(…)Wir wissen nie, wenn wir eine Kirche verlassen, ob wir noch einmal lebend eine betreten werden. In Bagdad haben sie meine Kirche in die Luft gesprengt, vor meinen Augen. Sie haben mir mit einer Kalaschnikow ins Bein geschossen. Früher oder später werden sie mich wahrscheinlich umbringen.“
Dennoch ist der Glauben stark: „Als sie mich während meiner Entführung in Ketten gelegt hatten, benützte ich die Ringe der Ketten für das Rosenkranzgebet. Ich flehe Euch nicht um Hilfe an. Ich bin nicht verängstigt, so wie auch mein Volk nicht mehr verängstigt ist. Ich denke, daß sie uns vernichten werden. Ich denke aber auch, daß das letzte Wort nicht ihnen gehören wird. Jesus hat uns gelehrt, daß auch wir unser Kreuz tragen müssen, und genau das tun wir Christen im Nahen Osten. Entscheidend ist dabei nicht, daß wir das Kreuz tragen. Entscheidend ist, daß wir das Kreuz annehmen, bis zum Schluß. Dazu sind wir bereit.“
WAHNSINN! Wir MÜSSEN DIESEM MANN und all unseren BRÜDERN UND SCHWESTERN im HERRN dort in WORT, GEBET und TAT beistehen, Freunde!!!

Quelle: www.deusvult.info

EIN PROZENT WAHLBEOBACHTUNG : SO ERREICHT IHR UNS

volksbetrug.net

Neben den angebenden Telefonnummern erreicht ihr
uns heute bei Facebook, bei twitter und per E-Mail an
wahlbeobachter@einprozent.de.

Wir helfen bei Fragen, Problemen und Betrugsversuchen.

Handwerkzeug für Wahlbeobachter

Der ideale Begleiter für das Wahllokal ist unser Leitfaden für Wahlbeobachter.

Die Kontaktdaten und die Telefonnummer eures regionalen
Wahlleiters findet ihr hier in dieser PDF.

Die Verteilung der Wahlbeobachter auf die Wahllokale und die
Ergebnisübermittlung findet über die App Wahlmission statt.

Alles zu unserer Wahlbeobachterkampagne findet ihr hier auf unserem Blog.

Helft mit, unsere Demokratie zu verteidigen!

Viel Erfolg in den Wahllokalen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Wissen die Linksversifften längst, wie die Wahl ausgehen wird? Haben ein gutes „Bauchgefühl“

TEILEN! „Ich habe da ein gutes Bauchgefühl… wenn Du weisst, was ich meine 😉 “ Linke labern hier über Wahlbetrug wie über den nächsten Einkauf. Sie hätten ja die richtigen Leute an den richtigen Stellen sitzen, meinen sie. A ´la „Das Volk wählt – Mielke zählt“. Kennen sie offensichtlich noch, ist ja noch keine 28 Jahre her… Eine ekelhafte Saubande. Deswegen ist es um so wichtiger, dass Ihr heute auch zur Wahlbeobachtung ab 18 Uhr (vorher da sein) in Eurem oder dem Wahlbüro Eurer Wahl. Einfach hingehen, ohne zu stören zuschauen, dass nicht gemauschelt wird. Zur letzten Europawahl haben LINKE aus Halle auch massiv radiert wie die Weltmeister… Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt.

Quelle: https://blog.halle-leaks.de/wissen-die-linksversifften-laengst-wie-die-wahl-ausgehen-wird-haben-ein-gutes-bauchgefuehl/

Die Lügen müssen nun endgültig aufhören – Die Welt muss begreifen, worum es jetzt wirklich geht und auch Anfang des letzten Jahrhunderts schon ging!

Viel Spass im System

Was wir heute erleben ist nicht nur der Gipfel des Irrsinns, sondern auch das Ergebnis verdrehter Geschichtsschreibung, tausender Lügen und einer nicht zu verachtenden medialen Gehirnwäsche! Ein weiser Spruch besagt:

„Man muss die Vergangenheit kennen, um die Gegenwart zu verstehen!“

Und um die Vergangenheit zu kennen, bedarf es mehr als jeden Tag die Bildzeitung zu lesen und scheinbar „Offensichtliches“ unhinterfragt als Wahrheit anzuerkennen! Wenn die Menschen nicht begreifen, welche Ursachen wirklich zu allen Kriegen der Vergangenheit und Gegenwart geführt haben, dann wird es ihnen unmöglich sein, jene zu verhindern, die auch in der Zukunft auf sie zukommen werden!

Was wir derzeit erleben ist nichts neues. Genaugenommen ist es der immer noch währende gleiche Kampf, welcher immer wieder zu Kriegen geführt hat und auch immer wieder zu Kriegen führen wird. Kriege, von denen niemand auf dieser Welt profitiert, niemand außer einer kleinen Gruppe, die sich die Hände aber niemals selber schmutzig…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.594 weitere Wörter