Day: 16. August 2017

Flüchtlings Invasion geht über Gibraltar weiter

Die IOM verzeichnete fast 8200 Neuankömmlinge in Spanien und damit mehr als im gesamten Jahr 2016. Die Zahl geborgener toter Migranten auf der Gibraltar-Route hat sich laut IOM im Vergleich zum Vorjahr von 15 auf 31 verdoppelt. Dutzende gelten als vermisst.

Eine Prognose des Osloer Instituts für Friedensforschung basierend auf Angaben des Uno-Flüchtlingshilfswerks und Spaniens Innenministeriums deutet darauf hin, dass der Trend zu mehr Überfahrten an der Meerenge von Gibraltar 2017 anhalten könnte. An der schmalsten Stelle liegen dort nur 14 Kilometer zwischen dem afrikanischen und dem europäischen Kontinent. Starke Winde, Strömungen und der rege Schiffsverkehr machen die Überfahrt in kleinen Booten allerdings besonders riskant.
Quelle Die IOM verzeichnete fast 8200 Neuankömmlinge in Spanien und damit mehr als im gesamten Jahr 2016. Die Zahl geborgener toter Migranten auf der Gibraltar-Route hat sich laut IOM im Vergleich zum Vorjahr von 15 auf 31 verdoppelt. Dutzende gelten als vermisst.

Eine Prognose des Osloer Instituts für Friedensforschung basierend auf Angaben des Uno-Flüchtlingshilfswerks und Spaniens Innenministeriums deutet darauf hin, dass der Trend zu mehr Überfahrten an der Meerenge von Gibraltar 2017 anhalten könnte. An der schmalsten Stelle liegen dort nur 14 Kilometer zwischen dem afrikanischen und dem europäischen Kontinent. Starke Winde, Strömungen und der rege Schiffsverkehr machen die Überfahrt in kleinen Booten allerdings besonders riskant.

Libyer in Sachsen: Zahl krimineller Asylbewerber hat sich seit 2016 verdreifacht – Nur wenige in Haft

Gegen den Strom

Epoch Times15. August 2017Aktualisiert: 16. August 2017 10:11

155 libysche Asylbewerber zählen in Sachsen zu den sogenannten „Mehrfach-/Intensivtäter Asyl“ – im letzten Jahr waren es noch 56. Von den 155 Straftätern sitzen aber offenbar nur 28 in Haft.

Video im Original hier:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/libyer-in-sachsen-zahl-krimineller-asylbewerber-hat-sich-seit-2016-verdreifacht-nur-wenige-in-haft-a2190829.html

Jeder dritte Libyer in Sachsen ist kriminell – das sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU) der „Bild“-Zeitung am Montag.

Sogenannte MITA (Mehrfach-/Intensivtäter Asyl) seien „für einen Großteil aller durch Asylbewerber begangenen Straftaten verantwortlich und gefährden damit die Solidarität für politisch Verfolgte“, so Ulbig.

Die Zahl der MITA sei im Zeitraum vom 1. April bis 30. Juni 2017 im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum zwar von 1092 auf 1083 gesunken. Doch legte die Zahl der Straftaten bei den Libyern zu – von 56 auf 155, heißt es in der Antwort des Sächsischen Staatsministeriums des Innern nach einer Anfrage eines AfD-Landtagsabgeordneten. Aber nur 28 Libyer säßen demnach in Haft…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Fahrenheit 451. Zensur ist bunt.

Bayern ist FREI

Ein Gespenst geht um in Europa. Das Gespenst der Zensur. Kulminationspunkt der Zensur war bisher der Sommer 2017. Die einschneidenden Maasnahmen beginnen zu greifen. Vermutlich sind die Betroffenen nur die üblichen „Einzelfälle“. Und wer das in Zusammenhang mit der Bundestagswahl am 24. September 2017 sieht, fordert Dementi heraus.

Im Rahmen des „Blitzkriegs im Bundestag“, als am fatalen Freitag, dem 30. Juni 2017 handstreichartig serienweise fragwürdige Gesetze vom harten Kern der Volksvertreter etablierter Parteien durchgepeitscht und abgenickt wurden, gaben Minister Maas und andere Diätenbezieher dem sogenannten „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ ihren Segen.

C8BEM1OX0AEmGAK

Ein unheilvoller Segen, welcher der Willkür Tür und Tor öffnet. Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient. Ein Torpedo gegen die Meinungsfreiheit mündiger Bürger. Das vermeintliche Meisterwerk von Minister Maas erinnert eher an ein Machwerk oder an ein Monster, wie jenes von Dr. Frankenstein.

Frankenstein_poster_1931

Ein Mahnmal deutscher Justizgeschichte, das der DDD-Technologie (Diffamieren – Dämonisieren – Denunzieren) den roten Teppich der SPD ausrollt.

Ursprünglichen Post anzeigen 899 weitere Wörter

Den Deutschen reicht’s! Mehrheit für Rückführung der Mittelmeer-Migranten nach Libyen

Das Erwachen der Valkyrjar

Symbolbild Bootsmigranten

Die Mehrheit der Deutschen verfügt offenbar über einen gesunden Menschenverstand, erstaunlich, der Rest befindet sich weiterhin in einer romantischen Traumwelt und heißt jeden, der nach Deutschland kommt und einen auf „Flüchtling“ macht (von Antänzern und Kriminellen mit multiplen Identitäten über Islamisten bis hin zu Terroristen), „willkommen“. Die anfängliche Euphorie ist verflogen, Skepsis macht sich breit und aus der Skepsis wird mehr und mehr Ablehnung. Eine aktuelle Umfrage zeigt nun einen eindeutigen Mehrheitswillen der Bevölkerung, dass „Flüchtlinge“, die Europa über das Mittelmeer erreicht haben, nach Libyen zurückgebracht werden sollen.

7 von 10 Deutschen haben also erkannt, dass es sich bei den Glücksrittern um keine Goldstücke handelt, die sich ein Ticket für die Überfahrt nach Europa kaufen und freiwillig in Nussschalen steigen, um sich dann nach kurzen Paddelversuchen „retten“ zu lassen.  Wenn diese sieben von zehn Deutschen am 24.09.2017  den Verstand einschalten würden, dann könnte eventuell Deutschland noch eine Chance…

Ursprünglichen Post anzeigen 221 weitere Wörter

Aus für Sankt Martin

Indexexpurgatorius's Blog

Anonymus und berichtete, dass Soldaten die BRD nicht mehr verteidigen dürfen.
Der „Generalanzeiger“ aus Bonn berichtet, dass Sankt Martin Umzüge der Masseninvasion geopfert werden, weil die Polizei Befehl hat, diese nicht mehr zu begleiten.

>>Was haben die Bonner Martinszüge mit dem zeitgleich in Bonn stattfindenden Weltklimagipfel COP 23 zu tun? Womöglich sehr viel.
„Jedenfalls sieht sich das Polizeipräsidium Bonn derzeit nicht in der Lage, seriöse Zusagen einer polizeilichen Begleitung gegenüber den Veranstaltern der Sankt Martinszüge zu machen“, teilte Polizeisprecher Frank Piontek am Montag auf Anfrage mit.<<

Tja, da ist nix mehr mit „Ich geh mit meiner Laterne…“
Freie Fahrt für das Auto als Tatwaffe oder andere Übergriffe auf Kinder wären möglich.

Also lässt man das eigene Brauchtum zu Gunsten politischer Schwafeleien und kultursensibler Islam-Terroristen ausfallen.

Was kommt nach der Wahl, das Weihnachtsmarktverbot?

Ursprünglichen Post anzeigen