Day: 8. August 2017

Mittelmeer: Von EU finanzierte libysche Küstenwache bedrängt Rettungsschiff mit Warnschüssen

Aufnahmen vom Dienstag, dem 08.08.2017, zeigen, wie die libysche Küstenwache in nächster Nähe zu einem Rettungsschiff der spanischen NGO „Proactiva Open Arms“ Warnschüsse in die Luft abgibt.

Die Aufnahmen wurden von der Organisation selbst zur Verfügung gestellt. Die NGO erklärt, dass das Schiff im Moment des Vorfalls 13 Meilen (20,9 km) vor der libyschen Küste operiert habe. Proactiva Open Arms ist eine jener NGOs, die Flüchtlinge und Migranten aus überfüllten Schlauchbooten an Bord nimmt und an europäische Küsten bringt. Die libysche Küstenwache wird von Italien und der EU finanziell unterstützt.

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

Berlin: Mörder von Rudolf Hess gesucht – Falsche Polizeiplakate aufgetaucht – „Mord in Spandau“ angeprangert

Gegen den Strom

Unbekannte hatten am Sonntag und Montag mehrere offiziell wirkende Fahndungsplakate in Berlin aufgehängt. Laut der Aussage werde ein Mörder gesucht, der Mörder von Rudolf Hess!

Die offiziell wirkenden Plakate tauchten am Sonntag und am Montag auf, u.a. in den U-Bahnhöfen Adlershof, Grünbergallee, Altglienicke und Grünau. Zudem tauchten laut Polizeiangaben auf mehreren Fassaden Rudolf-Hess-Schriftzüge auf, wie „Tag24“ berichtet.

Darauf stand: „Die Polizei bittet um Mithilfe“ mit Polizeilogo und „Mord in Berlin-Spandau“. Auf diese Weise versuchten die Verfasser einen offiziellen ersten Eindruck zu bewirken.

August 1987 „von 2 englischen Mördern in einer Gartenlaube in der Wilhelmstraße mit einem Strick ermordet“ wurde.

Es wurden Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und Sachbeschädigungen aufgenommen.

Todestag und Neonazi-Demos

Von manchen Leuten wird Hess als eine Art „Friedensflieger“ angesehen, weil er im Mai 1941 mit dem Fallschirm über England absprang, um sich mit der dortigen Friedensbewegung, Gegnern…

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter