Day: 4. August 2017

Israel: Kein Staatschef hat so viel für den – illegalen – Siedlungsbau getan wie Netanjahu

Gegen den Strom

„Keine andere Regierung hat für die Besiedlung des Landes Israel so viel getan wie die Regierung, die ich führe“, so der israelische Premier Netanjahu. Die Siedlungen im besetzten Palästina werden von der UN als illegal bezeichnet.

Bei der Grundsteinlegung für ein neues Siedlerviertel im Westjordanland hat sich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit dem Engagement seiner Regierung für den – von der UN als illegal bezeichneten – Siedlungsbau gebrüstet.

„Keine andere Regierung hat für die Besiedlung des Landes Israel so viel getan wie die Regierung, die ich führe“, sagte Netanjahu am Donnerstag bei einer Zeremonie in Beitar Illar im Westjordanland, wo ein neues Viertel mit mehr als tausend Wohnungen für streng religiöse Juden entstehen soll.

„Wir arbeiten energisch für alle Siedlungen im ganzen Land“, fügte Netanjahu hinzu. Nach israelischen Medienberichten…

Ursprünglichen Post anzeigen 117 weitere Wörter

Calais: Illegale Migranten schlagen LKW-Fahrer Schädel ein

Gegen den Strom

Symbolfoto: Screenshot Youtube

03.08.20

Vor einer Woche attackierten erneut illegale Migranten bei Calais einen Trucker und schlugen ihn mit einem Ziegelstein krankenhausreif. Die Migranten stahlen den LKW – ihr Ziel war der Eurotunnel nach Großbritannien.

Blutüberströmt zurückgelassen

Der Fahrer blieb auf der A16 außerhalb Calais, in der Nähe von Marck stehen, wo er bemerkte, dass illegale Migranten auf seinen Lastwagen klettern wollten. Er stieg aus, um nachzuschauen. Gleich darauf umringte ihn eine Migranten-Gruppe und schlug ihm einen schweren Ziegelstein ins Gesicht und auf den Kopf.

Er brach blutüberströmt und bewusstlos zusammen. Die Illegalen stahlen seinen LKW und fuhren weiter. Sie ließen ihn laut der britischen Zeitung „Daily Mail“ „dem Tode nah“ zurück. Laut Stand vom 26. Juli wurde der LKW-Fahrer mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht. Über seinen aktuellen Zustand ist nichts bekannt.

Illegale schrecken vor nichts zurück

Die NavCIS, eine auf LKW-Kriminalität spezialisierte, britische Polizeieinheit, berichtet, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 349 weitere Wörter

CDU Wahlprogramm ► Merkels ANGRIFF auf Deutschland!!

Terraherz

Operation Fregin

Aus dem Wahlprogramm der CDU/CSU für die Regierungsperiode 2017-2021 geht für mich klar die Absicht einer Schwächung des deutschen Staates und seines Volkes hervor. Warum, erkläre ich in diesem Video.

Das CDU/CSU Wahlprogramm PDF:
https://www.cdu.de/system/tdf/media/d…

Ursprünglichen Post anzeigen

Justiz, im Namen…. wessen Namen?

Indexexpurgatorius's Blog

Der frühere Freiwillige der Waffen-SS, Oskar Gröning, hatte eingeräumt, im NS-Vernichtungslager Auschwitz Geld aus dem Gepäck der Verschleppten gezählt und weitergeleitet zu haben.

Das Gericht wertete diese Arbeit in Auschwitz zwischen 1942 und 1944 als Beitrag zum Funktionieren der nationalsozialistischen Tötungsmaschinerie.

Gröning wurde damit sieben Jahrzehnte nach dem Holocaust wegen Beihilfe zum Massenmord verurteilt, ohne dass er an einzelnen Mordtaten direkt beteiligt war.

Darum wurde Gröning wegen Beihilfe zum Mord im NS-Vernichtungslager Auschwitz zu vier Jahren Haft verurteilt. Nun soll der 96-Jährige ins Gefängnis.

Ein Amtsarzt halte den mittlerweile 96 Jahre alten Gröning grundsätzlich für haftfähig, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Aber ein „Allahu sabbel-sabbel“ ist nicht haftfähig????

Und damit alle Toten gut schlafen können, vermeldet das Gericht:
Das Urteil ist rechtskräftig!

Ursprünglichen Post anzeigen