Deutschland: Wir starben, damit Ihr Leben könnt!

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

Dieser eine germanische Satz steht und gilt in Ewigkeit.
Ganz gleich welche Hungersnot, Seuche, Krise oder in welchen Krieg Sie zogen, es hieß immer nur wieder:

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

Weit über 1.000 Jahre in der germanisch deutschen Geschichte brauchte es, damit wir in der völkischen, sozialen und kulturellen Entwicklung (auch allen anderen Bereichen) da angelangt sind, wo unsere germanisch deutschen Wurzeln uns hinbrachten, nämlich in die heutige Gegenwart.

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

„Unser Dasein entspringt nicht aus dem Nichts.
Es ist das Ende einer Kette von Generationen, welche über die Jahrhunderte die politischen, sozialen und kulturellen Umstände gestalteten, in welche wir hineingeboren sind.“

Sie sind gestorben, damit Ihr Leben könnt.
Ihr lebt, ohne jegliche Verantwortung oder Pflicht gegenüber Euren Ahnen und Enkeln, hinterlasst IHNEN nur ein kulturell zerbombtes TRÜMMERFELD zurück und es stört Euch nicht einmal!

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

Begriffe wie Kultur, Volk oder Gemeinschaft sind Euch mittlerweile fremd, da Ihr in der Welt aufgegangen und nunmehr wurzellos und sinnlos seid.

Doch geht, verhöhnt weiter Eure Ahnen und lasst sämtliche Errungenschaften, welche Eure Ahnen hervorbrachten auf dem Müllhaufen der Geschichte zurück. Wo dies weiß Gott nichts zu suchen hat.

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

Die Frage Eurer Ahnen wäre indes heute bestimmt:
„Wir sind gestorben, damit Ihr Leben könnt, hat es sich gelohnt?“
– Mitnichten – für eine Generation die Ihre Jahrtausende alte Geschichte einfach blindlings auf den Scheiterhaufen wirft bzw. geworfen hat, die Ihre Ahnen einfach liegen, und wie Tote verwesen lässt. Dafür sind oder wollten wir nicht sterben!“

„Wir starben, damit Ihr Leben könnt.“

Gleichermaßen ist eines ganz sicher, selbst wenn man Euch immer und immer wieder etwas anderes dazu sagt oder erzählt.

  • I H R – S E I D – N I C H T – D E U T S C H L A N D –

  • I H R – S E I D – N I C H T – D E U T S C H L A N D –

Ausnahmslos und mit absoluter Berechtigung dazu –

  • W I R – S I N D – D E U T S C H L A N D –

  • W I R – S I N D – D E U T S C H L A N D –
    .
    .
    „Wer die Vergangenheit und Geschichte seines und seiner Ahnen nicht kennt oder wissen wolle, wird ungesühnt in der Gegenwart verbleiben. Da die Zukunft jener noch im Verborgenen liegt, weil Sie zum einen die Vergangenheit und Geschichte ihrer Ahnen verächten, ferner ohne die Vergangenheit hat die Zukunft keine Gegenwart.“

( Zitat: Inhale – 15. April 2016 )

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=CEPLL…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s