Day: 21. Juni 2017

Donald Trump über den 11. September 2001: „Dafür war eine große Bombe im Keller erforderlich“

volksbetrug.net

In einem Telefoninterview mit Donald Trump, welches zur Zeit der Angriffe
des 11. September in New York wohl übersehen wurde, spricht er offen über
das, was seiner Ansicht nach die Zwillingstürme des World Trade Center zum
Einsturz brachte, nachdem er aus seinem eigenen Büro heraus beobachten konnte,
wie das Drama sich entwickelte

Die Turmp um 5:14 Uhr gestellte Frage lautete:

Waren es ein architektonischer Defekt, Flugzeuge oder Bomben,
die den Zusammenbruch der Zwillingstürme verursacht haben?

Während des Interviews mit WWOR/UPN 9 News sagt Trump, ohne zu zögern, dass die
Gebäude nicht wegen „eines architektonischen Defekts“ eingestürzt seien. Trump
fährt fort: „Vergessen Sie nicht, dafür war eine große Bombe im Keller erforderlich.“

Das Gebäude, sagte er, war ein „unglaublich kraftvolles Gebäude …
es war die stärkste Struktur, die man errichten könnte.“

Trump wurde von einem Statiker mitgenommen, um das Untergeschoss selbst zu sehen,
nur wenige Tage nach dem Angriff. „Da war…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Linke Sehnsucht nach dem Volkstod: staatlich gefördert; von Sicherheitsbehörden ignoriert

Der Selbsthass Linker zeigt sich nicht zuletzt darin, dass diese öffentlich ihre Liebe zum Volkstod erklären. Gemeint ist das Ende des deutschen Volkes. Wurde im Jahr 2016 von Mainstream-Medien aus den Protesten gegen Angela Merkel, Claudia Roth bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit noch ein Skandal herbeigeschrieben, waren die Volkstod-Fantasien der Linken den großen Medienhäusern meist keine Zeile wert.

Als das offizielle Deutschland am 3. Oktober 2012 in München die Wiedervereinigung feierte, versammelten sich die Deutschlandhasser auf dem Karlsplatz, auch Stachus genannt. Vertreter der Mainstream-Presse waren ebenfalls anwesend, als die Linksextremisten das Ende der DDR-Diktatur auf ihre ganz eigene Weise begingen.

Bild Volkstod: flickr / Medien AG // Anarchistische Gruppe Freiburg https://www.flickr.com/photos/agfreib…
Bild Kahane: „© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)“ https://commons.wikimedia.org/wiki/Fi…

Die Mehrheit der Europäer will Stopp muslimischer Zuwanderung

Gegen den Strom

Ganz ehrlich: Ich glaube, daß die Mehrheit der Europäer wollen, daß die illegal Eingereisten jungen Männer zurück in ihre Heimat geschickt werden. Auf eigene Kosten!!  Vor allem, da es keine Zuwanderung sondern eine Landnahme oder sogar Invasion darstellt, was hier läuft. Und immer mehr Menschen, die Einheimischen, merke(l)n das! R.

Ursprünglichen Post anzeigen 183 weitere Wörter

Ohne Unterschrift ist gar nichts gültig!

News Top-Aktuell

Ein Dokument muss, um Rechtsgültigkeit zu erlangen, nach BGB §126 unterschrieben sein.

Eine Unterschrift in Verbindung mit „i. A.“ (im Auftrag) oder „gez.“ (gezeichnet) sind keine rechtsgültigen Unterschriften.

Nach Aussage der Firma „Bundesgerichtshof“ gibt die Unterzeichnung mit dem Zusatz „i. A.“ (im Auftrag) zu erkennen, dass der Unterzeichnende für den Inhalt des Schreibens keine Verantwortung übernimmt.

In diesem Fall ist er nur Erklärungsbote und somit ist dieses Schreiben unwirksam. Die „Unterzeichnung“ mit „i. A.“ bedeutet also auch, dass es sich nicht um eine klagefähige Form handelt.

Gleiches gilt für ähnliche Unterschriftzusätze, wie bspw. „auf Anordnung“.

Dazu gibt es die „BGH“-Beurteilungen V ZR 139/87 vom 05.11.1987 und VI ZB 81/05 vom 19.06.2007.

Bestehe Sie auf ein Schreiben in klagefähiger Form!

Der Grund für dieses Handeln der Behördenbediensteten findet seine Ursachen in der weggefallenen „Staatshaftung“ in der „Bundesrepublik Deutschland“:

Aufhebung des „Staatshaftungsgesetzes“ (vom 26.6.1981 BGBI Teil I S.554) durch das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“…

Ursprünglichen Post anzeigen 354 weitere Wörter