Unterföhring: Zeugen widersprechen den Statements der Polizei und der Medien. Wohnsitzloser Täter wohl doch mit Migrationshintergrund.

karatetigerblog

UPDATE

Der Verdächtige Alexander B. (37) vom S-Bahnhof in Unterföhring, der einer Polizistin in den Kopf schoss, ist in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht worden.
Gegen ihn war Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt worden. Aufgrund seinesZustandes sei nun ein Unterbringungsbefehl erlassen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Scheint ja immer mehr in „Mode“ zu kommen, dass man Mörder und andere Straftäter sofort in eine Psychiatrie einweist. Bis vor kurzem kamen sie in U-Haft und dort blieben sie auch bis zum Urteil. Eine Einweisung in die Psychiatrie kam frühestens nach dem Urteil und zuvor erfolgter eingehender Begutachtung durch mehrere Psychiater in Betracht. 

Ant

Würde es sich bei dem Täter von Unterföhring, der einer Bundespolizistin in den Kopf geschossen hat und zwei weitere Personen mit Schüssen verletzt hat, tatsächlich um einen „BIO-DEUTSCHEN“ handeln, dann hätten Staatsanwaltschaft, Polizei und vor allem die Mainstream-Medien längst seinen Namen, zumindest aber seinen Vornamen und den abgekürzten Nachnamen veröffentlicht.

Ursprünglichen Post anzeigen 766 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s