Day: 13. Juni 2017

Heiko Maas-Buch im Urteil der Leser – „postdemokratisch“ – und über 90 % Ablehnung….

Gegen den Strom

Bildergebnis für heiko maas b uch bilder

Auf Facebook liken

Heiko Maas hat ein Buch geschrieben. Der Bundesjustizminister begnügt sich nicht nur damit, Verbote auszusprechen. Er meint auch „Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts“ schreiben zu müssen.

Eine schöne Idee, positioniert er sich damit doch quasi als Widerstandskämpfer gegen das Böse. Wie ein Rezensent auf „Amazon“ schreibt: „Die schweigende Mehrheit (muss) ihr Schweigen brechen“ (hierzu stets: https://www.amazon.de/product-reviews/3492058418/ref=cm_cr_dp_see_all_btm?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=1&sortBy=recent ).

Wer ist die schweigende Mehrheit?

Die Bewertung der Leser, nach dem Verdacht eines Rezensenten von der AfD und anderen organisiert, ist unfassbar schlecht. 106 mal erhielt der Bundesjustizminister die schlechtestmögliche Note. 2 mal immerhin „4 Sterne“ als gute Bewertung und 6mal (5 Sterne). Zumindest eine 5-Sterne-Bewertung müssen wir allerdings abziehen, da der Autor schlicht eine Persiflage verfasst hat.

Nehmen wir den Verdacht mal hin, die negativen Bewertungen seien von anderen „organisiert“. Watergate.TV wurde von niemandem angesprochen, irgendetwas zu „organisieren“. Die Beteiligten von Watergate.TV…

Ursprünglichen Post anzeigen 589 weitere Wörter

UNO – Sonderermittler : Maas‘ Gesetz zur „Netzdurchdringung“ verstößt gegen Menschenrechte

Terraherz

Tagesschlau

UNO – Sonderermittler : Maas‘ Gesetz zur „Netzdurchdringung“ verstößt gegen Menschenrechte ! In einem offenen Brief bemängelt der UN-Sonderberichterstatter für Meinungsfreiheit die Pläne des bundesdeutschen Justizministeriums und dessen Chefs Heiko Maas, ein „Netzdurchdringungsgesetz“ (NetzDG) durchzupeitschen und zu etablieren.

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Überwachungsstaat schreitet voran: UKW-Radios werden verboten

Das Erwachen der Valkyrjar

Der Bundestag hat in einer nächtlichen Sitzung beschlossen, dass Radios, die ausschließlich UKW empfangen, zukünftig in Deutschland nicht mehr verkauft werden dürfen. Gehandelt werden dürfen nur noch Radios, die ein zusätzliches Empfangsteil für Digitalfunk haben.

Die meisten der in Deutschland im Betrieb befindlichen Autoradios sind analog. Der Digitalfunk steckt hierzulande, im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern, noch in den Kinderschuhen. Auch in den eigenen vier Wänden finden sich bei vielen Haushalten noch die einfachen, analogen Radios.

Vor allem die sogenannten »Küchenradios« sind in der Regel auf analogen Empfang eingerichtet. Bestenfalls kann der Nutzer wählen, ob er die Sender via FM oder UKW empfängt. Solche Radios sollen nach dem Willen der nun verabschiedeten vierten Änderung des Telekommunikationsgesetzes der Vergangenheit angehören.

Zukünftig dürfen in Deutschland nur noch Radios verkauft werden, die über ein zusätzliches Empfangsteil für Digitalfunk verfügen.

Bundestag beschließt in einer Nacht und Nebel-Aktion

Weil es für das digitale Durchstarten…

Ursprünglichen Post anzeigen 395 weitere Wörter