Deutschland überstellt 2017 kaum Migranten in andere Schengen-Staaten – doch nimmt Tausende von anderen EU-Ländern zurück

Gegen den Strom

Deutschland schiebt fast keine Mirganten innerhalb des Schengen-Raums ab. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 1.344 von 16.631 Flüchtlingen in andere Schengen-Staaten abgeschoben. In 2016 wurden nur 7,1 Prozent der ausreisepflichtigen Migranten tatsächlich ausgewiesen.
Migranten in Ungarn. Foto: ANDREJ ISAKOVIC/AFP/Getty Images

Deutschland bringt auch im Jahr 2017 kaum Migranten in andere europäische Staaten zurück. Das belegen Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die der „Welt“ vorliegen. Demnach hat die Bundesrepublik im ersten Quartal dieses Jahres 16.631 sogenannte Übernahmeersuchen an Mitgliedsstaaten im Rahmen des Dublin-Verfahrens gestellt.

Im selben Zeitraum seien nur 1.344 Migranten in andere Schengen-Staaten abgeschoben worden. Das entspricht einer Quote von 8,1 Prozent. Eine Verbesserung zum Jahr 2016 ist damit bisher nicht eingetreten: Im Vorjahreszeitraum wurden seitens Deutschland 10.747 Übernahme-Ersuchen gestellt; 924 waren erfolgreich (8,6 Prozent).

Während des gesamten vergangenen Jahres wollte Deutschland 55.690 Flüchtlinge in…

Ursprünglichen Post anzeigen 220 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.