Selten hat ein Verfasser uns Nachkriegskindern so tief in die deutsche Seele geschaut

Indexexpurgatorius's Blog

Günter Eich war einer der letzten grossen deutschen DICHTER. Dieses prophetische Werk schrieb er 1953, „Als ALLE noch ganz, ganz, ganz fest schliefen“.

Wir, die Jugend, wußte nicht einmal, dass es einen riesigen, furchtbaren Krieg gegen das gesamte Deutsche Volk gegeben hatte – unsere Eltern haben geschwiegen. . . . und geschuftet und verdrängt: auf TEUFEL komm raus. Ud die Teufel sind in Scharen, in Legionen herausgekommen . . . . !! Aber niemand hat sie sehen wollen, niemand – ausser den letzten Dichtern die haben darüber geschrieben, aber niemand hat es lesen wollen . . . . Dann sind sie gestorben . . . .

Wir, die damalige Jugend, haben noch nicht einmal geahnt, dass das Land, der Staat, in dem wir aufwuchsen, gross wurden, der unsere Heimat sein sollte, dass dieser Staat gar nicht existierte, dass es eine besetzte, von Briten und Amis besetzte Militärdiktatur (!! das bestätigte…

Ursprünglichen Post anzeigen 593 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Sehr interessant:

    Mathilde Ludendorff – Die Judenmacht ihr Wesen und Ende

    „Die Kabbalah ist das Buch verworrener jüdischer „Philosophie“ und jüdischer Magie,
    finsteren Aberglaubens, mit Amuletten, magischen Zeichen, Astrologie, Seelenwanderung,
    Beschwörungsformeln und vor allem der „Gematria“ und anderem mehr. Man muß die Kabbalah
    studieren, wenn man den Juden verstehen und richtig bewerten will. Er ist dann kein
    gefährlicher Gegner mehr. Die Deutschen sollten endlich ihre Feinde kennen lernen.

    Die „Gematria“ ist eine abergläubische Buchstaben- und Zahlenmystik, die jedem
    hebräischen Buchstaben einen Zahlenwert gibt. Nach ihr bedeutet z.B. das hebräische Wort
    für „Weltkrieg“ die jüdische Jahreszahl für 1914. Die beiden ersten Buchstaben des hebräisch JHWH (nur in Konsonanten) geschriebenen Namens Jehowa haben den Wert 10 + 5 = 15. Da die Gematria mit Quersummen arbeitet, sei dem „Ruchlosen“ gestattet die Quersumme von 1914 auf 15 festzustellen (1+9+1+4=15) und sich über den Freimaurermord in Serajewo, die jesuitische Note des Grafen Berchtold an Serbien, die den Krieg herbeiführten, endlich das Wort unseres Reichskanzlers un unserem „Unrecht“ an Belgien in genauer Kenntnis jüdischem Aberglaubens und freimaurerischen Wirkens seine einen Gedanken zu machen, wenn solche selbstverständlich von den „aufgeklärten“ Juden und von ihren Deutschen freunden abgelehnt werden. Die Zahl 15 ist den Juden „heilig“ und schützt ihn vor Strafe. Ich führe das an, um Deutsche zum Studium der Kabbalah an einigen Beispielen anzuregen.“

    S.32

    https://archive.org/details/DieJudenmacht-IhrWesenUndEnde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s