Warum unsere Flüchtlingspolitik allen schadet – Oxford-Ökonom gibt Lösungsvorschläge

volksbetrug.net

Epoch Times

Flüchtlinge aus Syrien in einem Flüchtlingslager im Osten des Libanon. Foto: Lucie Parsaghian/dpa

Flüchtlinge aus Syrien in einem Flüchtlingslager im Osten des Libanon.   Foto: Lucie Parsaghian/dpa

Einer der härtesten Kritiker von Angela Merkels Flüchtlingspolitik, Paul Collier, wurde später ein wichtiger Berater der Bundesregierung. In seinem neuesten Buch rechnet der 68-jährige Oxford-Ökonom nun mit den Fehlern der globalen Flüchtlingspolitik ab.

Das Buch „Gestrandet – Warum unsere Flüchtlingspolitik allen schadet – und was jetzt zu tun ist“ (Co-Autor Alexander Betts) enthält aber nicht nur Kritik, sondern präsentiert auch Lösungen für die Krise. „Focus“ hat seine Ratschläge zusammengefasst:

Erstens, es sollte kein Recht auf Einwanderung aus wirtschaftlichen Gründen geben, deshalb müsse Europa seine Außengrenzen schützen. Ansonsten könne jeder in sein jeweiliges „Traumland“ flüchten oder auswandern.

Zweitens, die Hilfe von Politikern und Medien konzentriere sich laut den Autoren bisher auf jene, die versuchten, entwickelte Länder zu erreichen. Hier sollte fairer geholfen werden, denn 90 Prozent der Flüchtlinge würden innerhalb ihres eigenen Landes vertrieben oder flüchteten in ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 136 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar

  1. das größte problem der invasion ist der größenwahn der NGOs und deren agressivität. gestern sah ich in servus TVeine diskussion in der seitens der eingeladenen NGOs jeglicher respekt und jegliche achtung gegenüber der anderen gäste fehlte.der buchautor aus traiskirchen wurde vorgeführt wie ein angeklagter lügner, schuldig als lagerleiter an jeglichen mißständen.unser außenminister wurde lächerlich gemacht,und es fehlte nicht viel und der NGO stänkerer hätte sich selbst den nobelpreis verliehen.den NGOs wurde zu viel macht zu teil und diese steigt denen zu sehr in den kopf. die NGOs beharren darauf politik zu machen und die regierungen vor sich hertreiben zu werden.( lt eigener aussagen ).und diese idioten gehen vor den geisteskranken gutis in die knie, zwingen dem volk falsche toleranz auf, und ruinieren die zukunft unserer nachkommen. es ist kriminell die geretteten hunderte kilometer nach europa zu bringen anstatt sie 50 oder siebzig km zum ausgangsort zurück zu bringen.damit bürden sie europa immer mehr unbewältigbare aufgaben zu ohne sich darum zu kümmern was aus dem kontinent werden soll.es verdienen eben zu viele( von der kirche,caritas, rote kreuz, bis hin zu an firmen beteiligten politikern )am künstlich geschaffenen dilemma mit der asylpolitik.nicht umsonst wurden die NGOs und andere stänkerer aus rußland verbannt.
    wir müßen damit beginnen die NGOs in die schranken zu weisen.gewißen vereinen,mehr sind die NGOs ja nicht, die mittel verwehren.viele dieser schaslaberlvereine sind durch ihr wirken einfach nur kriminell,weil sie immer mehr nafris dazu ermutigen in schlauchboote zu steigen um dann nach 50 km SOS rufe zu versenden. im wissen das taxi nach europa ist unterwegs und kostet nichts.
    ca 85 % der ankömmlinge sind ( selbst lt EU )nicht asylberechtigt.und die werden von diesen privaten vereinen regelrecht nach europa geschaufelt.
    es reicht. die betreffenden NGOs sollen an ihrer falsch geprägten toleranz ersticken. selbst der UNO general ruft europas politiker dazu auf, den willen des volkes, der wähler zu ignorieren,und weiterhin invasorenmassen nach europa zu dirigieren.und nur nach europa.das alles wird unerträglich.wenn europa brennt ( und das ist nicht zu abwegig )ist es zu spät.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s