Day: 29. März 2017

Asylpolitik : Das ist alles so gewollt

volksbetrug.net

Europa soll ein einziger gleichförmiger Bevölkerungsmatsch werden.

– Ohne Nationalgedanken.
– Ohne Identitäten.
– Kulturlos.
– Ohne Vielfalt.
– Geschichtslos.
– Mit niedrigem IQ.
– Ungebildet.
– Nur noch Schrott- und Müllkonsumenten.
– Dadurch leicht regier- und manipulierbar.
– Gesteuert durch die USA und deren Großlobbyisten.

Hat sich mal jemand überlegt, warum die „Migranten“ eigentlich alle
gleichzeitig kommen, obwohl die aus den verschiedensten Winkeln der
Erde stammen (und Syrer sind da dran noch nicht mal zu 20% beteiligt)?

Die Bildung der EU war nur das Vorspiel.

Nein, keine VT. Denn es ist in vollem Gange.
Und es sind nirgends ernsthafte Bemühungen zu erkennen,
dem entgegen zu wirken. Also ist es gewollt.

Mit Humanismus hat das genau nichts zu tun.

Denn um die, die die Folgen und Konsequenzen
zu tragen haben, kümmert sich keine Sau.

Einfach mal nachdenken, wem das alles nützt. Und folgt den
Spuren des Geldes, welches fließt. Dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

Nigel Farage zum offziellen EU-Austritt Großbritanniens: „Der unmögliche Traum wird wahr“

Für einen der bekanntesten Brexit-Befürworter ist heute ein Freudentag: Der ehemalige Chef der EU-feindlichen Ukip-Partei, Nigel Farage, sagte zum offiziellen Austritt Großbritanniens aus der EU, dass es nun kein Zurück mehr gibt und der unmögliche Traum endlich wahr wird. Die Ukip-Partei wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, Großbritannien aus der EU zu führen.

„Es wird Diskussionen in den kommenden zwei Jahren geben, aber wir steigen aus, demnach könnte ich nicht glücklicher sein. Ich werde jet…
LESEN SIE MEHR: http://de.euronews.com/2017/03/29/nig…

„Flüchtlinge“ als Nachbarn: Ein Mieter berichtet aus Hamburg

Zwischen 1.1. und 1.2.2017 sind bei uns im Hinterhaus 18 (in Worten achtzehn) Flüchtlinge eingezogen. (2 Familienhaus in 2. Reihe auf Gemeinschaftsgrundstück)

Wir standen der Geschichte zwar skeptisch, aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm.

Nun,nach nur 2 Monaten sieht es schon etwas anders aus. Abgesehen von dem ständigen Lärm , fangen sie an , Forderungen zu stellen.

Der Hammer:
– „Ihr habt zu grossen Garten, gebt was davon ab“
– „Ihr seid Wenige und wir Viele, wir brauchen den Garten“

Man muss dazu sagen, dass das Hinterhaus seinen eigenen Garten hat.

Heute .27.03.2017 eskalierte die Nummer.

Herr Flüchtling gröhlte rum, bedrohte mich und meinen Nachbarn und riss unter Aluh Akbar meinen Zaun raus. Nur mit Mühe konnten mein Nachbar und ich uns beherrschen , dass wir nicht Straffällig geworden sind.

Weiter: https://politikstube.com/fluechtlinge-als-nachbarn-ein-mieter-berichtet-aus-hamburg/