Day: 22. März 2017

Bulgarien: Nationalisten blockieren Grenze zur Türkei, wegen Erdogans Wahlbeeinflussung

Bulgarische Nationalisten haben gestern den Grenzposten ‚Kapitan Andreevo‘ in der Provinz Chaskowo blockiert. Der Protest der Vereinten Patrioten-Koalition wurde in der Nähe der bulgarisch-türkischen Grenze durchgeführt, um ein Zeichen gegen den „Wahlkampf-Tourismus“ aus der Türkei zu setzen. Die Protestler werfen der Türkei vor, Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft für die anstehenden Wahlen ins Land zu schleusen. Die Parlamentswahl in Bulgarien 2017 findet am 26. März statt.

Laut der Demonstranten würde die türkische Regierung regelmäßig Busse voller Menschen mit der bulgarischen und türkischen Staatsbürgerschaft aus der Türkei nach Bulgarien entsenden, damit sie bei den bevorstehenden Wahlen für die pro-türkische Partei „DOST“ stimmen. Einer der Protestierenden erklärt, dass es „inakzeptabel“ ist, dass Menschen, die keine Empathie für das leben der Bulgaren haben, ihr Schicksal bestimmen könnten. Zur gleichen Zeit wurde ein weiterer Grenzposten in der Nähe von Malko Tarnovo und Lesovo von Protestteilnehmern blockiert.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

„Flüchtlinge“ in Schweden verteilen Briefe des Islamischen Staates

Gegen den Strom

Der Inhalt: Gebt Bürgern drei Tage für eine Konversion zum Islam oder enthauptet sie. Für www.Superstation95.com, 17. März 2017

Die schwedische Regierung ist in heller Aufregung, nachdem dutzende Bürger Drohbriefe erhielten, die vom IS unterzeichnet sind und in denen sie drei Möglichkeiten bekommen: Entweder zum Islam konvertieren, oder die Jizyasteuer [für Ungläubige, d.Ü.] zahlen, oder die Enthauptung.

In den Briefen wurden die Empfänger gewarnt, dass sie drei Tage für die Entscheidung hätten.

Verfasst wurden sie auf schwedisch und offenbar wurden die Briefe gestern in mehreren Städten gleichzeitig in die Briefkästen geworfen. Wie berichtet wird nimmt die Polzei die Drohung „sehr ernst“. Die Briefe tauchten in den Städten Ronneba, Sigtuna, Västerös und in der Hauptstadt Stockholm auf.

Neben der Drohung mit dem Tod für all jene, die sich weigern zum Islam zu konvertieren oder die Jizyasteuer zu zahlen, wurden die Empfänger in einigen Briefen auch gewarnt, dass „die Dächer über…

Ursprünglichen Post anzeigen 71 weitere Wörter

Schüsse vor britischem Parlament in London

Indexexpurgatorius's Blog

Das House of Commons im Bezirk Westminster wurde evakuiert. Das beliebte Viertel im Zentrum wurde abgeriegelt. Mehrere Menschen sind verletzt.
Manche Berichte sprechen derzeit von alleine zwölf Personen, die auf der Westminster Bridge verletzt sind.

Laut Augenzeugen hatte zuvor ein Auto Dutzende Fußgänger angefahren, bevor es in den Eingang von Portcullis House krachte, in dem sich Abgeordnetenbüros befinden.

Nach Medienberichten wurden zwei Personen außerhalb des Parlamentsgebäudes niedergeschossen, nachdem sie Beamte angegriffen hatten. Zudem war von Explosionen die Rede.

Vor dem Parlament landete ein Rettungshubschrauber. Die U-Bahn-Station Westminister wurde geschlossen.

Die Londoner Polizei stuft den Vorfall als „terroristisch“ ein. Die britische Polizei hat nach Schüssen vor dem Parlament in London Terrorermittlungen aufgenommen: „Wir behandeln dies als einen terroristischen Vorfall, bis wir etwas anderes wissen“, teilte Scotland Yard auf Twitter mit.

Ursprünglichen Post anzeigen