Italien:In Treviso wurde das erste eingemauerte Stadtviertel Italiens eröffnet.

dolomitengeistblog

Weil in Italien die linken Gutmensch- Politiker uns Steuer zahlenden Bürger , immer mehr
Dieben, Vergewaltigern und Mördern schutzlos ausliefert
und deren Verfolgung und Bestrafung zum Witz gedeihen lässt ,werden solche Wohnanlagen
die Zukunft sein – der Bürger muss sich selbst schützen. Denn der Staat hat schon aufgegeben.Ein Beispiel

Das Erste „Festungsviertel“ im US-Stil bezugsfertig.

treviso

Dass es sich bei Borgo San Martino in Treviso um keine normale Neubausiedlung handelt, das kann
man auf den ersten Blick zu erkennen. Eine fast drei Meter hohe Mauer umgibt das bei Fertigstellung
aus 55 Behausungen bestehende Neubauviertel. Zum Viertel, von dem bisher 21 Reihenhäuschen
gebaut und 20 verkauft wurden, wobei in 16 die Besitzer bereits eingezogen sind,
gibt es nur einen von einem hohen Tor versperrten, videoüberwachten Zugang,
der keine Blicke ins Innere der Siedlung zulässt.

Ursprünglichen Post anzeigen 165 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s