Day: 6. Februar 2017

Sinneswandel oder Wahlkampfmodus? – Merkel: Viele Flüchtlinge besser nahe ihrer Heimat aufgehoben

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Samstag beim Landesparteitag der CDU in Neumünster zur Beschleunigung der Abschiebungen von Migranten aus Deutschland aufgerufen. „Die Zahlen der Rückführungen müssen, ob freiwillig oder erzwungen, größer werden“, erklärte die Bundeskanzlerin. Ihrer Meinung nach gehört „Schleswig Holstein zu den Ländern, dass sich an ziemlich vielen Stellen einfach verweigert und das ist nicht richtig“. Damit kritisierte sie den Abschiebestopp der schleswig-holsteinischen Landesregierung für afghanische Flüchtlinge und Migranten. Sie bekräftigte ihre Forderung damit, dass es für viele auch viel besser ist, in der Nähe der Heimat zu sein, was „auch für afrikanische Flüchtlinge“ gelte. Anlässlich des Besuchs von Merkel fand vor den Holstenhallen, dem Austragungsort des Landesparteitags, ein Protest der AfD statt. Gegen die AfD-Kundgebung protestierten das „Bündnis gegen Rechts“ und die Antifa aus Neumünster.

Osmanen entdeckten die Antarktis

Indexexpurgatorius's Blog

Nachdem die Türken, laut Erdogan, Amerika entdeckten und auf Kuba eine Großmoschee errichteten, in der Neuzeit die europäischen Sozialstaaten endeckten, soll der türkische Admiral Piri Reis die Antarktis entdeckt haben.

Darum hat der türkische Wissenschaftsminister Faruk Özlü angekündigt, dass die Türkei Ansprüche auf Teile der Antarktis erheben will.

Deswegen plane die Türkei zunächst einmal den Aufbau eines Forschungszentrums in der Antarktis, zitierte die regierungskritische Tageszeitung „Cumhuriyet“ Özlü am Samstag.

Für das Forschungszentrum werde zunächst einmal eine türkische Delegation in die Antarktis fahren, so der Abgeordnete der islamisch-konservativen AKP-Regierung. Welche Gebiete der Antarktis Ankara einfordern wolle, ließ der Wissenschaftsminister offen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Brenne, verfluchtes Dresden, brenne!

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

dresden

Dresden (1939: 640 000 Einwohner), die sächsische Landeshauptstadt, als „Altstadt“ und „Neustadt“ an beiden Seiten der Elbe gelegen, ist eine Barockstadt mitteldeutscher Prägung. Ihr Gesicht verdankt die Stadt im wesentlichen König August dem Starken. Unter ihm entstand Anfang des 18. Jahrhunderts das einzigartige Bauwerk des Zwingers, 1718 durch M. D. Pöppelmann erbaut, von Gottfried Semper mit der Gemäldegalerie abgeschlossen und nach dem ersten Weltkrieg, durch Erneuerung von Grund aus, dem drohenden Verfall entrissen. Bedeutsame Bauten sind außerdem die von Gaetano Chaiveri 1739 erbaute katholische Hofkirche, das Japanische Palais, die berühmte Brühlsche Terrasse, das „Palais“, ein fürstliches Lustschloß in dem riesigen prächtigen Großen Garten, und als Inbegriff des protestantischen Barock der mächtige Kuppelbau der Frauenkirche von G. Bähr (1726). Dem mit Kunstsinn gepaarten Willen absoluten Herrschertums verdankt Dresden auch die meisten Schätze seiner ungewöhnlich reichen Sammlungen und Museen. Die Gemäldegalerie zählt, als Sammlung altniederländischer und altitalienischer Meister, mit dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.264 weitere Wörter

„Kein Bargeld bedeutet totale staatliche Kontrolle“ – Deutscher Mittelstand ist gegen Abschaffung des Bargeldes

Gegen den Strom

„Bargeld muss bleiben!“ Neun von zehn Mittelständlern lehnen die Abschaffung des Bargeldes ganz klar ab, sagt der Bundesverbandes der mittelständische Wirtschaft und kündigt an, diese Haltung bei den Gesprächen mit der EU-Kommission zu vertreten.
Euroscheine Foto: über dts Nachrichtenagentur

Zu Plänen der EU-Kommission, das Bargeld abzuschaffen, erklärt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW):

„Bargeld muss bleiben! Eine Obergrenze für Bargeldgeschäfte wäre der erste Schritt auf dem Schleichweg zur völligen Abschaffung von Scheinen und Münzen. Das ist mit uns nicht zu machen.“

Und weiter: „In einer Unternehmerumfrage unseres Verbandes lehnen neun von zehn Mittelständlern die Abschaffung des Bargeldes ganz klar ab. Kein Bargeld bedeutet totale staatliche Kontrolle. Unter dem Vorwand, Kriminalität und Terrorismus zu bekämpfen, strebt die EU-Kommission den gläsernen Bürger an“

„Damit nicht genug, Sparer könnten sich nicht vor negativen Zinsen schützen, ihrer schleichenden Enteignung stünde nichts mehr…

Ursprünglichen Post anzeigen 26 weitere Wörter

Trump bei FOX: „Denken Sie etwa, dass unser Land so unschuldig ist?“

In einem Interview mit Bill O’Reilly auf dem US-Sender FOX, erklärte US-Präsident Donald Trump, dass er den russischen Präsidenten respektiert und dass sich die USA selbst nicht unschuldig an den Problemen der Welt seien. Der Clip hat in den US-amerikanischen Medien hohe Wellen geschlagen. Wie konnte Trump die USA mit dem bösen Russland verglichen?

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/