Day: 26. Januar 2017

„Ossis“ wie „Nafris“? Merkel vergleicht kriminelle Einwanderer mit DDR-Bürgern nach der Wiedervereinigung

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat jede Balance verloren – sowohl in ihren politischen Handlungen als auch in ihren Äußerungen. In einer Rede beim Diözesanempfang des Bistums Würzburg (Bayern) am 24. Jänner 2017 entwichen der deutschen Regierungschefin folgende, offenbar witzig gemeinte Sätze bezogen auf die tagtäglich die Polizeiberichte dominierenden „Schwierigkeiten“ vieler Migranten, sich im deutschen Rechtssystem zurecht zu finden.

Ich könnte wahrscheinlich auch nicht gleich alles verstehen, wie das bei uns geordnet ist und geregelt ist. Das ist nicht so einfach, glauben Sie’s mir. War schon nach der deutschen Einheit gar nicht so einfach, sofort alles zu kapieren, wie das hier langgeht.

Bei genauem Hinhören hätte den Besuchern dieser Veranstaltung das Lachen im Hals stecken bleiben müssen. Laut dem Online-TV-Sender RT Deutsch fielen diese Sätze nämlich in unmittelbarem Zusammenhang mit der von ihr geäußerten Erwartung, dass Menschen, die nach Deutschland kommen, sich an die Rechtsordnung und an das Grundgesetz halten.

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0023005-Ossis-wie-Nafris-Merkel-vergleicht-kriminelle-Einwanderer-mit-DDR-Buergern-nach-der

5.118,- Euro im Monat für 6-köpfige Flüchtlingsfamilie

Indexexpurgatorius's Blog

Nachfolgendes Schreiben, welches zwar schon aus dem Sommer 2015 stammt und scheinbar erst jetzt ans Tageslicht gekommen ist, wurde uns heute zugespielt. Um nicht in Gefahr zu laufen eine Falschmeldung zu verbreiten, haben wir beim Roten Kreuz in Steyr-Stadt rückgefragt. Dort wurde uns vom zuständigen Bezirksstellengeschäftsleiter, Mag. Markus B.. die Echtheit des Schreibens bestätigt. Allerdings war Mag. B. verwundert (fast ein wenig verärgert), dass das betreffende Schreiben an die Öffentlichkeit gelangt ist.

Mag. Markus B. erklärte uns, dass es sich bei der betreffenden Familie um anerkannte Flüchtlinge handelt, die sechs Monate in der Betreuung des RK standen. Der im Schreiben angeführte Geldbetrag stamme nicht vom Roten Kreuz. Das Schreiben wurde quasi als Dienstleistung für die Familie erbracht, da diese eine Wohnung gefunden hatten und der Vermieter einen Einkommensnachweis verlangte.

Aus dem Schreiben des RK ist erkennbar, dass es sich um eine 6-köpfige Familie handelt. Das bringt uns zwangsläufig zur Frage…

Ursprünglichen Post anzeigen 22 weitere Wörter