Day: 6. Januar 2017

Kriegsvorbereitungen gegen Russland – Operation Atlantic Resolve

Die USA arbeiten weiterhin unermüdlich an der direkten militärischen Konfrontation mit Russland. Die Verlegung von 2.000 US-Kampfpanzern und weiterem schweren Militärgerät nach Deutschland hat mit der Landung des US-Transportschiffs „Resolve“ am Mittwochabend in Bremerhaven die Umsetzungsphase erreicht. Dies bestätigten die Bundeswehr und das 21. Theater Sustainment Command der US-Armee.

Merkels 5 Lügen zum EURO

  1. Lüge: Euro sichert den Frieden in Europa.
  2. Lüge: Euro sichert die Einigkeit in Europa und ist mehr als eine Währung.
  3. Lüge: Euro und EU-Mitgliedschaft sind alternativlos und irreversibel.
  4. Lüge: Deutschland rettet griechische, portugiesische, irische Bürger.
  5. Lüge: Deutschland hat vom Euro profitiert und wäre ohne ihn nicht so stark.

Grüner Realitätsverlust, Terror und Nafri-Debatte im Jahr der Entscheidung

Von den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht in Köln und zahlreichen weiteren Städten bis zum Terror-Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz – das Jahr 2016 hat gezeigt, wie sich die Sicherheitslage in Deutschland im Zuge der Massenzuwanderung verändert hat. Nun feierte das Land wieder einen Jahreswechsel – und nur ein massives Polizeiaufgebot konnte verhindern, dass sich die scheußlichen Szenen aus dem Vorjahr wiederholen. Dass danach gerade jene Polizei für ihr Vorgehen kritisiert wurde, steht sinnbildlich für den Realitätsverlust nicht nur, aber vor allem grüner Kreise. Ein Bericht über eine Party, die keine war, über einen Rassismus, der keiner ist, und über eine Debatte, die sich endlich ändern muss. JF-TV Im Fokus mit Michael Paulwitz: Grüner Realitätsverlust. +++ Die JF online: https://jungefreiheit.de/

Nach Brexit & Co: EU-Elite will lieber keine Referenden mehr in Europa

Das Jahr 2016 hatte für die europäischen Eliten so manche Überraschung parat. Die Entscheidung Großbritanniens aus der EU auszutreten war nur eine von vielen. Jetzt macht sich im EU-Establishment eine Anti-Referendum-Stimmung breit. Robert Fico, der slowakische Ministerpräsident, fordert die völlige Einstellung von „Abenteuern, wie das britische oder italienische Referendum“.
Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

„Wer keine Ahnung hat, soll die Goshn halten“ – Ex Polizist zu Köln

Das Problem sind nicht die Ausländer, sondern die Politik, die Ausländer ungeprüft und ungehindert ins Land strömen lässt. Die Zerstörung, nicht nur des deutschen Sozialstaates und der Sicherheit, sondern auch der immense Schaden an deutschen Werten und Kultur, durch Kriminelle, Integrationsunwillige und Unfähige geht damit einher.

Auf Ihre Kosten: So leeren kriminelle Asylbewerber die Steuerkassen! Bis zu 12 verschiedene Identitäten und 45.000 Euro Sozialleistungen!

Das Erwachen der Valkyrjar

victory-1169954_1280

Hauptsächlich Flüchtlinge aus dem Sudan, die während der Migrantenwelle im Sommer 2015 nach Deutschland kamen, zocken den deutschen Staat ab, betrügen ihn um zig Millionen. Alles Steuergelder!

Vor wenigen Tagen berichtete ich bereits über Al Haj O., einen 24-jährigen Sudanesen, der 2014 als Asylbewerber ins Land kam. Er ist in Salzgitter gemeldet. Aber nicht nur da.

https://guidograndt.wordpress.com/2016/12/30/irrsinn-im-fluechtlingsparadies-deutschland-sudanese-kassiert-mit-7-unterschiedlichen-namen-21-000-euro-an-steuergeldern/

Er kassierte mit sechs Alias-Namen insgesamt 21.000 Euro Stütze.

Aber alles ist  noch viel schlimmer!

Alleine in Braunschweig verfolgt die Sonderkommission Zentrale Ermittlungen mehr als 300 Fälle von Sozialbetrug durch Asylbewerber.  Der Gesamtschaden der bislang aufgedeckten Fälle beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

Die Masche funktioniert ganz einfach: Die Flüchtlinge lassen sich in der Landesaufnahmestelle Braunschweig mehrfach registrieren, um in verschiedenen Gemeinden parallel Leistungen abzuschöpfen.

Dabei geben die Asylbewerber mehrere Identitäten (drei bis vier) an, tauchen mal mit Brille, mal mit Bart,  mal mit kürzeren Haaren auf dem Amt auf.

Einer der auffiel, besaß sogar 12 Identitäten und sahnte…

Ursprünglichen Post anzeigen 180 weitere Wörter

Dschihad skandierende Migrantenbande verwandelt das schwedische Malmö in ein Kriegsgebiet

Gegen den Strom

Donnerstag, 5. Januar 2017

Dschihad skandierende Migrantenbande verwandelt das schwedische Malmö in ein Kriegsgebiet

Neuschwedischer Surensohn

Eine gewalttätige Migrantenbande verwandelte die Silvesterfeierlichkeiten im schwedischen Malmö in ein „Kriegsgebiet“, wobei sie beim Verfeuern von Feuerwerkskörpern auf die feiernde Menge „Dschihad“ skandierten. von Lizzie Stromme für www.Express.co.uk, 5. Januar 2017

Der Fotograf Freddy Mardell plante am Samstag einen schönen Abend zu Silvester, als ein Mob randalierend durch Malmö zog.

Bei seiner Beschreibung der Horrorszenen meinte er, dass einer der Kriminellen sich in der Innenstadt auf ein Auto stellte und zum „Dschihad“ aufrief.

Herr Mardell sagte zu Friatider:

„Ein Araber sprang auf ein Autodacht und brüllte wiederholt ‚Dschihad! Dschihad!‘

Schwedische Jugendliche sammelten sich daraufhin in einer großen Gruppe, um nicht ausgeraubt zu werden.“

Der Fotograf behauptete dann auch, dass die Polizei, die bei den Silvesterfeierlichkeiten in dem Gebiet, das leicht außer Kontrolle gerät, Präsenz zeigte, aber zu sehr Angst hatte, ihre Streifenwagen…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter