Day: 24. Januar 2016

Teenager wegen Video auf FB gesperrt

Indexexpurgatorius's Blog

Bibi Wilhailm ist ein normale deutsche Teenager, sie wurde auf Facebok gesperrt, weil sie es wagte ein Video hochzuladen, in welchem sie ihre Sorge um die Zukunft und über junge muslimische Männer äußert, die Presse des Schweigens beschuldigt und Angela Merkel vorwirft, dass sie deutschland mit der Asylantenflut verändert hat und vernichten will.

Sie bittet die deutschen Männer auf die Straße zu gehen um gegen kriminelle Migranten zu demonstrieren und sich gegen die Asylantenflut zu wehren, weil Frauen und Mädchen angst haben das Haus bei Deunkelheit zu verlassen.

Man kann sich wirklich nur noch bei Herrn Zuckerberg und der Berliner Diktatur dafür bedanken, dass man seine Ängste nicht mehr frei äußern darf.
Willkommen im vierten Reich

Ursprünglichen Post anzeigen

Türkei hält Versprechen gegenüber EU nicht ein

Tausende Flüchtlinge in Piräus angekommen: Griechenland fordert Stopp des Flüchtlingszustromes aus Türkei

Griechenland fordert, den Zustrom von Flüchtlingen aus der Türkei zu stoppen, Flüchtlinge direkt aus der Türkei, Jordanien und dem Libanon nach Europa umzusiedeln und die versprochene schnelle Umsiedelung der bereits in Griechenland eingetroffenen Flüchtlinge sofort umzusetzen.

Angesichts des anhaltenden Flüchtlingszustroms aus der Türkei hat die griechische Regierung die EU appelliert, den Schleusern das Handwerk zu legen.

Die EU hatte der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise drei Milliarden Euro zugesagt und verlangt im Gegenzug, dass das Land syrische Bürgerkriegsflüchtlinge stärker am Zug in die EU hindert.

Griechenland fordert, den Zustrom von Flüchtlingen aus der Türkei zu stoppen, Flüchtlinge direkt aus der Türkei, Jordanien und dem Libanon nach Europa umzusiedeln und die versprochene schnelle Umsiedelung der bereits in Griechenland eingetroffenen Flüchtlinge sofort umzusetzen. Zudem sollten Menschen, die ihre Heimat aus wirtschaftlichen Gründen verlassen hätten, „in Würde“ in ihre Länder zurückgeführt werden.

Weiterlesen:  epochtimes.de

Nächste Schule unter Polizeischutz: Stuttgart – Gefahr durch „fremde kriminelle Jugendliche“

Es spitzt sich täglich zu: Nach Hamburg-Wilhelmsburg, wo die Gewerbeschule unter Polizeischutz steht, weil der Weg zur Berufsschule für Schülerinnen zum Spießrutenlauf wird, von einzelnen Männern, aber auch von kleinen Gruppen auf unterschiedlichste Art und Weise belästigt oder zum Küssen aufgefordert wurden, die Täter offensichtlich aus Nordafrika oder dem Nahen Osten stammen, steht die nächste Schule unter Polizeischutz, hierbei handelt es sich um das Gymnasium Königin-Katharina-Stift in Stuttgart. Hintergrund der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen sind verschiedene Vorfälle im Dezember vergangenen Jahres, bei denen Schüler des Gymnasiums ins Visier krimineller Jugendlicher geraten waren. Mehr Information zur Sicherheitsmaßnahme der Schulleitung auf Stuttgarter Nachrichten.de

Quelle: netzplanet.net