Asylanten sollen aus Arbeitslosenstatistik gerechnet werden

abasy

NÜRNBERG. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) plant, Asylsuchende ab 2016 aus der Arbeitslosenstatistik herauszurechnen. Auf Wunsch der Bundesregierung sollen die Daten so verändert werden, daß die Arbeitslosenzahlen auch ohne erwerbslose Asylbewerber veröffentlicht werden können.

„Die BA paßt derzeit ihre EDV-Systeme dahingehend an, daß ab Anfang 2016 Informationen zum Aufenthaltsstatus von Kunden eingepflegt werden können“, teilte das Arbeitsministerium nach Angaben der Bild-Zeitung mit. Laut dem Blatt dränge vor allem das Kanzleramt auf diese Neuregelung.

Fälschung mit Ansage

Wenn die Macher einer Statistik ganz offen und unverblümt ankündigen, wie sie ihre Zahlen künftig zu fälschen gedenken, kann man sich zumindest auf eines verlassen: Daß man nach Strich und Faden belogen und für dumm verkauft wird.

Auf Medien-Nachfrage hat die Bundesagentur für Arbeit nun also bestätigt, daß sie vom nächsten Jahr an die Arbeitslosigkeit illegaler Einwanderer – im Regierungs-, Behörden- und Duckmäuserjargon: „Flüchtlinge“ – getrennt ausweisen will. Damit der Bundesregierung die mit anderen Tricks mühsam schöngerechnete Entwicklung bei der rechtmäßig ansässigen Bevölkerung, die rückläufige Arbeitslosenzahlen aufweist, nicht von der mutwillig angezettelten Millionen-Masseneinwanderung versaut wird. Der nächste Wahltag kommt ja ganz bestimmt.

Quelle: jungefreiheit.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.