Keine Gnade mit Kritikern: „Die Welt“ feuert Journalisten wegen Kritik an Merkels Asylpolitik

Gegen den Strom

Epoch Times, Mittwoch, 18. November 2015 19:07
Matthias Matussek wurde von „Der Welt“ entlassen, weil er sich kritisch zur Flüchtlingspolitik von Angela Merkel äußerte.
Matthias Matussek
Matthias Matussek
Foto: Wikimedia/Commons

Der Buchautor und Journalist Matthias Matussek wurde rausgeschmissen, weil er die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisierte.

In der Redaktion der Zeitung „Die Welt„, Axel-Springer-Verlag, gibt es keinen Platz für kritische Stimmen. Der Verlag bestätigte gegenüber dem Mediendienst Meedia.de. sich von Matussek getrennt zu haben. Der 61-jährige wurde „mit sofortiger Wirkung“ entlassen.

Grund für die Entlassung ist ein Facebook-Eintrag Matusseks nach den Terroranschlägen von Paris.

Darin schrieb er:

Obwohl an dieser Aussage nicht verwerfliches ist, führte der Eintrag zu einem regelrechten Shitstorm gegen Matussek. Kritiker beschimpften ihn und warfen ihm Stimmungsmache vor. Es wurde ihm sogar unterstellt sich insgeheim über die Toten in Frankreich „zu freuen“.

Daraufhin meldete sich der Journalist erneut auf Facebook:

Matussek machte auch noch weitere Äußerungen zur Asylkrise:

Diese Posts…

Ursprünglichen Post anzeigen 82 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.