Widerstand gegen Flüchtlingsaufnahme: 22 US-Bundesstaaten wollen keine Syrer

Nach den Anschlägen in Paris am Wochenende weigern sich zahlreiche US-Bundesstaaten syrischen Flüchtlinge aufzunehmen. Die Gouverneure wollen alles tun um die amerikanischen Bürger zu schützen.

pogeq43xcvr4Nicht nur in Europa sonder auch in Amerika wird das Flüchtlingsthema heiß diskutiert. Vor allem jetzt nach den blutigen Anschlägen in Paris, weigern sich zahlreiche US-Bundesstaaten syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Die Terrorakte in Frankreich forderten 129 Menschenleben. Die Attentate wurden von radikalen Islamisten geplant und durchgeführt.

Aus Sicherheitsgründen gaben mehr als 20 republikanische Gouverneure bis Montag Bescheid, Widerstand gegen die von US-Präsident Barack Obama geplante Umsiedlung von mindestens 10.000 Syrern in die USA zu leisten, berichtet die österreichische Kronen-Zeitung.

„Nach der vollen Betrachtung der Attacken auf unschuldige Bürger an diesem Wochenende in Paris werde ich mich jedem Versuch widersetzen, syrische Flüchtlinge nach Alabama umzusiedeln“, sagte etwa Gouverneur Robert Bentley am Sonntag, so sie „Krone“. Er werde alles daran setzten, die Bewohner seines Bundesstaates zu schützen.

Weiterlesen: epochtimes.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.