2014: 33000 Terror-Tote

Die Zahl der Terroropfer ist 2014 weltweit sprunghaft angestiegen, das zeigt ein Bericht des Instituts für Wirtschaft und Frieden. Praktisch alle Terror-Akte hatten einen islamistischen Hintergrund. Fast 33000 Menschen wurden durch Anschläge getötet.

000912

Die Zahl der Terroropfer in der Welt ist 2014 sprunghaft angestiegen. Nach Angaben des in London ansässigen Instituts für Wirtschaft und Frieden kamen im vergangen Jahr mehr als 32.650 Menschen durch Anschläge ums Leben. Das seien rund 80 Prozent mehr als im Jahr zuvor – der stärkste Anstieg an Terroropfern, der jemals gemessen wurde.

Die am meisten betroffen Staaten seien Afghanistan, Irak, Nigeria, Pakistan und Syrien, heißt es im Globalen Terrorismus-Index, den die Organisation heute in London veröffentlicht.

Die wirtschaftlichen Kosten des Terrorismus beziffert die Organisation 2014 auf weltweit 53 Milliarden Dollar. Das seien zehnmal mehr als im Jahr 2000.

Allein die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und die in Westafrika operierende Boko Haram seien für gut die Hälfte der Opfer verantwortlich.

Quelle: mmnews.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.