Posts gegen Flüchtlinge: Großrazzia in Berlin wegen „Hassbotschaften“ im Internet

Die Polizei geht nun verstärkt gegen Hetzbeiträge in den sozialen Medien vor. In Berlin durchsuchten die Beamten mehrere Wohnungen und beschlagnahmten Smartphones und Computer.

facebook-257829_640Die Polizei macht Jagd auf Hetzer im Internet: Wegen „Hassbotschaften“ gegen Flüchtlinge und Juden in den sozialen Netzwerken, wurden mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt. Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes Berlin hatte zehn richterliche Beschlüsse, die am Donnerstad vollstreckt wurden, berichten verschiedene Medien.

Die Aktion richtete sich gegen Verfasser rechtsgerichteter Hetzbeiträge auf Facebook und Co. Bei den Durchsuchungen in den Berliner Stadtteilen Buch, Niederschöneweide, Bohnsdorf, Marzahn, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Kreuzberg, Reinickendorf und Friedenau kamen 60 Polizisten zum Einsatz. Es wurden mehrere internetfähige Geräte, wie Smartphones und Computer beschlagnahmt, die von der Staatsanwaltschaft dauerhaft eingezogen wurden. Die Auswertung der Daten würde noch dauern, heißt es.

Weiterlesen: epochtimes.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.