De Maizière will Bildungsstandards senken

dmzkdvc5rgwEs gab einmal eine Zeit, da war Deutschland stolz auf sein hohes Bildungsniveau, das eine solide Basis, ja Grundvoraussetzung für die Leistungsgesellschaft ist. Auf diesen streng reglementierten Ausbildungsstandards gründet auch der wirtschaftliche und intellektuelle Erfolg des Landes. Das brauchen wir aber nun nicht mehr, denn jetzt haben wir „Flüchtlinge“, sie werden die Wirtschaft boomen lassen und unsere Renten sichern. So das Märchen vom Invasionsvorteil. In Wahrheit werden wir nicht nur direkt finanziell durch den Asyltsunami ausbluten, geht es nach Bundesinnenminister Thomas De Maizière (CDU) sollen die Deutschen nun auch noch intellektuell unter das bisherige Niveau zwangsgesenkt werden. Er will de facto sukzessive  für eine kollektive geistige Verarmung der Deutschen sorgen, damit die weitaus ungebildeteren „Flüchtlinge“ sich durch intellektuell überlegene Deutsche nicht diskriminiert fühlen müssen.

(Von L.S.Gabriel)

Passend zu de Maizières Vorstoß stellte Heiner Rindemann schon vor einigen Tagen im Focus auf Basis internationaler Studien fest, dass das Gros der asylfordernden angeblichen Fachkräfte einen Kompetenzunterschied von etwa drei Schuljahren zu deutschen Absolventen aufweise. Auch bei Studenten gebe es einen Niveauunterschied von etwa vier Jahren. Der durchschnittliche IQ eines „Flüchtlings“ mit abgeschlossenem Universitätsstudium läge demnach auf der Stufe eines deutschen Realschülers. Sogar die Kompetenzen von Elite-Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten reichten nicht annähernd an vergleichbare deutsche Abgänger heran. Schon in einigen Jahren würden diese fatalen Unterschiede sich auf Kosten der Deutschen negativ auswirken und sich auch in der Kriminaltätsrate niederschlagen. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen, so Rindemann. Es gäbe grundlegende Kompetenzschwächen und die Entwicklungsmöglichkeiten seien begrenzt. Rindemann schreibt bezugnehmend auf die Studien:

Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen. Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden.

De Maizière will aber nun, um den armen Neo-Plusdeutschen kein Gefühl der Minderwertigkeit zu geben, Chancengleichheit herstellen. Aber nicht etwa dadurch jene, die nur aufgrund schlechterer schulischer Bildung hinterhinken, klüger zu machen. Nein, er arbeitet nun an der Verblödung der Deutschen. De Maizière stellt fest, Deutschland könne unter solchen Voraussetzungen und angesichts weiter steigender „Flüchtlings“zahlen etwa an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung kaum an seinen Standards festhalten, sondern müsse diese entsprechend absenken.

Aber auch für jene, die sich einen Schulabschluß oder eine Berufsausbildung erst gar nicht antun wollen hat er eine Lösung. „Flüchtlingen“, die gar keine entsprechenden Nachweise für eine schulische, akademische oder berufsorientierte Ausbildung vorlegen können müsse man auch mit Pragmatismus begegnen und er fragt sich, warum man denn erst eine Qualifikation machen und abschließen müsse, bevor man in den Beruf gehen könne? Die Menschen sollten auch einfach mit dem Beruf anfangen können, so De Maizière.

Also nach dem Motto: Schaun wir mal, dann sehen wir schon. Wie dürfen wir uns das vorstellen? Wenn einer behauptet Bauingenieur zu sein, soll er halt ein Haus bauen, wenn es nicht zusammenkracht wissen wir, er kann es?

De Maizière nennt das „improvisieren mit gesundem Menschenverstand“. Wir nennen das grobfahrlässig. Und der Bildungssupergau zugunsten ungebildeter Invasoren, der Deutschland ereilen soll, ist nicht nur Volksverrat, sondern insgesamt gesellschaftszerstörend, fortschrittfeindlich und wirtschaftsschädlich. Aber für Politiker wie Merkel, Gabriel und De Maizière ist das ein Traum, denn ein dummes und ungebildetes Volk lässt sich besser am Nasenring des Regimes spazieren führen.

Quelle: pi-news.net

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.