Day: 6. November 2015

Lehrerverband Sachsen-Anhalt warnt vor Sex mit Migranten

Islam-muslime

Der Philologenverband Sachsen-Anhalt warnt vor Sex mit muslimischen Migranten. „Auch als verantwortungsbewusste Pädagogen stellen wir uns die Frage: Wie können wir unsere jungen Mädchen im Alter ab 12 Jahren so aufklären, dass sie sich nicht auf ein oberflächliches sexuelles Abenteuer mit sicher oft attraktiven muslimischen Männern einlassen?“, schreiben der Verbandsvorsitzende Jürgen Mannke und seine Stellvertreterin, Iris Seltmann-Kuke, im Leitartikel der aktuellen Mitgliederzeitschrift. Es sei „nur ganz natürlich, dass diese jungen, oft auch ungebildeten Männer auch ein Bedürfnis nach Sexualität haben“. Vor dem Hintergrund „der Vorstellungen von der Rolle der Frau in ihren muslimischen Kulturen bleibt die Frage, wie sie, ohne mit den Normen unserer Gesellschaft in Konflikt zu geraten, ihre Sexualität ausleben oder Partnerschaften in Deutschland anstreben können.“ Mit einer undifferenzierten Willkommenskultur könnten diese Probleme nicht gelöst werden, so die Verbandsvorsitzenden. Es könne zudem nicht sein, „dass muslimische Familien verlangen, dass in deutschen Schulen ihre Wertevorstellungen vermittelt und ausgelebt werden können“. In sozialen Brennpunktschulen mit extrem hohen nichtdeutschen Schüleranteil Lehrerinnen und Lehrer beschimpft und sogar gedemütigt, so der Verband.

Authors: dts

Quelle: mmnews.de

Schweden: Asylbewerber sollen nach Deutschland

sw2015ljqxxft

STOCKHOLM. Die schwedische Regierung hat die ins Land strömenden Asylsuchenden aufgefordert, nach Deutschland zurückzukehren. „Bleibt in Deutschland“, sagte Migrationsminister Morgan Johansson. Sein Land befinde sich „in einer sehr dramatischen Situation, die in den vergangenen Tagen noch dramatischer wurde“.

Derzeit kämen täglich etwa 2.000 Asylbewerber ins Land. „Wir haben die Grenze des Machbaren erreicht“, betonte Johansson. Es gebe mittlerweile nicht mehr genügend Unterkünfte im Land. Nach Angaben der schwedischen Einwanderungsbehörde sollen sich allein in und um Rostock bis zu 5.000 illegale Einwanderer aufhalten, um mit Fähren nach Schweden überzusetzen.

Neben der Bundesrepublik ist das skandinavische Land eines der Hauptzielländer des derzeitigen Asylstroms. Auf 1.000 Einwohner wurden im vergangenen Jahr 7,8 Asylanträge registriert. Zuletzt sorgten in Schweden mehrere Dutzend Asylbewerber für Aufregung, die sich weigerten, eine Unterkunft in einer ländlichen Region zu beziehen. Sie beklagten sich vor allem über einen Wald in der Nähe und fehlende Einkaufsmöglichkeiten. (ho)

Quelle: jungefreiheit.de

Das Leben unserer Söhne für das der Asylanten

1280px-Bundeswehr_PanzergrenadiereAngela Merkels Regierung will in Herkunftsstaaten sichere Zonen schaffen und erklärt sich damit bereit, unsere Soldaten für fremde Länder zu opfern. Die Angehörigen dieser fremden Staaten werden bei uns Asyl genießen, während unsere Soldaten für sie kämpfen – und sterben. Ein Kommentar von Christian Jung.

Von Horst Seehofer zu einer Debatte gezwungen, zeigt die Große Koalition unter Merkel ihren Unwillen und ihre Unfähigkeit zur Handlung, zur Kontrolle der eigenen Grenzen, zum Stopp der Massenmigration. Ersatzhandlungen sollen das Wahlvolk beruhigen.

Zwei „besondere Aufnahmeeinrichtungen“ wird es in Bayern geben. Weitere außerhalb des Freistaates sollen folgen. Dort wird das Asylverfahren beschleunigt. Wer den Landkreis bzw. das Stadtgebiet verlässt, in dem die Aufnahmeeinrichtung liegt, dessen Asylantrag ruht bis zur erneuten Antragstellung. Bei wiederholtem Verstoß gegen die Residenzpflicht droht die Ausweisung.

Regelung für die Dummen unter den Asylanten

Einziger Haken: Diese neue Regelung gilt nur für diejenigen Asylbewerber, deren Antrag ohnehin keine Aussicht auf Erfolg hat. Wer also als Asylbewerber dumm genug ist zuzugeben, vom Balkan zu stammen, der kommt in diese Aufnahmeeinrichtung. Nur er und seinesgleichen unterliegen einer Residenzpflicht. Nur er und seinesgleichen drohen Konsequenzen, wenn sie sich in Deutschland hinbewegen, wohin sie wollen. Nur er und seinesgleichen werden einem schnellen Asylverfahren unterzogen.

Politik als Kunst der Scheinlösung. Doch in einem Punkt werden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) konkret: Es sollen Schutzzonen in den Ländern der Migranten geschaffen werden. Militärische Gewalt, um die Sicherheit fremder Länder wiederherzustellen, während das eigene Land mit über einer Million zusätzlicher Asylanten pro Jahr dem eigenen Chaos entgegeneilt.

Für Fremde sterben, die im Gegenzug Schutz erhalten

Deutsche Soldaten sollen nun also in Afghanistan und anderen zugrunde gegangenen Staaten sichere Zonen schaffen. Das geht natürlich nur mit deutlich mehr Soldaten als bisher. Wer den bisherigen Einsatz in dem zentralasiatischen Land verfolgt hat, weiß: Es wird bei einem verstärkten Einsatz, auch zu mehr Toten kommen. Bislang war die Bundeswehr vielfach nicht in der Lage, sich selbst zu schützen, geschweige denn, den Einwohnern Schutz, Sicherheit und Ordnung zu gewähren.

Wir werden deutsche Soldaten am Hindukusch sterben sehen, während die wehrfähigen afghanischen Männer bei uns Asyl genießen, mit Teddybären am Bahnhof begrüßt und von der Asylindustrie rundum versorgt werden.

Weiterlesen: metropolico.org

Eure Kinder werden zu Allah beten oder sterben

xxxfgmbEin Plakat mit der sinngemäßen Aufschrift „Eure Kinder werden zu Allah beten oder sterben“ sorgte für Aufsehen. Das Banner wurde an einer Autobahnbrücke bei Hilden aufgehängt und am Dienstag von Autofahrern gesichtet.

Das Transparent hing bei der Fußgängerbrücke „Zum Forsthaus“ über der Autobahn 46 in Richtung Düsseldorf kurz vor dem Kreuz Hilden, berichtet die Webseite „RP“. Auch in anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg tauchen ähnliche Plakate auf.

Wer dieses und die anderen Transparente aufgehängt hat, ist nicht bekannt. Die Polizei ist alarmiert und der Staatsschutz Düsseldorf ermittelt.

Gefährlicher Islamismus

Ein ehemaliger Islamist sprach unlängst mit dem Deutschlandfunk über die Bedrohung des radikalen Islamismus in Deutschland. Er forderte von Politikern diese Bedrohung zu thematisieren und in offenen Debatten die Bevölkerung zu informieren. Das Thema tot zu schweigen, würde die Probleme nur vergrößern.

Quelle: epochtimes.de

De Maizière will Bildungsstandards senken

dmzkdvc5rgwEs gab einmal eine Zeit, da war Deutschland stolz auf sein hohes Bildungsniveau, das eine solide Basis, ja Grundvoraussetzung für die Leistungsgesellschaft ist. Auf diesen streng reglementierten Ausbildungsstandards gründet auch der wirtschaftliche und intellektuelle Erfolg des Landes. Das brauchen wir aber nun nicht mehr, denn jetzt haben wir „Flüchtlinge“, sie werden die Wirtschaft boomen lassen und unsere Renten sichern. So das Märchen vom Invasionsvorteil. In Wahrheit werden wir nicht nur direkt finanziell durch den Asyltsunami ausbluten, geht es nach Bundesinnenminister Thomas De Maizière (CDU) sollen die Deutschen nun auch noch intellektuell unter das bisherige Niveau zwangsgesenkt werden. Er will de facto sukzessive  für eine kollektive geistige Verarmung der Deutschen sorgen, damit die weitaus ungebildeteren „Flüchtlinge“ sich durch intellektuell überlegene Deutsche nicht diskriminiert fühlen müssen.

(Von L.S.Gabriel)

Passend zu de Maizières Vorstoß stellte Heiner Rindemann schon vor einigen Tagen im Focus auf Basis internationaler Studien fest, dass das Gros der asylfordernden angeblichen Fachkräfte einen Kompetenzunterschied von etwa drei Schuljahren zu deutschen Absolventen aufweise. Auch bei Studenten gebe es einen Niveauunterschied von etwa vier Jahren. Der durchschnittliche IQ eines „Flüchtlings“ mit abgeschlossenem Universitätsstudium läge demnach auf der Stufe eines deutschen Realschülers. Sogar die Kompetenzen von Elite-Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten reichten nicht annähernd an vergleichbare deutsche Abgänger heran. Schon in einigen Jahren würden diese fatalen Unterschiede sich auf Kosten der Deutschen negativ auswirken und sich auch in der Kriminaltätsrate niederschlagen. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen, so Rindemann. Es gäbe grundlegende Kompetenzschwächen und die Entwicklungsmöglichkeiten seien begrenzt. Rindemann schreibt bezugnehmend auf die Studien:

Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen. Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden.

De Maizière will aber nun, um den armen Neo-Plusdeutschen kein Gefühl der Minderwertigkeit zu geben, Chancengleichheit herstellen. Aber nicht etwa dadurch jene, die nur aufgrund schlechterer schulischer Bildung hinterhinken, klüger zu machen. Nein, er arbeitet nun an der Verblödung der Deutschen. De Maizière stellt fest, Deutschland könne unter solchen Voraussetzungen und angesichts weiter steigender „Flüchtlings“zahlen etwa an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung kaum an seinen Standards festhalten, sondern müsse diese entsprechend absenken.

Aber auch für jene, die sich einen Schulabschluß oder eine Berufsausbildung erst gar nicht antun wollen hat er eine Lösung. „Flüchtlingen“, die gar keine entsprechenden Nachweise für eine schulische, akademische oder berufsorientierte Ausbildung vorlegen können müsse man auch mit Pragmatismus begegnen und er fragt sich, warum man denn erst eine Qualifikation machen und abschließen müsse, bevor man in den Beruf gehen könne? Die Menschen sollten auch einfach mit dem Beruf anfangen können, so De Maizière.

Also nach dem Motto: Schaun wir mal, dann sehen wir schon. Wie dürfen wir uns das vorstellen? Wenn einer behauptet Bauingenieur zu sein, soll er halt ein Haus bauen, wenn es nicht zusammenkracht wissen wir, er kann es?

De Maizière nennt das „improvisieren mit gesundem Menschenverstand“. Wir nennen das grobfahrlässig. Und der Bildungssupergau zugunsten ungebildeter Invasoren, der Deutschland ereilen soll, ist nicht nur Volksverrat, sondern insgesamt gesellschaftszerstörend, fortschrittfeindlich und wirtschaftsschädlich. Aber für Politiker wie Merkel, Gabriel und De Maizière ist das ein Traum, denn ein dummes und ungebildetes Volk lässt sich besser am Nasenring des Regimes spazieren führen.

Quelle: pi-news.net

Demo gegen Merkels Asyl-Irrsinn in Berlin

afd_demo-440x196Fast eine Million Muslime überrennen innerhalb von zwei Monaten ungehindert und sogar politisch gewollt einfach europäische und deutsche Grenzen, und Zigtausende davon machen sich unregistriert und unkontrolliert insbesondere in unserem Lande breit. Millionen drohen im Zuge weiterer Invasionswellen und/oder über „legalen“ Familiennachzug zu folgen. Selbst wenn sogar die Hälfte von ihnen aufgrund von Asylablehnung abgeschoben werden sollte, wird die in unserem Land verbleibende (und sich zudem auf natürlichem Wege vervielfältigende) Anzahl von Muslimen die Kultur, Gesellschaft, Religion(en), Politik und Wirtschaftslage Deutschlands wesentlich verändern – und zwar auf islamkonforme Weise.

(Von Stefan Ullrich, Deus Vult)

Aufgrund des schieren Massendrucks von Muslimen werden islamische Gebetsräume und Moscheen mehr denn je wie Pilze aus dem Boden schießen, islamische Konflikte (nach innen wie nach außen) die Staatsgewalt pausenlos in Atem halten bzw. konstant überfordern, bekennende Christen, Juden und andere Religionsvertreter schrittweise an den Rand gedrängt, Scharia-Regelungen zu mehr oder weniger offiziellen „Zusatz“- bzw. „Parallel“-Gesetzen und Schulbildung zunehmend mit islamischen Denkansätzen sowie Geschichts- und Gegenwartsinterpretationen durchdrungen.

Mit anderen Worten: Die derzeitige Islam-Invasion legt hier und jetzt durch ihre schlichte „Macht des Faktischen“ nahezu unabänderbar die Grundsteine für eine IRD (Islamische Republik Deutschland) von morgen oder evtl. sogar ein IS-Kalifat von übermorgen. Damit ist dank Merkels „Politik“ der offenen Grenzen seit 04.09.2015 dem radikalen Islam ein weit größerer und langfristiger (Dauer-)Dschihad gegen den Westen und das Christentum gelungen, als Osama bin Laden dies jemals mit seinem (vergleichsweise) Punktuell-Scharmützel am 11.09.2001 zustande brachte. Denn wie alle menschlichen „Projekte“ ist auch der islamische Dschihad letztlich nicht an seiner äußeren Erscheinungsform, sondern allein am Erfolg seiner Strategie und der dazu gewählten taktischen Maßnahmen zu messen. Von daher lässt sich jetzt schon sagen: Der 04.09.2015 wird als genereller Grenzöffnungs- und damit de facto Nationalstaats-, Staatsvolks- und Grundgesetz-Relativierungs- bzw. gar Abschaffungstag in die deutschen und internationalen Geschichtsbücher eingehen und von seiner historischen Bedeutung den 09.11.1989 und 11.09.2001 eines Tages evtl. weit überholen.

So weit der aktuelle Status Quo bzw. die zu erwartenden Entwicklungen. Für alle, die sich mit dieser Situation nicht abfinden wollen und jetzt berechtigt auf Verteidigungsmodus schalten – und dies sollte wohl die Mehrheit der Deutschen sein bzw. in Kürze werden -, stellt sich die Frage: Was tun? Die Urheberin des Problems – Bundesdiktatorin Angela Merkel – macht bis dato keine ernsthaften bzw. ausreichenden Anstalten, von ihrem beharrlichen Irrweg zu einem neuen deutschen Unrechtsstaat abzuweichen, und die „politische Klasse“ „schafft“ es nicht (oder will es nicht schaffen), diese von allen guten Geistern verlassene Rechts- und Amtseidbrecherin wieder auf Kurs zu bringen bzw. ihres Amtes zu entheben oder über ein konstruktives Misstrauensvotum zu stürzen und Neuwahlen zu fordern. Einzige noch verbleibende Chance, die Bundesregierung zur Vernunft zu zwingen, dürfte in einer Verfassungsbeschwerde liegen, wie sie derzeit offenbar von Bayern gutachtlich geprüft und vorbereitet wird. Sollte auch dieses rechtsstaatliche Instrument zur Wahrung bzw. Wiederherstellung von Recht und Gesetz, insbesondere des Territorialprinzips unseres Staates, versagen, greift nach Einschätzung des renommierten Verfassungsrechtlers Prof. Karl Albrecht Schachtschneider Artikel 20, Absatz 4 Grundgesetz:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Weiterlesen:  pi-news.net

Sexueller Übergriff auf Kind in Asylbewerberheim Schneeberg

Das Erwachen der Valkyrjar

IMG_6813

Schneeberg. Gegen 22:45 Uhr kam es zu einem Großeinsatz der Polizei in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schneeberg. Eine größere Menschenmenge von 200-300 Flüchtlingen war auf dem Platz zwischen den Wohnhäusern versammelt. Die Polizei drängte die Gruppe auseinander und dann ins Gebäude zurück. Die Situation stellte sich unübersichtlich dar.
IMG_6817

Einige Zeit später, wurde ein Familie mit Kind in einen Streifenwagen der Polizei verbracht. Wie aus internen Kreisen bekannt wurde, soll es einen sexuellen Übergriff auf ein Kind von einem Asylbewerber gegeben haben. Als dies bekannt wurde, wollte man den Täter lynchen.Ein Großaufgebot der Polizei konnte schlimmeres verhindern. Die Polizei wollte sich bisher zum Tathergang sowie den Gründen des Einsatzes und zu den Vorfällen innerhalb des Heimes, nicht äußern. Sobald weitere Informationen vorliegen, berichten wir.
Update: Wie die Polizei in Chemnitz nun bestätigte, handelt es sich um einen 6 jährigen Heimbewohner der sexuell missbraucht und geschlagen wurde.

Hier die Pressemeldung dazu:

Schneeberg…

Ursprünglichen Post anzeigen 158 weitere Wörter

Armut macht ernst

Karl Eduards Kanal

Armut bedroht DeutscheBild: Vorbei die Zeit der Drohungen. Hatte die Armut unlängst noch mit dem Messer gefuchtelt und gerufen: „Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen hole ich mit Dein Erspartes, Deine Immobilie und das Recht, Deine Klappe aufzureißen, von den lieben Kinderlein ganz zu schweigen, geht sie nun zum Generalangriff auf den Deutschen über. Und die Deutsche. Armut droht nicht mehr, wie es uns einfallsreiche Journalisten erzählen wollen.

Dank der weitsichtigen Führung der – immer noch mächtigsten Frau der Welt – werden die Rücklagen für die gesetzliche Altersrente, die Sozial und Krankenkassen zum Wohle derer geplündert, die Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel großherzig eingeladen hat. Wie sie auch schon vorher geplündert wurden, zum Wohle der Banken, was Griechenlandrettung genannt wurde.

Aber die Armut steht nicht alleine da. Die Pestilenz hat sich ihr angeschlossen, da wir beglückt werden von Menschen, die aus Ebola – Gebieten hereinwandern oder Regionen, in denen Krankheiten grassieren…

Ursprünglichen Post anzeigen 193 weitere Wörter

Endlich! Gedanken sind nicht mehr frei

Karl Eduards Kanal

Endlich Polizei jagd GedankenverbrecherBild: Haben Barden noch vor etlichen Jahren gesungen, daß die Gedanken frei wären, so wird dem nun – der mächtigsten Frau der Welt sei Dank – ein Ende gemacht. Der Focus berichtet: Gegen den wachsenden Fremdenhass ging das Polizeidezernat für politische Kriminalität am Donnerstag vor. Mitglieder einer mutmaßlich rechte Bürgerwehr „FTL/360“, die es unterlassen hatten, angemessenen Jubel über die, von der Bundeskanzlerin Merkel Eingeladenen öffentlich zu bekunden, gerieten schnell in den Fokus wachsamer Bürger und Arbeitskollektive, die ihre Wahrnehmungen den staatlichen Sicherheitsorganen umgehend mitteilten.

Hass hat keine Zukunft in Deutschland! Jedenfalls nicht der Hass, der nicht staatlich verordnet oder geduldet wird. Falsche Gedanken muß jeder gute Bürger umgehend zur Anzeige bringen! Nur so ist friedliche Zusammenleben auf Dauer gesichert. Wer dann noch nicht genehmigte Feuerwerkskörper beschafft, sie in den Verkehr bringt oder sie gar zündet, stellt sich außerhalb der Gesetze der Republik, die zur Zeit zwar nicht für die Bundesregierung…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Die schleichende Versklavung der Deutschen

Indexexpurgatorius's Blog

Die Bundeswehr in Mecklenburg-Vorpommern lässt künftig drei große Kasernen von Sicherheitsdiensten bewachen.

In Viereck bei Pasewalk, in Torgelow (beide Landkreis Vorpommern-Greifswald) und in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) übernehmen nach NDR-Informationen private Unternehmen den Wachschutz der dort stationierten Soldaten.

Die geschätzten Kosten belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte dieses Vorgehen in einem neuen Bewachungskonzept bereits im vergangenen Jahr angekündigt. Bundesweit werden bereits gut 300 der rund 450 militärischen Objekte von sogenannten Zivilgewerblichen geschützt.
Die Armee müsse sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, hieß es.

Doch was sind laut Ursula von der Leyen die Kernaufgaben der Bundeswehr?

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bezeichnete die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden als eine große Aufgabe. „Deswegen richtet sich die Bundeswehr darauf ein, dauerhaft mit Personal und der großen Erfahrung in Führung und Organisation mit anzupacken. Die Flüchtlingshilfe wird zu einer wichtigen zusätzlichen Aufgabe für…

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

Merkeldämmerung

Gegen den Strom

Das hier schreibt nicht irgendein Käseblättchen, sondern die renommierte NZZ – eine Zeitung, wie man sie in Deutschland mit der Wünschelrute suchen müsste.

Die „Deutsche Lügenpresse“* sollte sich mal ein Beispiel nehmen!!!!      *gesch. Bezeichnung

Merkeldämmerung

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel müsste zugeben, dass sie in der Flüchtlingskrise einen Fehler gemacht hat.

Es wäre ihr politisches Ende, aber dieses rückt auch so näher.

  • Gastkommentar
  • vonHans-Hermann Tiedje
  • 2.11.2015, 06:49 Uhr

«Was Frau Merkel früher so perfekt gelang:

die Abwesenheit von Politik als Politik zu verkaufen und dadurch die Republik zu entpolitisieren.» (Bild: WOLFGANG KUMM / EPA)

Es ist wenige Wochen her, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel der Welt signalisierte, Deutschland sei offen für alle, die Asyl begehrten. Sie sprach, völlig unkonditioniert: «Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze.»

Das war der Schlüsselsatz für den Flüchtlingsstrom, der sich Richtung Bundesrepublik in Bewegung setzte. In der Unionsfraktion zur Rede gestellt, setzte…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.140 weitere Wörter