ARD: Falsches Flüchtlingsbild vermittelt

asybg20gt5ds

ARD räumt ein: In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Immigranten gezeigt. Oft würde bei der Bildauswahl versucht, ein „Familienbild“ zu vermitteln. Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.

„Tagesschau“ und „Tagesthemen“ würde nicht immer ein „richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge“ zeigen, so das Eingeständnis des „ARDaktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke. „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“

Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“. Oft würde bei der Berichterstattung die Bildauswahl darauf ausgerichtet, ein „Familienbild“ zu vermitteln. „Wir müssen sensibel sein, damit die Bildauswahl nicht allzu sehr auf Kinder fokussiert wird“, kündigt der Gniffke gegenüber dem Focus an.

Quelle: metropolico.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.