„Verbotener Kuss“ löst Großeinsatz in Flüchtlingsheim aus

Gegen den Strom

Epoch Times, Dienstag, 6. Oktober 2015 18:03
Zu einem Großeinsatz kam es in einem Flüchtlingsheim in Friedland (Göttingen), nachdem ein Iraker eine verheiratete Afghanin auf die Wange geküsst hatte. Die Polizei hatte Schwierigkeiten, die aufgebrachte Menge aus 100 Irakern und Afghanen wieder zu beruhigen.
Ein Kuss auf die Wange einer verheirateten Frau im Flüchtlingslager Friedland führte zu einem Großeinsatz der Polizei im Raum Göttingen. 90 Beamte waren vor Ort, um einen größeren Konflikt zwischen den streitenden Parteien, bestehend aus rund 100 afghanischen und irakischen Flüchtlingen, zu verhindern.

Ein 52-jähriger Iraker hatte gegen 18 Uhr in einem Friedländer Supermarkt die 28-jährige, verheiratete Frau aus Afghanistan, mutmaßlich gegen ihren Willen, auf die Wange geküsst. Beide Personen waren in der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB NI) untergebracht.

Später soll der Iraker von der Afghanin, ihrem Ehemann und einem weiteren Flüchtling aus Afghanistan zur Rede gestellt worden sein. Dabei trat die Afghanin dem Iraker gegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 878 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.